Die Realität sieht so aus! Flüchtlinge und Gutmenschen!

Grenzen werden von Menschen geschaffen, die Gewalt nicht in ihrer Nähe haben wollen!

Man muss keine Menschen in sein Land lassen, welche die einheimische Bevölkerung übervorteilen und in der Mehrheit noch einen Ungläubigenschlächter als Propheten verherrlichen, insbesondere wenn man ein Ungläubiger ist!












Die Europäer wurden in ihrer tausendjährigen Geschichte noch nie mit solchen primitiven, gewalttätigen Energien konfrontiert, deshalb gehen sie davon aus, dass alle Menschen auf diesem Planeten so sind wie sie.
Das ist jedoch ein Irrglaube.
Es gibt primitive Kulturkreise, in denen die menschlichen Charakterzüge noch weitgehendst unausgereift sind.
Kulturkreise, in denen die Männer darin so gewalttätig sind, dass sie nicht einmal bemerken, dass sie ein Leben lang eine Frau vergewaltigen, in dem sie das durch eine Ehe legitimieren.
Je unterentwickelter ein Mensch noch ist, je mehr sind bei ihm noch alle primitiven Charaktereigenschaften zu finden.
Diese negativen Charaktereigenschaften sind deshalb, je primitiver ein Kulturkreis ist, proportional höher angesiedelt.
Je primitiver ein Mensch ist, je selbstherrlicher, arroganter, selbstgefälliger, selbstsüchtiger, herrschsüchtiger, selbstgerechter, machtversessener, überheblicher, uneinsichtiger, lernresistenter, aufbrausender, verlogener, unkontrollierter, leistungsschwächer, versklavender und geistig/seelisch unausgereifter ist er.
Solche Menschen sind noch gar nicht in der Lage einen kultivierten Staat aufzubauen, der in einen Wohlstand für alle gipfelt.
Genau aus diesem Grunde gibt es auf dieser Welt so viele verarmte Länder.
Weil die Mehrheit der Männer darin noch zu unterentwickelt ist, um überhaupt schon etwas Produktives, Kreatives und geistig Hochentwickeltes zu erschaffen.
Es benötigt circa 1000 Leben, bis ein Mensch seine negativen Kräfte etwas im Griff hat, so dass daraus eine zivilisierte Gesellschaft entstehen kann, also circa 100.000 Jahre.
Wollen die Europäer wirklich so lange warten, bis sich diese Männer in 100.000 Jahren an unsere Entwicklung angepasst haben?
Glauben sie wirklich, dass sie so ihren Standard, den sie durch ihre Friedfertigkeit und Entwicklung aufgebaut haben, mit der Mehrheit dieser Männer darin, halten können?
Wie naiv muss man eigentlich sein?
Diese Männer werden ihre Gesetze in Europa installieren und die friedfertige ehemalige Bevölkerung aus Europa rausschmeißen, außer sie passen sich dieser Gewalt an.

Für die Mehrheit der männlichen Flüchtlinge haben wir in Europa kein Strafsystem.
Unser Strafsystem empfinden sie als Segen.
Sie legen es geradezu darauf an, in europäische Gefängnisse zu kommen, weil sie dann ein Leben lang rundumversorgt werden und zum gegebenen Zeitpunkt von ihren "Glaubensbrüdern" wieder aus den Gefängnissen geholt werden.
Ein besseres Leben, wie sie es jemals in ihren Heimatländern erreichen könnten.
Die deutsche Regierung hat Verrat begangen an den Deutschen, indem sie jemanden den Flüchtlingsstatus anerkannt hat, der es nie war.
Es gibt keine wirklichen Flüchtlinge in Deutschland, weil sie alle vorher durch sichere Drittländer gereist sind, was sie zu keinen Flüchtlingen mehr macht.
Deshalb ist jeder, der als Flüchtling nach Deutschland kommt, ein Menschenversklaver.
Diese Menschen nützen die Situation aus, als Flüchtling zu gelten, um eine ganze Nation zu versklaven, nämlich die Deutschen.
Nichts anderes ist es, wenn man in ein Land kommt und sich dort von der einheimischen Bevölkerung miternähren lässt. Wenn man die einheimische Bevölkerung von Anfang an für sich arbeiten lässt und wenn man die Früchte einer Nation für sich einheimst. Das ist schlicht und ergreifend Versklavung.
In Amerika haben die Weißen die Schwarzen versklavt, in Europa versklaven die Schwarzen die Weißen.
Ohne die Weißen zu versklaven, hat es so gut wie kein Schwarzer in den letzten 70 Jahren nach Europa geschafft, aufgrund seiner Leistung. Erst durch die Versklavung der Weißen in Europa ist es möglich, dass sich so viele Schwarze in Europa ansiedeln können.
Das gilt auch für die meisten Araber in Europa.
Wenn ein Weißer gegen seine Versklavung und gegen die Übernahme durch Eroberer in seinem Lande aufbegehrt, dann wird er als Nazi gebrandmarkt. Damit soll die Gegenwehr der Weißen in Europa so gering wie möglich gehalten werden.
So schnell wie möglich werden die Versklaver zu Deutschen gemacht, bekommen den deutschen Pass, doch diese Versklaver sind keine Deutschen, auch wenn sie den deutschen Pass besitzen. Deutscher ist man, wenn man so wie Deutsche handelt und Deutsche sind nicht nach dem zweiten Weltkrieg aus ihrem Land geflüchtet und haben sich in die aufgebauten Länder von anderen Völkern gesetzt und sich dort mit rundumversorgen lassen.
Deshalb werden die Menschen die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen, niemals Deutsche sein. Nicht nur weil sie kein deutschen Blut in sich tragen, was vor Kurzem noch die Grundvorraussetzung war, um überhaupt ein Deutscher zu sein, sondern weil sie auch nicht im Mindestmaß den Charakter und die Moral der Deutschen besitzen, ansonsten wären sie erst gar nicht als Flüchtling nach Deutschland gekommen.

"Sunshine, sunshine reggae, Don't worry, don't hurry, take it easy!"