Was wirklich hinter der momentanen Flüchtlingskrise steckt

Im Grunde geht es in diesem Krieg nur um eines.
Die negativen Energien hassen die weiterentwickelten Energien wie die Pest und deshalb wollen sie diese vernichten.
Dabei ist es egal, ob es sich um die Eliten handelt, die sich durch Übervorteilung des großen Rests in Machtpositionen manövriert haben oder um den Islam, der einen Gewaltmenschen zum Propheten gemacht hat.
Im Grunde organisieren sich die Gewalttätigsten auf diesem Planeten immer, um die Friedfertigen zu unterjochen, zu versklaven und zu übervorteilen.
Jeder Friedfertigere zeigt einem Gewalttätigeren seine eigenen Schwächen auf, deshalb will der Gewalttätigere den Friedfertigeren unterjochen, versklaven und übervorteilen, um sich so einreden zu können, dass er der Bessere von beiden ist.
Dafür benutzt er massiv Gewalt.
Diese rechtfertigt er mit seinen perfiden Gedankengängen, die ihm einreden, dass er das Recht dazu hat.
Auf dieser Basis sind Religionen entstanden, die einem Gewaltmenschen als Propheten folgen und Organisationen, Regierungen und Eliten, die alles daran setzen, dass ihre Bösartigkeit so wenig wie möglich hinterfragt wird.
Die bösartigsten Energien haben weltweit das Ruder in der Hand, weil sie gewalttätiger, rücksichtsloser, skrupelloser und machtversessener sind.
Diese bösartigen Menschen befinden sich jedoch nicht nur an der Spitze der Gesellschaft, sondern sie sind überall zu finden, auch und insbesondere in Kulturkreisen, die es durch ihre eigene Gewalt nicht schaffen ein Land aufzubauen.
Gibt es Länder in denen schon so viel Moral herrscht, dass dort dadurch eine blühende Landschaft entstehen kann, werden sie systematisch und regelmäßig von den gewalttätigen Energien weltweit zerstört.
Hierzu zählen auch Deutschland und Europa.
Nun ist wieder ein Krieg gegen Deutschland und Europa im Gange, in der Herrscharen von unterentwickelten gewalttätigen Menschen aus unterentwickelteren Völkern, in friedfertigere Länder verfrachtet werden sollen, um sie so zu zerstören.
Hierzu werden vordergründig Länder destabilisiert, die im Begriff waren sich zu entwickeln, um so die negativen Kräfte darin zu stärken und ihnen die Möglichkeit zu geben, als Flüchtlinge in friedfertigere Regionen und Länder einzufallen, um sie mit ihrer Gewalt zu überziehen.
Es ist nicht nur, dass in arabischen Ländern ein Krieg vom Zaun gebrochen wird, der diese  Länder destabilisieren soll, was ohnehin nicht mehr groß möglich war, da in jeder Familie darin absoluter Krieg herrscht, durch die Unterdrückung und Versklavung der weiblichen Energie, sondern es geht vermehrt darum, dass sich die Menschen darin, die einem Gewaltmenschen als Propheten folgen und sich somit in ihrer frauen- und menschenverachtenden Handlung im Recht sehen, durch gezielte Propaganda auf den Weg machen können, um friedfertige Völker zu erobern, in denen mehrheitlich nicht einem Gewaltmenschen als Propheten gefolgt wird.
Hier werden quasi Menschen als Opfer dargestellt, um friedfertige Völker mit ihrer Gewalt überziehen zu können.
Auf dieser Schiene argumentieren die Flüchtlingsversteher und Gewalttätigsten dieser Welt.
Es geht hier nicht darum, Menschen helfen zu wollen sondern das primäre Ziel ist es, wirklich friedvolle Länder, in denen Moral, Wohlstand und Frauen- und Menschenrechte herrschen, millionenfach mit Menschen fluten zu können, die ihr Recht darin sehen, sich alles in ihrem Umfeld durch Gewalt untertan machen zu können.
Das ist das wirkliche Ziel, was momentan hinter der Flüchtlingspolitik steckt.
Hier fördern die negativen Kräfte von Oben, die negativen Kräfte von Unten, um sich so diese Welt untertan machen zu können, indem sie ihre  frauen- und menschenverachtenden Gesetze den Friedfertigen aufzwingen.