Das hat alles mit dem Islam zu tun

Alle Grausamkeiten an Menschen in den arabischen Ländern hat alles mit dem Islam zu tun.
Die Frauenverachtung, die Menschenverachtung, sind alles ein Ausdruck des Islams.
Die Respektlosigkeit, die mangelnde Achtung der Muslime gegenüber den Frauen, hat alles und unmittelbar mit dem Islam zu tun.
Der Islam hat die frauenverachtendsten Gesetze weltweit.
Wenn eine Frau im Islam vergewaltigt wird, dann muss sie das mit vier männlichen Zeugen bestätigen, ansonsten wird sie wegen vorehelichem Sex oder wegen Ehebruchs gesteinigt oder ausgepeitscht.
Das ist der Islam.
Das hat unmittelbar und ausschließlich mit dem Islam zu tun.
Gäbe es den Islam nicht, dann hätte diese Grausamkeit gegenüber Frauen gar keinen Platz mehr auf dieser Welt.
Steinigungen und Auspeitschungen gibt es in arabischen Ländern nur noch, weil es den Islam gibt.
Weil Mohammed für Steinigungen war.
Weil der Islam deshalb explizit diese zutiefst menschenverachtende Behandlung als göttliche Bestrafung ansieht.
Der Islam, das ist die Zementierung der größten Frauen- und Menschenrechtsverletzungen, die es jemals in der Geschichte der Menschheit gegeben hat.
Er ist nicht nur für die oben genannten Grausamkeiten verantwortlich, nein, er ist auch noch dafür verantwortlich, dass kleine Mädchen millionenfach weltweit Zwangsverheiratet und somit vergewaltigt und missbraucht werden und das alles nur, weil der Prophet des Islams, Mohammed, selbst im Alter von 50 Jahren ein 6 Jähriges Mädchen geheiratet hat und es dann entjungferte, als es 9 Jahre alt war.
Der Islam fördert somit auch noch den weltweiten Kindesmissbrauch.
Aber selbst das genügt noch nicht, um den Islam in seiner ganzen Grausamkeit zu beschreiben.
Wer glaubt, dass der IS nur eine perverse Absonderung des Islams ist, der irrt.
Mohammed war exakt so, wie der IS heute.
Er hat Menschen versklavt, Frauen zur Kriegsbeute gemacht, Juden geköpft, Ungläubige abgeschlachtet, in 8 Jahren über 80 Raubzüge gegen ungläubige Völker abgehalten und sich sein komplettes Umfeld durch die Gewalt untertan gemacht.
Diese Vorbildfigur lässt in allen Muslimen, die Gewalt an anderen Menschen und Völkern leben, keinerlei schlechtes Gewissen aufkommen.
Wer glaubt, dass Homosexuelle nur deshalb von hohen Gebäuden geschmissen werden, weil das alles nichts mit dem Islam zu tun hat, der irrt ebenfalls.
Egal, welche Grausamkeiten man auch immer in arabischen Ländern an Frauen, Kindern und Männern sehen kann, es hat ausschließlich und nur mit dem Islam zu tun.


Erst zwangskonvertiert, dann versklavt

Bosnien hat ein Salafisten-Problem

Die Träumer und der kommende Sieg des Islam

Die Tugendstaaten des Islams und des Westens