Flüchtlingshilfe: Der Hass der Gutmenschen auf die Friedfertigen

Die Gutmenschen glauben wirklich von sich, dass sie gut sind, doch das sind sie nicht.
Sie fördern das absolut Schlechte auf diesem Planeten und das auch noch so lautstark, dass es in allen Medien zu hören ist.
Gutmenschen glauben wirklich, dass wenn sie Flüchtlinge verteidigen, dass sie dadurch menschlich handeln, doch das tun sie nicht.
Sie helfen dadurch den gewalttätigsten Energien weltweit, sich Deutschland und das Land der Friedfertigen unter den Nagel zu reißen.
Gutmenschen glauben, dass die Deutschen die Bösen unter der Sonne wären und alle anderen Völker nur unter ihnen gelitten haben, doch es ist genau umgekehrt.
Wenn irgendjemand in Deutschland leidet, dann sind es die Deutschen unter den Flüchtlingen und Migranten und nicht umgekehrt.
Egal ob in der Schule oder auf der Straße, es sind die Flüchtlinge und Migranten die den Deutschen massiv Leid antun und nicht umgekehrt.
Es waren keine Nazis, die Musliminen zu Tausenden aufgelauert und vergewaltigt haben, an Silvester in Köln, sondern die ach so liebenswerten und friedlichen Flüchtlinge waren es, die deutsche Frauen zu Tausenden vergewaltigt haben.
Anstatt aber spätestens nach diesem Verhalten einmal darüber nachzudenken, wen die Deutschen da überhaupt nach Deutschland lassen, welche Männer das sind, wie sie geprägt wurden, was für ein Verhältnis sie zu den Deutschen und insbesonderen den Frauen darin haben, wird das Ganze von den Politikern nicht weiter verfolgt.
Das ist ein Totalversagen der deutschen Justiz und Politik.
Nicht nur, dass man alle Flüchtlinge in Köln sofort des Landes verweisen hätte sollen oder auf eine Insel schippern, von der sie dann freiwillig wieder runterkommen wollen in ihr ehemaliges Land, nein, man hätte diese Männer gar nicht erst nach Deutschland kommen lassen dürfen.
Deutschland gibt sein Geld dafür aus, dass sich die gewalttätigsten Männer weltweit ohne jegliche Anstrengung in Deutschland ansiedeln können, zu Lasten der ehemaligen friedfertigen Bevölkerung.
Nicht nur, dass dies Volksverrat ist, an den Deutschen, nein, es verstößt gegen jegliche Menschenrechte, geschweige denn Gesetze.
Das interssiert die Gutmenschen jedoch nicht, sondern sie heulen sofort auf, wenn irgendjemand ihre heiligen Flüchtlinge als das enttarnt, was sie tatsächlich in der überwiegenden Mehrheit sind, nämlich gewalttätige Schmarotzer und Eroberer, welche die Gewalt der deutschen Bundesregierung gegenüber dem eigenen Volk, schamlos für sich nutzen.
Was in Deutschland momentan geschieht, ist gelebte Negativität in absoluter Reinform.
Von den Gutmenschen, den deutschen Politikern, den Medien, den Gewerkschaften, den Lehrern, den Flüchtlingsverbänden, den Flüchtlingshelfern.
Hier werden Menschen gefördert, welche so eine Hilfe nicht verdient haben.
Wer wirklich Hilfe in Deutschland verdient hätte, sind die Deutschen selbst, die sich diese Hilfe jedoch verwehren, indem sie die jetzige Regierung nicht sofort ihres Amtes entheben.
Die Deutschen sind im Begriff ihr Land zu verlieren und aus einem ehemaligen Hort der Friedfertigkeit, ein Hort der Gewalt zu machen.
Alles mit Hilfe der Gutmenschen, die glauben, dass sie gut handeln, wenn sie sich gegen die angeblichen Nazis in Deutschland positionieren, zu Gunsten der Flüchtlinge.
Irgendwann einmal werden sich all jene schämen, welche den Friedfertigen ihr Land, zu Gunsten der Gewalttätigen, weggenommen haben.
In Grund und Boden.