Ich wurde heute massiv von syrischen Flüchtlingen körperlich attackiert

Für den ein oder anderen mag das vielleicht nicht so sein, für mich jedoch schon.
Wenn ich in der Fußgängerzone laufe, dann achte ich immer peinlich genau darauf, schon 10 Meter weiter voraus, dass ich nicht mit jemandem zusammenstoße.
In der Regel gelingt mir das sehr gut.
Als ich an einem Brunnen stehenblieb und dort etwas ansah, ich stand da schon länger, bekam ich plötzlich einen massiven Schlag auf meine rechte Körperhälfte.
Wohlgemerkt, ich stand. Es war eine massive körperliche Attacke. Als ich hinsah, waren es drei syrische männliche Flüchtlinge, von denen mich einer körperlich so massiv anging, dass ich dabei kurz meinen körperlichen Stand verlor, indem er direkt in mich hineingelaufen ist oder zumindest in meine komplette rechte Hälfte.
So massiv angerempelt wurde ich in meinen über 50 Jahren von noch niemanden in Deutschland.
Da der syrische Flüchtling mich schon meilenweit sehen konnte und ich auch noch stand, war das pure Absicht.
So ein asoziales gewaltvolles Verhalten habe ich noch bei keinem einzigen deutschen Mann so erlebt.
Ich war im ersten Moment durch diese Gewalt kurz erschrocken, weil ich mit so viel Gewalt in diesem Moment gar nicht gerechnet hatte.
Gott sei Dank hat mich der syrische Flüchtling mit seiner Gewaltattacke nicht auch noch körperlich so verletzt, dass ich längeren Schaden davon getragen habe.
Der massive Angriff auf meine Person, seelisch, geistig und körperlich, auch nur für einen kurzen Moment, hat mir auch so schon gereicht.