Ich wurde heute im Lebensmittelgeschäft von einem Flüchtling "vergewaltigt"

Ich schreibe "vergewaltigt" extra in Anführungszeichen, weil es juristisch gesehen keine Vergewaltigung war, doch für mich war es eine.
Eine  Vergewaltigung bedeutet für mich, dass jemand meine Persönlichkeitsrechte nicht mehr achtet und sich darüber hinwegsetzt, weil derjenige glaubt, dass er das Recht dazu hat.
Das ist für mich eine Vergewaltigung, also ein gewaltvoller Angriff auf meine Person.
Genau das ist mir heute in einem Naturkostladen passiert.
Ich stand gerade in der Gemüseabteilung des Geschäftes, als sich ein Mann von hinten an mich heranschlich. Es war ein Flüchtling, denn er kannte kein Wort deutsch. Er hielt mir einen Zettel unter die Nase um Geld von mir zu erschleichen.
In meinen über 51 Jahren ist mir in Deutschland noch nie so viel Dreistigkeit in einem Geschäft von einem fremden Menschen begegnet wie von diesem Mann.
Seine Energie war ekelhaft.
Ich fühlte mich direkt von ihm angegriffen.
Ihm war vollkommen egal, dass er damit meine Persönlichkeitsrechte außer Kraft setzte, indem er mich für seine Belange störte und keinerlei Rücksicht darauf nahm, dass ich beim Einkaufen nicht gestört werden wollte.
Diese Menschen setzen sich mit Gewalt darüber hinweg. Sie haben noch gar nicht den Geist zu verstehen, dass andere Menschen auch Rechte besitzen, nicht nur sie.
Stattdessen werden sie auch noch sauer, wenn man ihnen ihre Grenzen aufzeigt.
Die Polizei in so einem Fall zu rufen ist vollkommen uninteressant, denn wenn diese schon, aufgrund des Totalversagens der deutschen Justiz beim Vergewaltigen von Frauen machtlos mit zusehen muss, wie in Köln, dann interessiert die deutsche Justiz erst Recht nicht so eine Nötigung an einem Deutschen, außer es wäre umgekehrt und ein Deutscher würde einen Flüchtling nötigen.
Solche Menschen nun ließ die jetzige deutsche Regierung millionenfach nach Deutschland, damit diese ihre Gewalt am deutschen Volk ungehindert ausleben können.
Die Mehrheit dieser Männer kennt keine Persönlichkeitsrechte an anderen, insbesondere nicht an  Frauen und genau das musste ich heute genau so erleben.
Für diese Männer zählt nur das, was sie wollen. Ihnen fehlt noch jegliche Art von Einfühlungsvermögen, Rücksichtnahme und Menschlichkeit.
Was sie für richtig halten machen sie, auf Teufel komm raus.
Ob das dem Gegenüber genehm ist oder nicht.
Das Gegenüber hat für solche Männer keine Persönlichkeitsrechte.
Das haben auch eindrucksvoll die Männer an Silverster in Köln auf der Domplatte gezeigt.
Solche Männer nun mischen sich immer mehr unter das deutsche Volk und verbreiten immer mehr Unfrieden, Gewalt und Rücksichtslosigkeit in Deutschland.
Deutschland war einmal ein schönes Land, in dem man als Frau ungehindert in Geschäften einkaufen gehen konnte.
Das ist dank der Politik der jetzigen Regierung nicht mehr der Fall. Die ignoriert die Gewalt dieser Eroberer von Deutschland. Sie ignoriert, dass nach Deutschland millionenfach Männer gekommen sind, die gar nicht in der Lage sind, aufgrund ihrer innewohnenden Selbsterhöhung gegenüber Frauen und Ungläubigen, sich hier zu integrieren.
Diese Männer kennen keine Leistung, die sie abliefern müssten, außer sich selbst gegenseitig zu bestätigen, dass man sich jederzeit alles durch Gewalt von den Ungläubigen holen kann, so wie ihr Prophet, den sie verherrlichen.
Diese Männer werden sich niemals in Deutschland integrieren, weil sie gar nicht die Prägung und den Willen haben das zu tun.
Sie sehen sich gegenüber den Deutschen als überlegen. Je mehr dieser Männer nach Deutschland kommen, je mehr können sie ihre Gewaltenergien ungehindert am deutschen Volk ausleben.
Diese Männer reden sich ein, dass es eine Leistung für einen Menschen ist, wenn er Ungläubige unterdrückt, deren Land erobert, sich deren Leistung unter den Nagel reißt, die Frauen der Ungläubigen vergewaltigt und die Männer davon tötet.
Das ist für diese Männer die Spitzenleistung die sie in ihrem Leben abliefern können.
Das bestätigen sie sich auch noch gegenseitig.
Da diese Männer zu einer anderen Leistung, aufgrund ihrer Selbstherrlichkeit, noch gar nicht fähig sind, flüchten sie sich in diesen Glauben.
Sie kommen dann nach Deutschland und ihre Wut auf die Deutschen wächst noch mehr, weil sie unbewusst sehen, was für Versager sie in Wirklichkeit sind.
Dass sie nicht in der Lage sind auch nur im Ansatz mit der Leistung der Deutschen mitzuhalten.
Dadurch fliehen sie erst Recht in ihren Glauben, sich alles durch Gewalt von den Ungläubigen unter den Nagel reißen zu dürfen.
Sie spüren ihr Versagen, wenn die deutschen Frauen sie, aufgrund ihrer innewohnenden Gewalt, ablehnen und deshalb vergewaltigen sie die deutschen Frauen erst recht, weil sie dadurch erst recht eine Wut und einen Hass auf alle deutschen Frauen entwickeln.
Ich für meinen Teil habe dem absolut dreisten Eroberer in dem Geschäft lautstark mitgeteilt, dass ich kein Geld für ihn habe. Die Frau neben mir war genauso empört wie ich.
Ich ging gleich zu der Verkäuferin an der Kasse und habe sie auf den Mann aufmerksam gemacht, der durch das ganze Geschäft ging und jedem der dort einkaufte seinen Zettel unter die Nase hielt.
Als er sah, dass ich der Verkäuferin von ihm erzählte, schimpfte er beim Vorbeigehen noch auf mich, weil er sich in seinen Persönlichkeitsrechten eingeschränkt sah.
Solche Männer werden auch in tausend Jahren noch nicht begreifen, dass die Gewalt von ihnen ausgeht und nicht von denjenigen, die sich gegen ihre Gewalt wehren.
Dafür sind sie einfach noch viel zu unterentwickelt.