Wenn Ihnen so etwas als Deutscher passiert....

Acht Männer prügeln in S-Bahn auf zwei wehrlose Opfer ein

....dann fangen Sie an zu handeln.
Der einzige Grund warum diese Männer so dreist und brutal in Deutschland handeln können, gegen die einheimische Bevölkerung, liegt an der momentanen Politik in Deutschland.
Diese ermuntert, durch ihr lasches Eingreifen bei Gewalttaten von Ausländern, geradezu diese noch, den Deutschen schweren körperlichen Schaden zuzufügen.
Gewalttätige Ausländer haben in der Regel nicht viel in Deutschland zu verlieren, weil sie weder eine Familie haben, die ihnen die Leviten liest, noch von der Justiz hart bestraft werden, noch einen Arbeitgeber haben der sie aufgrund so eines gewalttätigen Verhaltens entlassen könnte, noch irgendeinen sozialen Status vorweisen, den sie verlieren könnten.

Deshalb hat die Mehrheit der Ausländer in Deutschland auch nichts zu verlieren.
Weder einen Ruf, noch einen Arbeitsplatz, noch das Ansehen ihrer Freunde, Verwandten und Bekannten, weil die größtenteils genauso ticken wie sie.
Frauen bekommen sie durch Zwangsheirat und durch Gewalt, nicht so wie die deutschen Männer, die vermehrt Angst haben müssten durch ein gewalttätiges Handeln keine Frau mehr abzubekommen.
Diese gewalttätigen Männer haben also keinerlei Grund, um mit ihrer Gewalt aufzuhören, stattdessen folgen sie größtenteils noch einem Gewaltmenschen als Propheten der selbst so agiert hat wie sie, nämlich seine Gewalt an anderen auszuleben, insbesondere an Ungläubigen, also so jemanden wie den Deutschen.
Von daher braucht man nicht weiter glauben, dass irgendeine Bestrafung diese Männer wirklich zum Nachdenken bringen wird.
Das Einzige was ihnen weh tun dürfte ist, wenn sie Deutschland verlassen müssten.
Dann müssten sie wieder in die Armut ihrer Länder zurück, die aufgrund solcher Männer wie ihnen, nie reich werden konnten, aufgrund ihrer geistigen und seelischen Armut.
Wenn Sie als Deutscher deshalb nicht mehr länger Opfer von solchen Gewaltattacken gegen Sie, Ihre Familie und Ihren friedfertigen Landsleuten werden wollen, dann müssen Sie handeln.
Spätestens wenn Sie selbst einmal Opfer von Ausländern geworden sind, die Ihnen damit gezeigt haben, dass sie ihr Land und Sie selbst nicht respektieren.
Tun Sie das nicht, animieren Sie diese Gewaltmenschen noch, weiter an Ihnen und Ihrer Familie ihre Gewalt auszuleben.
Deshalb jammern Sie nicht, wenn Ihnen Gewalt angetan wurde, sondern handeln sie.
Sie sind kein kleines Kind, das auf andere wartet, damit diese für die eigene Gerechtigkeit etwas unternimmt, Sie sind erwachsen und deshalb handeln Sie auch danach.
Wenn Sie warten, dass irgendjemand anderes außer Sie selbst, für ihre gerechte Behandlung sorgt, dann täuschen Sie sich gewaltig.
Es wird keinen einzigen Menschen weltweit geben, der sich für Ihre gerechte Behandlung einsetzt, außer Sie selbst.
Sie selbst müssen die Konsequenzen aus Ihrer erniedrigenden Situation ziehen, denn Ihr Nichthandeln und Ihr Desinteresse gegenüber Ihrem Umfeld, hat Sie erst in diese Lage gebracht.
Haben Sie sich überhaupt schon einmal wirklich darüber informiert, wer in ihrem Lande die wahren Gewaltverbrecher sind? Wissen Sie überhaupt, dass der Islam einen Gewaltmenschen zum Propheten hat?
Haben Sie schon einmal Tatsachenberichte von Polizisten gelesen, wer in diesem Lande überwiegend Gewalt ausübt und an wem?
Glauben sie immer noch den Politikern, den Medien und den offiziellen Behörden in diesem Land?
Wenn diese mit ihren Behauptungen recht hätten, wären Sie nie Opfer von Gewalt in Ihrem eigenen Land geworden.
Fangen Sie also an, sich wirklich zu informieren.
Glauben Sie nicht, dass Sie durch Wahlen irgendetwas in diesem Land verändern können, denn dann wären Sie auch nicht Opfer von Gewalt geworden.
Opfer von Gewalt ist man bereits, wenn man nicht mehr frei seine Meinung äußern kann, weil man sonst Gefahr läuft, dieser zum Opfer zu fallen.
Das fängt bereits in der Schule an und zieht sich dann durch das ganze Leben.
Vor welchen Menschen haben Sie in Deutschland am meisten Angst, um ihre Meinung zu äußern?
Bei welchen Menschen in ihrer Umgebung verhalten Sie sich devot und angepasst, weil Sie sonst Angst haben, Opfer deren Gewalt zu werden?
Haben Sie mehr Angst vor Ausländern oder vor Deutschen?
Würden sie sich in jedes Gebiet in Deutschland bei Tag und Nacht trauen und wenn, warum nicht?
Ist dieses Gebiet mehr mit Ausländern oder mehr mit Deutschen besiedelt?
Hat sich Ihr Land in den letzten 20 Jahren zum Vor- oder Nachteil verändert und warum?
Wollen sie diese Veränderungen oder fanden sie Deutschland vor Jahren noch sicherer, sauberer und schöner?
Warum war Deutschland vor Jahren noch schöner?
Was hat Deutschland so zum Nachteil verändert?
Wer hat Deutschland so zum Nachteil verändert und wie?
Wer lebt die meiste Gewalt in Deutschland, gegen seine Familie, gegen Frauen, gegen Männer und Kinder?
Hat das etwas mit der Religion dieser Menschen zu tun?
Ist die Religion dieser Menschen gewaltfördernd, weil sie einen Gewaltmenschen zum Propheten hat?
Warum kamen diese Menschen bei Ihnen nicht schon vorher auf den Prüfstand?
Haben Sie die Menschen in zwei Lager eingeteilt?
In Ausländer und Deutsche?
Warum?
Sind sie Rassist?
Warum teilen Sie die Menschen in zwei unterschiedliche Kategorien ein und sehen nicht nur ihre Handlungsweise, hinsichtlich ihrer Gewaltauslebung?
Wenn Sie dann erkannt haben, dass bestimmte Menschen in Ihrem Land gewalttätiger sind wie andere, die ursprünglich von anderen Ländern kommen, warum handeln Sie nicht?
Was hält Sie davon ab, sich selbst zu schützen vor diesen Menschen?
Warum treten Sie nicht in Parteien ein, die Sie, Ihre Familie und alle Friedfertigen des Landes durch eine andere Politik vor der Gewalt dieser Menschen schützt?
Warum sind Sie dagegen, diese Menschen wieder in ihre Heimatländer abzuschieben, damit es für Sie und ihre Familie in Deutschland wieder sicherer wird?
Glauben Sie, dass sich etwas ändern wird, wenn diese Menschen in Deutschland bleiben?
Glauben Sie, dass diese Menschen sich ändern werden?
Wie viel Zeit wollen Sie diesen Menschen für ihre Veränderung lassen, damit Sie sich wieder in Deutschland sicher fühlen können?
10 Jahre, 100 Jahre oder 1000 Jahre?
Warum wollen Sie die Sicherheit für sich und ihre Familie nicht so schnell wie möglich?
Sie sind erwachsen!
Also fangen Sie endlich damit an, sich all diese Fragen zu stellen!