Wie man sich als Frau einen richtigen Mann aussucht

Als Erstes einmal sollten sie nicht darauf achten, was der Mann verdient oder wie viel Geld er hat, denn dann gehören sie schon zu den weltweit millionenfachen Nutten.
Diese Fisimatenten sollten sie sich gleich mal aus dem Kopf schlagen.
Es interessiert auch nicht, ob der Mann berühmt ist oder erfolgreich, denn auch das macht noch lange keinen Mann aus.
Das ist also der falsche Weg, um den richtigen Mann zu finden.
Wenn es ihnen natürlich als Frau egal ist, dass sie eine Nutte sind, dann nur los, suchen sie sich genau so einen Mann.
Alle anderen können hier weiterlesen, was wahrscheinlich gar nicht mehr so viele sein werden in diesen Breitengraden.
Gehören sie zu einem Kulturkreis, in dem ihnen noch ihr Vater oder die männlichen Verwandten einen Ehemann aussuchen, dann sind sie auch eine Nutte, nur eine, die sich nicht einmal selbst den Mann aussuchen durfte.
Dann ergeht es ihnen noch schlimmer.
Ihnen braucht man erst Recht nicht zu erkären, dass sie von den größten männlichen Feiglingen und Versagern in ihrer männlichen Verwandtschaft umgeben sind, die noch so ekelhaft sind, dass eine Frau sich niemals so einen Mann selbst ausgesucht hätte.
Genau aus diesem Grunde, zwingen diese Männer die Frauen in ihrer Nähe zu Ehen. Ihnen fehlt jegliche Form der Menschlichkeit, um eine Frau auf anderem Wege zu erobern.
Sie benutzen die rohe pure Gewalt, um Frauen in Ehen zu zwingen und sie dadurch ein Leben lang zu vergewaltigen.
Wenn sie so einen Mann als Frau erhalten haben, dann tun sie mir in der Seele leid, denn dann müssen sie auch noch dessen Kinder für ihn austragen und versorgen.
Dass aus solchen Verbindungen nur Psychophaten entstehen, versteht sich von selbst.
Ihnen als Frau kann man dabei jedoch wenig Vorwürfe machen, denn ihnen bleibt als Wahl lediglich, so als Nutte ein Leben lang dahinzuvegetieren oder zu sterben, weil diese Männer ihnen keinerlei Selbstbestimmungsrechte eingeräumt haben.
Allen anderen Frauen weltweit kann man nur raten sich einen Mann auszusuchen, vor dem sie keine Angst haben und der sie nicht subtil mit Gewalt bedroht, wenn sie nicht seinem Willen folgen.
In vielen Fällen bemerken die Frauen diesen Zwang jedoch viel zu spät und zwar dann, wenn schon Kinder da sind.
Dann glaubt der Mann, dass sie sein Besitz sind und die Kinder auch.
Auch hier glaubt sie in vielen Fällen, dass sie keine Wahl mehr hat, doch bei entsprechender Aktivierung des eigenen Mutes, schafft sie den Absprung, insbesondere wenn sie sich nicht durch eine Religion davon abhalten lässt.
Frauen sollten überhaupt die Finger von Männern lassen, die einem Mann als Propheten folgen oder einen Mann als Erlöser ansehen.
Solche Männer werden sie, als Frau, niemals als gleichwertig betrachten.
Für solche Männer ist das Männliche das Göttliche und Frauen sind nur deren Sexobjekt, Gebärmaschine und Putzfrau.
Solche Männer haben noch nicht einmal im Ansatz erkannt, wie wertvoll eine Frau für sie wirklich sein kann.
Dieser Mann bevorzugt es lieber, seine eigene Energie zu vergöttlichen und somit ist er selbstherrlich, arrogant und zu einer wirklichen Liebe noch gar nicht fähig.
Wenn sie also wirklich einen richtigen Mann wollen, als Frau, dann sollten sie all diese Faktoren bei ihrer Wahl berücksichtigen.
Wenn sie mutig genug sind und in ihrem Umfeld so wenig Gewalt durch Männer herrscht, dass sie schon selbstbestimmt einen Mann aussuchen dürfen, dann suchen sie sich einen Mann, bei dem sie sich wohl fühlen als Frau.
Nicht, weil er ihnen Sicherheit durch sein Geld gibt, sondern weil er so stark entwickelt ist, dass er es gar nicht mehr nötig hat, Gewalt gegen sie auszuüben.
Solche Männer sind die besten Männer, die eine Frau bekommen kann.
Männer, die mit ihrer Gewaltlosigkeit, ihrem Sanftmut, ihrer Weisheit und ihrer inneren Stärke punkten.
Davon gibt es jedoch noch sehr wenige auf diesem Planeten.
Es kann also sein, dass sie als Frau, auch mal 10, 20 oder 30 Jahre warten müssen, bis sie auch mal so einen Mann finden, doch diese Wartezeit ist es dann auch mit Sicherheit wert.
Alles andere sollte man als Frau tunlichst vermeiden.
Würde man allen Frauen weltweit dieses Wahlrecht, als männliche Spezies, zugestehen und sie nicht durch Ressourcenkontrolle und Gewalt an sich binden, dann könnte die Menschheit nicht nur schon viel weiter entwickelt sein, sondern sie wäre auch noch viel weniger.