Warum es so einfach wäre, in Deutschland Politik zu machen

Es ist wirklich erstaunlich, dass die Unzufriedenen in diesem Lande, politisch nichts auf die Reihe bekommen.
Selbstverständlich geht das erst einmal nicht über die offiziellen Wahlen, weil die bis jetzt von den Eliten im Hintergrund manipuliert werden.
Kein einziges Wahlergebnis, das die Deutschen seit über 70 Jahren zu Gesicht bekamen, entsprach der Wahrheit.
Alle Zahlen wurden zu Gunsten der Eliten im Hintergrund manipuliert, damit deren Politik sich in Deutschland aufrecht erhält und weiterhin durchsetzt.
Wirkliche alternative Parteien gab es niemals, sondern die Politik der führenden Parteien ging bei einem Wechsel immer nahtlos genauso weiter.
Das zeigt schon, dass es nur eine Einheitspartei in Deutschland gibt oder anders ausgedrückt, eine Diktatur, die von den schlimmsten Diktatoren geleitet wird.
Diese setzten exakt die Politik in Deutschland um, die nicht das Volk in Deutschland haben wollte, sondern sie selbst.
Dem entgegenzutreten, als wahrheitsliebender Deutscher, derer man "nur" ca. 60 Millionen in diesem Lande ist, wäre gar nicht so schwer, wenn man als Volk einfach ein kleines bisschen mehr Engagement zeigen würde, um an der desaströsen Politik für das deutsche Volk etwas zu ändern.
Dafür müsste nur eine vermehrte Anzahl der unzufriedenen Bürger in Deutschland in die richtige Partei eintreten und dort dafür sorgen, dass sich die Politik in Deutschland so verändert, dass sie wieder für das deutsche Volk gemacht wird.
So schwer ist das nicht.
Man findet im Internet einfach die Adresse der zwei momentanen Parteien, die für eine Deutschenfreundliche Politik stehen und tritt in deren Partei ein.
Was kann man verlieren?
Seinen Job, sein Ansehen, seinen sozialen Status?
Wenn man das nicht macht, dann verliert man ihn auf jeden Fall!
Wenn die Politik in diesem Lande exakt so weiterläuft wie bisher, und das wird sie, wenn die Deutschen nicht endlich handeln, dann verlieren alle Deutsche alles, nämlich ganz am Ende ihr Land.
Dagegen ist der gute Ruf zu vernachlässigen und das sichere Einkommen, wenn man am Ende ohne Land dasteht.
Dann muss man nämlich ohnehin wieder von vorne anfangen, was man durch sein Einwirken auf die Politik dieses Landes vielleicht gerade noch verhindern hätte können.
Diese Chance sollte sich jeder Deutsche geben in Deutschland.
Also, auf diesen Link geklickt und sich als Mitglied registrieren lassen oder auf diesen.

Sie glauben jetzt, letzterer Vorschlag sei etwas zu radikal?
Dann sollten sie sich einmal das Parteiprogamm dieser verschmähten Partei durchlesen und im Gegensatz dazu den Koran, dann wissen sie, was wirklich radikal ist und radikal macht.
Das Parteiprgramm der NPD ist es auf jeden Fall nicht.
Lieber tausendmal in die NPD eingetreten, als einmal ein Moslem zu werden, der einem Frauenversklaver, Kinderentjungferer und Ungläubigenschlächter als Propheten folgt.
Lieber tausendmal als "Nazi" beschimpft, als einmal als Moslem zu jemandem "Nazi" zu schreien.
Irgendwann muss der letzte deutsche "Horst" die Entscheidung treffen, ob er lieber geköpft, gesteinigt, ausgepeitscht oder lieber als "Nazi" gelten will.
Irgendwann muss sich der letzte deutsche "Harry" entscheiden, ob er lieber aus seinem Land gejagt, ausgeraubt, getötet oder als "Nazi" gelten will.
Irgendwann muss sich jeder Deutsche für sein Vaterland entscheiden oder er wird in naher Zukunft kein Vaterland mehr haben.
Wer in Deutschland diese Entscheidung treffen sollte, sind insbesondere bestimmte Personengruppen.
Allen voran alle Hartz IV Bezieher, die vom deutschen Staat im Existenzbereich sanktioniert wurden, denn diese leiden besonders unter der jetzigen Politik.
Wenn sie sich als sanktionierter Hartz IV Beziehr ihre Würde wieder zurückgeben wollen, dann strafen sie, durch ihre Mitgliedschaft in oben genannten Parteien, die Parteien ab, die für ihr Schicksal verantwortlich sind.
Das Gleiche gilt für alle Rentner in diesem Land, die unter 500 Euro Rente im Monat erhalten, das sind über 6 Millionen.
Genauso haben alle Kinder, Erwachsenen und Jugendlichen, die sich einen Urlaub in Deutschland nicht leisten können  und Annehmlichkeiten, die für andere in Deutschland vom deutschen Staat bezahlt werden, das Anrecht, obig genannten Parteien als Mitglieder beizutreten, um die etablierten Parteien für ihre Deutschenfeindliche Politik abzustrafen, das sind insgesamt schon mal 28 Millionen Deutsche.
Auch die Deutschen, die in der Schule unter der Aggression und unter der Anfeindung von Ausländern leiden mussten, sollten sich überlegen, ob sie sich nicht ihre Würde, durch das Eintreten in obig genannte Parteien wieder zurückgeben, indem sie die Parteien abstrafen, die für ihre unwürdige Behandlung in ihrem eigenen Lande verantwortlich waren.
Am Meisten jedoch haben alle deutsche Frauen, Kinder und Männer das Recht in obig genannte Parteien einzutreten, die massiv unter der Gewalt von Ausländern in Deutschland gelitten haben, durch Raubüberfälle, Körperverletzungen, Vergewaltigungen, Einschüchterungen, Erpressungen und verbale Entgleisungen.
Das wären dann noch einmal ca. 30 Millionen Deutsche, die sich dadurch wieder ihre Menschenwürde zurückgeben würden und nicht als "Opfer" weiterhin ihr Dasein fristen müssten.
Jeder Mensch hat es in der eigenen Hand, um als "Opfer" zu enden oder durch seine Handlung zu zeigen, dass sein innewohnender Masochismus nicht die Oberhand in ihm selbst übernommen hat.
Würden sich die oben genannte geschundenen Deutschen diese Zeilen zu Herzen nehmen, dann hätte die AfD nicht 20.000 Mitglieder und die NPD 5000 Mitglieder, sondern an die 60 Millionen Mittglieder mehr,
die auf jeden Fall für einen politischen Machtwechsel in Deutschland sorgen würden.
Hinsichtlich dieser Zahlen, kann die CDU mit ihren 444.400 Mitgliedern  genauso einpacken, wie die CSU mit ihren 144.360 Mitgliedern, die SPD mit ihren 442.814 Mitgliedern und die Grünen mit ihren 59.418 Mitgliedern.
Alleine die Hartz IV Empfänger, die unter diesen Mitgliedern leiden mussten, könnten diese anzahlmäßig um ein Vielfaches schlagen, und das mit Recht.
Immerhin haben sie diesen Mitgliedern ihr unsägliches Leid in Deutschland zu verdanken, wie alle anderen oben genannten entwürdigten Gruppen.
Man muss vor diesen Mitgliedern keine Angst haben, auch nicht vor deren Politik, denn man kann sie ganz einfach aus ihrer Machtposition hebeln, wenn man die nötigen Handlungen diesbezüglich vornimmt.
Nicht durch Wahlen, sondern durch eine Mitgliedschaft in Parteien, die einem, als Deutschen, ein würdevolles Überleben in Deutschland gewährleisten.