Die eine Hälfte der Menschheit vergewaltigt die andere


In der Regel grenzen sich die Friedvolleren von den Gewaltättigen ab, wenn diese das zulassen.
Dadurch könnten sich die Gewalttätigen besser entwickeln, weil sie dann einfach die Friedfertigeren nicht bekommen, doch das verhindern sie, durch Gewalt.

Die Gewalttätigen reden den Friedfertigen ein, dass diese sich nicht abgrenzen dürfen, damit die Gewalttätigen die Macht über die Friedfertigen beibehalten.

Sie müssen sich so keine Mühe geben, sondern sie können sich so alles über die Gewalt holen und genau das geschieht.
Dabei unterscheidet sich die Gewalt lediglich in ihrer Anwendungsweise.
Der eine Teil der Männer hält sich an einer Religion fest, der einen Gewaltmenschen zum Propheten gemacht hat, damit er durch diese Gewalt die Frauen zu Ehen zwingen kann, die sie ansonsten nie eingehen würden und der andere Teil der Männer vergewaltigt die Frauen genauso, indem er ihnen einredet, dass sie keine Ressourcen für die Aufzucht ihres Nachwuchses bekommen, außer sie gehen in die Doppelbelastung oder in die Abhängigkeit zu einem Mann.
Der Rest der noch verbleibenden Männer macht sich nicht einmal diese Umstände und vergewaltigt die Frauen direkt.

Dabei reden sich alle noch ein, dass das ihr gutes Recht ist.