Deutschland den Deutschen?

Wenn man so einen Satz hört, dann denkt man im ersten Moment, so etwas kann es doch gar nicht geben, doch wenn man einmal genauer darüber nachdenkt, dann gibt es nur eine Alternative, nämlich Deutschland den Deutschen und den Ausländern zu geben und das bedeutet, dass es in Deutschland bald keine Deutschen mehr geben wird, den es gibt nur 60 Millionen Deutsche und 20 Millionen mit Migrationshintergrund und 6.940.000.000 Ausländer weltweit.
Wenn man also die deutschen Grenzen für Ausländer öffnet, dann werden die Deutschen verlieren, weil es mehr Ausländer weltweit gibt wie Deutsche.
Deshalb müssen sich die Deutschen ernsthaft fragen: Wollen sie ihre sichere Heimat verlieren, an Ausländer oder wolle sie diese behalten?
Wie es aussieht, wenn Deutschland seine Grenzen öffnet, konnte man im letzten halben Jahr gut beobachten. Die komplette leistungsschwache Klientel dieser Welt machte sich auf nach Deutschland, um dort von den Deutschen rundumversorgt zu werden.
Wie die Mehrheit der Ausländer die gerade nach Deutschland strömen ihr Land gestalten, haben sie eindrucksvoll bewiesen. Nämlich überhaupt nicht.
Sie schlagen sich größtenteils durch Kriminalität durch`s Leben. Eine Schule haben die Wenigsten von Innen gesehen und wenn, dann nur kurz.
Lesen und Schreiben kann deshalb eine Vielzahl von ihnen überhaupt nicht, geschweige denn irgendeine Form von Leistung für den deutschen Staat erbringen, außer massenhaft Kinder zu bekommen, wie bereits in ihren Heimatländern, was auch zu dessen Armut geführt hat.
Dass so ein Verhalten und so eine Entwicklung nicht zu einem gesunden, wirtschaftlich starken Staat beiträgt, liegt auf der Hand.
Warum also nicht propagieren: Deutschland den Deutschen, wenn man gesehen hat, was die Deutschen innerhalb kürzester Zeit aus ihrem Land gemacht haben und wenn man gesehen hat, was die Mehrheit der Ausländer innerhalb von einem halben Jahr aus Deutschland gemacht haben?
Hinsichtlich dieser Tatsachen, ist es doch wohl verständlich, wenn die Mehrheit der Deutschen dafür ist, Deutschland überwiegend den Deutschen zu lassen und es nicht mit leistungsschwachen, gewalttätigen Kulturen anzusiedeln, die weder Frauen- noch Menschenrechte kennen.
"Deutschland den Deutschen" wird hinsichtlich der momentanen Entwicklung nicht mehr als "Naziruf" verstanden werden, sondern als einzige Lösung, um Deutschland noch vor der massenhaften Invasion von Gewaltverbrechern und Leistungsschwachen zu beschützen.