Die Ausreden der Gewaltmenschen

Gewaltmenschen erkennen nicht ihre Gewalt, sondern sie sehen sich immer als Opfer.
Wenn ein Gewaltmensch zum Beispiel zu unintelligent ist, zu faul, zu arrogant, zu herrschaftlich, um von anderen überhaupt etwas anzunehmen oder zu lernen, so wie zum Beispiel in der Schule oder in einer Ausbildung, dann wird er bei seinem Versagen, hinsichtlich seiner Charaktereigenschaften sagen, dass der Staat ihm nicht genügend Perspektiven gegeben hat.
Seine Unfähigkeit, regelmäßig die Schule zu besuchen, sich anzupassen, etwas lernen zu wollen, sieht er dabei nicht.
Für ihn sind diesbezüglich immer die anderen Schuld an seiner Situation.
Kommt dann noch hinzu, dass die Menschen in seinem Umfeld ihn ebenfalls als Opfer der Gesellschaft sehen, dann wird der Gewaltmensch auch nichts lernen.
Dann wird er sich noch voll und ganz im Recht wähnen.
Die Menschen zum Beispiel in den Armenvierteln dieser Welt, geben immer ihrem eigenen Staat oder Menschen aus anderen Staaten die Schuld an ihrer Situation.
Niemals kämen sie darauf, dass sie selbst Schuld sind an ihrem Dilemma, durch ihren mangelnden Charakter.
So erklären sich dann auch die Gewaltmenschen ihre Gewalt, die sie nur deshalb anwenden, weil ihr Umfeld sie nicht richtig behandelt hat.
Drogen verkaufen, Menschen ausrauben, das sehen sie dann als ihr gutes Recht an, weil das Umfeld ihnen keine schulische Ausbildung und keinen Arbeitsplatz besorgt hat.
Gewaltmenschen werden immer einen Grund finden, andere für ihr Dilemma verantwortlich zu machen.
Dass sie nur das ernten, was sie durch ihre eigene Gewalt gesät haben, wird ihnen nicht klar.
Insbesondere durch die Gewalt der Männer, die ihre sexuellen Triebe ausleben auf Teufel komm raus, egal, ob sie das Kind dann ernähren können oder die Frau den Sex überhaupt haben wollte, mit ihm.
Hat das Kind dann nichts zum Essen, dann ist nicht er daran schuld, durch seine Gewalt und seinen niedrigen Verstand, sondern der Staat und die Reichen aus verantwortungsbewussteren Ländern.
Diese sollen sich dann gefälligst um ihn und seine wieder neu gezeugten Kinder kümmern, weil sie Schuld sind an seiner Misere.
So entstand die Armut auf diesem Planeten.
Nicht, weil ein paar skrupellos, gewalttätig und vollkommen verantwortungslos agieren, sondern die Mehrheit der Menschheit.