Der Rassenkrieg gegen das deutsche Volk im 9-Punkte-Plan

Momentan findet ein Rassenkrieg gegen das deutsche Volk statt.
Das deutsche Volk soll vernichtet werden.
Dieser Holocaust gegen die Deutschen ist gleichzusetzen mit dem Holocaust gegen die Juden im Dritten Reich, nur dass er langsamer vonstatten geht und deshalb unmerklicher.
Das ändert jedoch nichts an der Tatsache, dass ein Holocaust gegen die Deutschen stattfindet.
An verschiedenen Stellen wird der Vernichtungskrieg gegen die Deutschen geführt.
Hier die einzelnen Punkte.

Punkt 1:

Dem deutschen Volk werden ihre Leistungen entzogen, damit diese dann dafür verwendet werden können, um Deutschland mit Menschen anzusiedeln, welche die Deutschen als ihre absoluten Feinde betrachten, weil sie einem Ungläubigenschlächter als Propheten folgen.
Somit bringt man die Feinde der Deutschen in deren Land.
Diese Feinde sind wie ein trojanisches Pferd, das die Deutschen von innen heraus vernichten wird, so wie es schon in über 57 anderen Ländern geschehen ist.

Punkt 2:
Den Deutschen soll das Überleben in ihrem eigenen Lande so schwer wie möglich gemacht werden.
Dafür erniedrigt und demütigt man sie durch die Hartz-IV-Behörden.
In zutiefst menschenverachtenden Maßnahmen wird so dem deutschen Volk seine Würde geraubt und sie zu kleinen unmündigen Kindern degradiert, denen von deutschen Behörden angeordnet wird, was sie alles für ihre ca. 390 Euro im Monat machen müssen, um dieses überhaupt zu erhalten.
Dazu gehört, 8 Stunden am Tag in sinnlosen Kursen zu sitzen die einem aufgezwungen wurden genauso, wie für überhaupt keinen anständigen Lohn mehr zu arbeiten.
Dem deutschen Staat fallen für diese Zermürbungstaktik immer weitere Maßnahmen ein.
Bei einem kleinsten Verstoß gegen unzählige Forderungen, werden den Deutschen sofort ihr Existenzminimum gestrichen. Kommt ein Deutscher an irgendwelche geforderten Papiere nicht heran, erfüllt er nur die kleinste Zermürbungsforderung nicht, wird sofort die Zahlung des Existenzminimums gekürzt und/oder gleich ganz gestrichen.
Man kann nicht einfach auf eine deutsche Behörde gehen, als Deutscher, um dort Geld für seine Existenz zu fordern, sondern man muss unendlich viele Hürden überwinden, um überhaupt erst an sein Existenzminimum zu gelangen, was auch sehr viel Zeit erfordert, in welche der Deutsche keinen einzigen Cent erhält.
Erfüllt man dann nicht absolut akribisch jede der tausenden von Forderungen die einem vom Amt immer wieder gestellt werden, dann erlischt sofort die Zahlung für das Existenzminimum.
Darauf hat dieses System es auch abgesehen, es den Deutschen so schwer wie möglich zu machen, überhaupt an ihr Existenzminimum zu gelangen.
Durch diese Politik soll es den Deutschen immer schwerer gemacht werden, überhaupt in ihrem eigenen Lande zu überleben.
Es ist eben nicht so, dass die Behörden sich um die Deutschen wirklich kümmern, sondern es ist so, dass es schon Können und große Ausdauer erfordert, überhaupt als Hartz-IV Empfänger seine 390 Euro im Monat zu erhalten.
Hat ein Deutscher zum Beispiel keine Wohnung, bekommt er erst gar kein Geld.
30 Tage im Jahr kann er dann noch in ein Obdachlosenheim, dann ist er für immer obdachlos.
Der deutsche Staat kümmert sich nicht nur nicht ausreichend um das deutsche Volk, er setzt auch noch alles daran, dass den Deutschen die Vermehrung im eigenen Lande so schwer wie möglich gemacht wird.

Punkt 3:
Im Gegenzug dazu hat der deutsche Staat für die Ansiedlung von Ungläubigenschlächterverherrlichern, Geld wie Heu.
Diese bekommen sofort vom deutschen Staat ein Dach über dem Kopf und das Existenzminimum.
Dafür brauchen sie keinerlei Auflagen erfüllen, keine Papiere zu haben und es werden keinerlei Forderungen an sie gestellt.
Jeder Gewaltverbrecher, jeder ISIS-Kämpfer, jeder Psychophat, jeder Frauenversklaver und jeder Mann, der einem Frauenversklaver, Kinderentjungferer und Ungläubigenschlächter als Propheten folgt, wird in Deutschland wie ein König behandelt.
Ihm wird über Jahrzehnte hinweg sein Überleben in Deutschland gesichert.
Dafür muss er nichts, aber auch gar nichts machen.
Die deutsche Regierung nimmt das Geld der Deutschen und zahlt für solche Menschen die Unterkunft in Pensionen und Hotels, mit dreimaliger Verpflegung am Tag, etwas wovon die Deutschen ihr Leben lang nur träumen können.
Die größten Gewaltverbrecher können sich so in Deutschland niederlassen und ihr Unwesen treiben.
Sie können über die deutschen Frauen und Kinder herfallen und sie können sich immer weiter in kriminellen Vereinigungen organisieren.

Punkt 4:
Während man über 1 Million Deutschen ihr Existenzminimum in Deutschland streitig macht, wird den größten Gewaltverbrechern mehr Luxus gegönnt, als es einem deutschen Hartz-IV-Empfänger im Laufe der deutschen Geschichte jemals zugestanden hat.
Noch nie wurden den Deutschen in ihrer Geschichte ein dreimaliger Lieferservice zur Verfügung gestellt und noch nie wurden den Deutschen Pensionen und Hotels durch die deutschen Steuergelder bezahlt, damit sie nicht in die Obdachlosigkeit fallen.
Für die Ansiedlung der größten Frauen- und Menschenverachter jedoch, ist dem deutschen Staat kein Geld zu schade.


Durch diesen offen gelebten Rassismus gegen das deutsche Volk, wird das deutsche Volk immer weiter minimiert, weil ihm die Lebensgrundlage im eigenen Lande systematisch entzogen wird.
Deutsche Mütter können nicht in Würde ihre Kinder großziehen, sondern sie werden so gedemütigt und drangsaliert, dass nicht nur sie darunter leiden, sondern in erster Linie ihre Kinder.
Von ihnen wird zum Beispiel verlangt, was ich selbst auf einer Behörde gesehen und gehört habe, dass sie trotz zweier kleiner Kinder die sie zu versorgen haben, noch zusätzlich 30 Kilometer am Tag für 2-4 Stunden am Vormittag in eine andere Stadt fahren müssen, um dort für wenig Geld zu arbeiten. Mit den dazugerechneten Fahrtzeiten und dem Geld, das für diese Tortur für das Fahrtgeld ausgegeben wird, eine absolute Zumutung und vollkommen frauen- und menschenverachtend.
Man will dieser deutschen Mutter nur das Überleben in Deutschland so schwer wie möglich machen, während man es leistungsschwachen, jungen männlichen gewalttätigen Ungläubigenschlächterverherrlichern im Gegenzug dazu so leicht wie möglich macht.
Anstatt dieser deutschen Mutter ohne quälerischen Forderungen einfach ihr, ohnehin viel zu niedrig liegendes Existenzminimum zu gewährleisten, werden die Deutschen so noch millionenfach gedemütigt und gequält, was sich herumspricht und zu noch weniger deutschen Kindern führt.
Jeden Monat muss eine deutsche Mutter und Deutsche, insbesondere die Jungen davon, Angst haben, dass sich die Behörden wieder eine neue Schikane für ihr geringes Existenzminimum einfallen haben lassen.
Der deutsche Staat wird nicht müde dabei, so lange den deutschen Hartz-IV-Empfänger dadurch zu zermürben, bis er irgendwann keine Kraft mehr hat.
An eine Vermehrung ist durch solche Umstände selbstverständlich nicht mehr zu denken.

Punkt 5:

Nicht so für die ausländischen Ansiedler in Deutschland. Die bekommen alles ohne jegliche Forderungen.
Sanktioniert oder irgendwelche Auflagen erfüllen, muss der geringste Teil von ihnen, insbesondere wenn es sich um Menschen dabei handelt, die einem Ungläubigenschlächter als Propheten folgen.
Diese werden durch die deutsche Bundeskanzlerin persönlich noch nach Deutschland eingeladen.
In jeder Stadt in Deutschland, werden momentan sämtliche Gebäude dafür zur Verfügung gestellt, damit diese, zumeist jungen Männer, ohne jegliche Probleme dort leben können, während man den Deutschen darin nicht mal im Ansatz so ein Überleben in Deutschland ermöglicht. So wird Deutschland immer mehr mit Ungläubigenschlächterverherrlichern geflutet.

Während man den Deutschen ein Leben lang eingeredet hat, dass man nur mit Leistung weiterkommt, bekommen nun im Gegenzug ausländische Ansiedler in Deutschland alles ohne jegliche Leistung.
Sie mussten, nicht so wie die Deutschen, ab ihrem sechsten Lebensjahr über 9 Jahre lang tagtäglich in die deutschen Schulen und dort 8 Stunden täglich ihre Leistung erbringen und sie mussten auch nicht danach in irgendeinen Lehrberuf, um dort für wenig Geld zu arbeiten und sie mussten auch danach nicht in einem Beruf arbeiten.
Sie mussten keinerlei Leistung jemals in ihrem Leben erbringen und leben jetzt dennoch besser in Deutschland, als der überwiegende Teil der Deutschen, die ein Leben lang dafür Leistung erbringen mussten.
Auch hier wird wieder der absolute Rassismus gegen das deutsche Volk sichtbar.

Punkt 6:
Während die Deutschen zu Hunderttausenden keine Krankenversicherung mehr haben, wird den Neuansiedlern, die einem Ungläubigenschlächter als Propheten folgen und die nichts, aber auch noch gar nichts in ihrem Leben geleistet haben, geschweige denn für den deutschen Staat, Leistungen bewilligt, von denen die Deutschen ein Leben lang nur träumen konnten.

Punkt 7:
Die öffentlichen Lügen bezüglich der Neuankömmlinge in Deutschland wird auf die Spitze getrieben.
Während man dem deutschen Volk durch die öffentlichen Medien und die Politiker des Landes weismachen will, dass Ungläubigenschlächter eine Bereicherung für die Deutschen darstellen, wird gleichzeitig jeder von den Behörden verfolgt, der das nicht so sieht.
Die komplette deutsche Justiz arbeitet dafür, dass die reibungslose Ansiedlung von Ungläubigenschlächterverherrlichern in Deutschland auch ohne größere Störungen durchgezogen werden kann.
Menschen, die noch nie Leistung in ihrem Leben erbracht haben, die einem Gewaltmenschen als Propheten folgen und die eine innewohnende Gewalt dadurch besitzen, welche die Deutschen zum Großteil schon seit über 1000 Jahren nicht mehr besitzen und so auch noch nie besessen haben, werden als Bereicherung für das deutsche Volk angepriesen.
Die absolut gewalttätigsten und leistungsschwächsten Menschen weltweit sollen als Bereicherung für das friedfertigste leistungsstärkste Volk weltweit gelten.
Jeder Deutsche der das anders sieht, wird mundtot gemacht.
Durch diese Flutung jedoch, wird das deutsche Volk von innen heraus zerstört.

Punkt 8:
Die kompletten öffentlichen Behörden arbeiten gegen das deutsche Volk.
Die Justiz, die Flüchtlingsindustrie, viele Vereine, Gewerkschaften, Schulen und die Universitäten.
Fast alle Organisationen die in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg gegründet wurden,
haben nur das eine Ziel, das deutsche Volk so zu indoktrinieren, dass ihm dieser Rassismus gegen sich selbst nicht mehr auffällt.
 
Punkt 9:
Über 45.000 deutsche Kinder werden jährlich aus ihren Familien gerissen, um das deutsche Volk dadurch noch mehr zu schwächen.
Diese Kinder werden vollkommen normalen und im Vergleich zu den Ungläubigenschlächterverherrlichern, vollkommen gewaltfreien Familien entrissen, um so dem deutschen Volk noch mehr zu schaden.
Während man es in Deutschland erlaubt, dass Eltern ihren Kindern beibringen dürfen, dass ein Ungläubigenschlächter, Frauenversklaver und Kinderentjungferer ein Prophet des Herren ist, werden tausende von deutschen Kindern ihren Familien aus den fadenscheinigsten Gründen entrissen, anstatt sich um die wirklichen gewalttätigen Eltern in Deutschland zu kümmern.
Diese deutschen Kinder dann, werden durch Gehirnwäsche und Medikamente so herangezüchtet, dass sie als fleißige "Soldaten" gegen das deutsche Volk eingesetzt werden können.