Warum Erdogan plötzlich Forderungen an Deutschland stellen kann

Zuerst war es ein ganz normales Verhältnis zwischen der Türkei und Deutschland.
Beide hatten ihre Häuser und niemand hatte Macht über den anderen und konnte Forderungen stellen.
Dann hat Deutschland seine Haustüre entfernt und Massen an Wirtschaftsflüchtlingen machten sich auf den Weg nach Deutschland, durch das Haus der Türkei.
Nun sagt die Türkei, wenn ihr weniger Wirtschaftsflüchtlinge haben wollt, dann blockiere ich den Weg nach Deutschland für diese und dafür nimmt ihr nun Menschen aus meinem Haus auf. Wenn ihr das nicht macht, dann lasse ich alle Wirtschaftsflüchtlinge zu euch durch.
Das ist der Stand der Dinge.
Anstatt, dass Deutschland seinen Verstand einschaltet und einfach wieder eine Haustüre installiert, was Jahrtausende wunderbar funktioniert hat, lässt diese Bundesregierung jeden dahergelaufenen Gewaltverbrecher und Schmarotzer nach Deutschland und versorgt ihn mit den deutschen Steuergeldern, während das eigene Volk immer weniger zum Leben hat und immer mehr arbeiten muss.
Jedem dahergelaufenem Gewaltverbrecher und Schmarotzer wird gegalubt, dass er ein Flüchtling ist und jedem dahergelaufenen Migranten wird geglaubt, dass er sich integrieren will, obwohl er einem Ungläubigenschlächter als Propheten folgt.

Die deutsche Regierung zeigt damit, dass sie von allen guten Geistern verlassen wurde.
Sie gab die Souveränität eines ganzes Volkes auf und machte es abhängig von Erpressern.
Sie ist so unterentwickelt, in jeglicher Hinsicht und zum Leidwesen der Deutschen, dass sich deren Vorfahren allesamt im Grabe umdrehen.