Der Islam - Eure Gleichgültigkeit ist unser Tod

Wer immer noch nicht verstanden hat, dass der Islam den Tod bringt, der wird untergehen.
Es ist einzig und alleine der Islam, der den Tod bringt.
Im Islam hat sich die Gewaltenergie zum Gott erhoben.
Es ist der Islam der Hass schürrt, durch seinen Gewaltmenschen als Propheten, der die gespaltene männliche Energie zum Gott erhoben hat.
Der Ungläubige deshalb abgeschlachtet hat, Juden geköpft hat, Kinder entjungfert hat, Frauen versklavt hat.
Wer so eine Ideologie, als Religion getarnt, in die eigenen Reihen lässt, der vernichtet sein Volk.
Der gewährt der Gewalt den freien Eintritt in sein Land.
In seine Schulen, in seine Häuser, auf seine Straßen.

Muslime vergöttern einen Gewaltmenschen als Propheten, der die niedersten Triebe im Menschen anregt.
Die Gewaltenergie.
Für Muslime sind Gewalttaten, sofern sie im Namen Allahs geschehen, nicht eine Sünde, sondern ihr gutes Recht.
Frauenunterdrückung gehört zum Islam genauso dazu, wie Kindesmissbrauch.
Das Abschlachten von jedem der sich dem Islam in den Weg stellt, wird mit dem Versprechen, dafür in das Paradies zu kommen, gefördert.
Für Muslime besteht ihr einziges Ziel darin, diese Gewaltenergie über den ganzen Planeten zu verteilen.
Diesen Faschismus in jedes Land zu tragen.
Für dieses Ziel täuschen sie die Ungläubigen so lange es geht.
Sie wiederholen immer wieder gebetmühlenartig, was für eine friedvolle Religion doch der Islam sei, was jedoch gelogen ist.
Glaubt keinem einzigen Menschen, der so einem Mann als Propheten folgt, denn er wird das ehemals friedfertige Land dadurch vernichten und sich selbst noch als gesegnet dabei empfinden.
Die getäuschten Ungläubigen, werden ihn dabei noch verteidigen und unterstützen.