Multikulti zerstört die Vielfalt....

...und zwar dann, wenn man nicht genau aussiebt, wen man in sein Land lässt.
Solange man nur solche Menschen in sein Land lässt, die in ihrem Land schon gezeigt haben, dass sie friedfertig sind, die Menschenrechte akzeptieren, nicht einem Gewaltmenschen als Propheten folgen und dabei noch mit ihrer Leistung zum Wohle des Volkes beitragen, dann kann Multikulti eine Bereicherung für ein Land sein.
Macht man das aber nicht, so wie im Falle von Deutschland, das alle Menschen reinlässt, dann zerstört man ein Land.
Grenzen sind immer dafür da, dass man damit negative Energien fernhalten kann. Das gilt für die persönliche Grenze die man zu Menschen zieht genauso, wie für die Haustüre, den Gartenzaun oder die Ländergrenzen.
Hier will man seine eigene Energie vor dem Eindringen durch ungewollte Energien beschützen.
Das ist das größte Menschenrecht.
Wenn man dieses Menschenrechte nicht akzeptiert, kommt es zu Zwangsheiraten, Einbruch oder wie jetzt in Deutschland zu einer unkontrollierten Flutung des Landes mit den negativsten Energien weltweit.
Die kriminellsten Energien die es weltweit momentan gibt, fluten Deutschland mit dem Wunsch, an dessen Leistung der einheimischen Bevölkerung zu kommen.
Reißt man die Grenzen ein, wo auch immer, sei es bei der persönlichen Grenze eines Menschen, beim Wegnehmen einer Haustüre oder eben beim Öffnen der Ländergrenzen, dann wird man vergewaltigt, ausgeraubt und ausgeplündert.
Negative Energien nutzen diesen mangelnden Schutz für sich aus, um dadurch fette Beute zu machen.
Deshalb hat man unter anderem die Haustüre oder Ländergrenzen erfunden.
Das ist kein willkürliches Verhalten der Menschen, sondern ein durch Erfahrung gewachsener Zustand der sich seit Menschengedenken bewährt hat.
Deshalb haben auch alle Länder der Welt noch Grenzen und einen kontrollierten Zuzug, außer Deutschland.
Das wissen die kriminellen gewalttätigen Energien weltweit, weil sich das sofort unter dieser Klientel herumspricht und innerhalb kürzester Zeit machen sich alle von ihnen auf den Weg, um von Deutschland so viel abzusahnen wie es nur geht.
Auf so eine Chance haben solche Energien nur gewartet.
Deshalb sind die momentanen Flüchtlinge, die in so einer großen Anzahl nach Deutschland strömen in der Mehrheit nichts anderes als kriminelle Energien welche die Schwäche von Deutschland für sich ausnützen.
Betreibt man Multikulti in dieser Form, indem man nicht genau aussortiert welche Menschen ins Land dürfen und welche Menschen nicht, dann ist Multikulti zum Scheitern verurteilt, weil man dann mit Multikulti nur die negativsten Energie aus anderen Ländern ins Land holt, welche das Land nicht unterstützen und fördern, sondern mit ihrer kriminellen gewalttätigen Energie das Land zugrunde richten.
Kommt dann noch hinzu, dass die Mehrheit dieser Menschen in ihrem Land gezeigt haben, dass sie zu einem multikulturellen Leben gar nicht fähig sind, weil sie einem Mann als Propheten folgen, der jegliche Form von Multikulti ausgemerzt hat, wenn sie seiner Religion nicht entsprochen hat, dann sieht es nur am Anfang so aus, dass das Land schön bunt wird, doch mit jedem weiteren Zuzug dieser Klientel, wird das Land immer schwärzer und eintöniger, bis zum Schluss alle in dem Land in der gleichen Kleidung herumlaufen.
Somit hat der unkontrollierte Zuzug von Migranten und Flüchtlingen dazu geführt, dass unter dem Deckmantel von Multikulti, Multikulti aus Deutschland verschwunden ist.