Ein Herz für deutsche Polizisten

Es gibt in Deutschland momentan keinen härteren Job als den der Polizei.
Von Politik und Justiz im Stich gelassen, versuchen trotz dieser Umstände die Polizisten noch so gut es geht ihren Job zu machen.
Vollkommen überlastet, müssen sie sich dabei noch mit den kriminellsten Energien in Deutschland herumschlagen, die von Tag zu Tag mehr werden in Deutschland durch die desaströse Migranten- und Flüchtlingspolitik der Bundesregierung.
Es sind die Polizisten die wissen, von wem die meiste Gewalt in Deutschland ausgeht, weil sie direkt und unmittelbar mit dieser Gewalt konfrontiert werden.
Ihnen ist jedoch untersagt, dies in aller Öffentlichkeit auch so klar auszusprechen.
Die deutschen Polizisten lieben Deutschland, sonst würden sie diese Arbeit nicht machen.
Sie wissen um die Wichtigkeit dieser Arbeit, die sie aufgrund der desaströsen Politik dieses Landes an den Rande der geistigen, seelischen und körperlichen Belastbarkeit bringt.
Die Polizisten sind die ersten im Lande die wissen, wenn die Politik nicht richtig in Deutschland funktioniert, weil sie deren mangelhafte Ausübung als erstes am Leib spüren.
Wenn ein Staat nicht konsequent und mit aller Härte gegen Gewaltverbrecher vorgeht, dann sind die Polizisten die Ersten, die das zu spüren bekommen.
Trotzdem schmeißen sie nicht das Handtuch, was nur noch mit der Liebe zu diesem Lande zu erklären ist.
Sie werden durch die Justiz und Politik demoralisiert, geschwächt und ihrer Autorität beraubt.
Sie können so ihre Aufgabe als Polizei im Lande nicht mehr wirklich nachgehen und müssen sich von Schwerverbrechern noch demütigen und beleidigen lassen, insbesonders wenn es sich um Migranten und Flüchtlinge handelt, da ihnen sonst dieser mit einem Verfahren droht und somit dieser Eintrag, egal ob das Verfahren gerechtfertigt war oder nicht, ihm die zukünftige Karriere vermasselt. Somit können Schwerverbrecher Polizisten an der pflichtgerechten Ausübung ihrer Tätigkeit hindern, gedeckt durch die Politik und Justiz.
Mit dieser Erpressung wird jedem Polizisten von Migranten und Flüchtlingen das Handwerk gelegt.
Sie sind dadurch nicht mehr voll handlungsfähig.
Diese Praxis hat sich sehr schnell in Migranten- und Flüchtlingskreisen herumgesprochen.
Die deutsche Exekutive wurde so durch die Judikative und Legislative geschwächt und gelähmt.
Gerade für Polizisten, die am meisten wissen was in Deutschland wirklich abgeht und von wem, muss diese desaströse Politik und Medienberichterstattung besonders schwer zu verkraften sein, wissen sie doch um deren Vertuschung und Lügen am meisten bescheid.
Sie wissen genau, dass die Politik dieses Landes sich momentan gegen ihr eigenes Land richtet und trotzdem geben sie, zum Wohle des Volkes, nicht auf.
Den Spagat zu versuchen, dem deutschen Volk zu dienen und gleichzeitig die Deutschenfeindliche Politik der Regierung umzusetzen, ist eine absolute Zerreißprobe für die Mehrheit dieser pflichtbewussten Staatsdiener.
In der Exekutive hat das deutsche Volk noch als einziges seine Verbündeten.
Hier arbeiten Menschen mit Moral, Anstand, Achtung und Respekt vor den Vorfahren dieses Landes.
Mit Achtung und Respekt vor dieser Kultur und mit dem Willen diese Kultur mit seinen Menschenrechten auch zu erhalten, im Gegensatz zu der momentanen Judikative und Exekutive dieses Landes.
Wenn nun die Rechten, wie gerade im ZDF gesehen, zu den Polizisten schreien: "Wo ward ihr an Silvester", dann kann man an dieser Stelle nur den Rechten sagen, dass die Polizei auch in Köln alles richtig gemacht hat.
Ob nun bewusst oder unbewusst, war es genau das Richtige die Situation dort eskalieren zu lassen, damit die Deutschenfeindliche Politik der Exekutive und Judikative in diesem Land nicht mehr so zur Zerreißprobe für die Exekutive wird.
Die Exekutive des Landes hat sich nicht mehr anders zu helfen gewusst, als der breiten Masse des Volkes aufzuzeigen, was wirklich in diesem Lande vor sich geht.
Sie war es die bewusst oder unbewusst das deutsche Volk über die wahren Zustände in Deutschland aufgeklärt hat.
Sie hat dadurch gezeigt, dass man sie sehr wohl als dritte Macht im Lande nicht unterschätzen sollte.
Das weiß auch die Exekutive und Judikative, deshalb will sie mehr Migranten für den Polizeidienst.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.