Der Westen macht das was er dem Osten vorwirft

Man könnte momentan wirklich glauben man sei im falschen Film, denn alles was der Westen über Putin und Russland behauptet, trifft auf den Westen zu.
Es ist die US-Regierung, die ihre Gemeindienste und Truppen überall auf der Welt verteilt, um Krieg zu schüren.
Putin versucht nur irgendwie den Weltfrieden zu bewahren, doch hinsichtlich der hinterhältigen Politik des Westens, wird das immer schwieriger.
Wer nicht an einem weltweiten Frieden interessiert ist, ist die amerikanische Regierung, die in jedes Land einfällt in dem einigermaßen Frieden herrscht, mit der Begründung, diesem den Frieden bringen zu wollen.
Sind sie dann wieder weg aus diesem Land, herrscht dort tatsächlich Krieg, den es so in dieser Form dort vorher nicht gegeben hat.
Die Menschen sind ärmer wie vorher, leiden mehr Hunger, haben weniger Menschenrechte und der Islam konnte noch mehr radikale Kräfte nach dem Einmarsch von US-Truppen in dem jeweiligen Land mobilisieren wie vorher.
Das ist die "Friedenspolitik" der amerikanischen Regierung.
Das geht in jedem Land so.
Geht es einem Land gut, herrschen dort Menschenrechte, hat es einen Mann an der Spitze, der sich wirklich ernsthaft für die Interessen des breiten Volkes einsetzt, wird er schlechtgemacht, denunziert, umgebracht, weggebombt oder gehängt.
Wem die US-Regierung keinerlei Sorgen bereitet, sind die menschenverachtendsten Kräfte in der Politik.
Die finden sie wirklich super. Da können nicht genügend in den Spitzenpositionen der jeweiligen Länder sitzen. Menschen welche die Interessen der Mächtigsten weltweit vertreten, die Schariagesetze für göttlich halten, von solchen Menschen kann die US-Regierung gar nicht genug an der Spitze der Gesellschaft sehen.
Für deren Erhalt tut die US-Regierung einfach alles.
Es ist ein Witz zu behaupten, dass von Putin ein Krieg ausgeht, die einzigen von denen immer ein Krieg ausgegangen ist, waren die US-Amerikaner.
Die tun wirklich alles dafür, damit auf diesem Planeten kein Frieden herrscht.
Dafür haben sie ca. 100.000 Mitarbeiter aus den Geheimdiensten, die komplette Führungsriege der USA in sämtlichen Bereichen und die Kontrolle über die Gesetze, die Justiz, die Behörden und die Polizei.
Bei so viel Machtanhäufung kann man sich vorstellen, warum es so wenig Frieden auf diesem Planeten gibt, weil diese Machtanhäufung sich nicht für den Frieden einsetzt, ansonsten gäbe es hier auf diesem Planeten nur Frieden.
Insbesondere wenn man noch weiß, dass die USA über das größte Waffenarsenal in der Geschichte der Menschheit verfügen.
Bei so viel Machtanhäufung, hätte niemand der Krieg will auf diesem Planeten, auch nur im Ansatz die geringste Chance.
Deshalb kann man, ohne mit der Wimper zu zucken behaupten, dass die USA der größte Kriegstreiber in der Geschichte der Menschheit ist, der zwar vorgibt den Frieden zu wollen, in Wirklichkeit jedoch den weltweiten Krieg zwischen den Menschen schürt.
Der ein oder andere wird sich vielleicht jetzt fragen, warum sie das tun, ganz einfach.

Die Mächtigen haben Angst ihre Macht zu verlieren, wenn die Welt in Frieden gerät.
Sie haben Angst, dass im Frieden die Moral wächst und somit die Erkenntnisse über die Gewaltenergien auf diesem Planeten.
Wer, wann und wie Gewalt auf diesem Planeten ausgeübt hat.
Vor diesen Erkenntnissen, welche die breite Masse berührt, haben die Mächtigen dieser Welt Angst.
Sie haben Angst, dass sie sich dann alles, was sie durch ihre Gewalt an anderen aufgebaut haben, wieder zusammenstürzen würde.
Ihre Regeln, ihre Gesetze, ihre Kontrolle über andere Menschen.
Deshalb säen sie so viel Gewalt und Chaos wie möglich.
Gewaltmenschen wollen immer die Kontrolle über andere Menschen, um sie besser ausbeuten und versklaven zu können.
Ob sie das durch das Gründen einer Religion machen oder durch die Besetzung der Spitze einer Gesellschaft ist zweitrangig.
Diese Menschen streben immer nach Selbsterhöhung.
Gleichheit zwischen den Nationen, Menschen, den Geschlechtern, den Religionsgruppen ist ihnen ein Gräuel.
Sie wollen immer durch Gewalt die Oberhand in den jeweiligen Kategorien schaffen.
Nur so stillen sie ihre Minderwertigkeitskomplexe gegenüber anderen Menschen.
Sie müssen sich das Gefühl geben, dass sie durch Kontrolle über Menschen göttlich sind.
Damit versuchen sie ihre eigene Gespaltenheit zu übertünchen.
Die Zeit wird ihnen jedoch ihr falsches Gewand abwaschen.
So wie sie es schon immer mit falschen Propheten getan hat.