Wer ist Pegida und wer ist die Antifa?

Pegida sind ganz normale deutsche Bundesbürger, welche die Interessen dieses Landes formulieren, fördern und schützen wollen.
Sie sind keine Menschen, die alle Ausländer aus Deutschland rausschmeißen wollen, sondern nur diejenigen die sich nicht unseren Werten und Gesetzen anpassen wollen.
Sie sind zu recht gegen die Islamisierung Deutschlands, da sich gezeigt hat, dass kein Land seine Menschenrechte lange aufrecht erhalten konnte, das von Muslimen überbevölkert wurde, da Muslime einem Frauenversklaver, Judenköpfer, Ungläubigenschlächter und Kinderentjungferer als Propheten folgen und alle seine Handlungen als Vorbild für die Muslime gelten.
Zu recht will Pegida deshalb über diese Umstände informieren, was jedoch denjenigen ein Dorn im Auge ist, die diese Zustände in Deutschland überhaupt erst zugelassen haben.
Diese Menschen wollen systematisch Deutschland zerstören. Die Friedfertigkeit darin, denn das Fluten mit Gewaltmenschenverherrlichern eines Landes führt immer zu dessen Unterang, was man an den Auswüchsen in der Silvesternacht in Köln schon sehr gut erkennen konnte.
Diese Mohammedanhänger die bereits jetzt schon, noch in der Unterzahl, gezeigt haben was sie von unserem Rechtsstaat und den Bürgern darin halten, werden monatlich immer mehr.
Lange wird sich so die öffentliche Ordnung nicht mehr aufrecht erhalten lassen.
Diese Bundesregierung hat es ermöglicht, dass sich Millionen dieser Gewaltmenschenverherrlicher in Deutschland ansiedeln konnten und benutzt auch noch die deutschen Steuergelder dafür, dass der Fluß  nicht nachlässt.
Dies geht alles zu Lasten der ehemaligen friedfertigen Bevölkerung von Deutschland, wie man auch eindrücklich an dem Silvesterbeispiel sehen kann. Solche Zustände gibt es nicht nur in Köln, sondern in ganz Deutschland. Nicht so gebündelt, doch im Großen und Ganzen noch schlimmer wie in Köln, wenn man alle sexuellen Übergriffe, Raubdelikte und Körperverletzungen bundesweit von muslimischen Migranten und Asylanten an deutschen Bürgern und ungläubigen Ausländern aufführen würde.
Das weiß Pegida, deshalb gehen diese besorgten Bürger auf die Straße. Sie wollen ihre Zukunft beschützen und die Zukunft ihrer Kinder. Sie wollen nicht, dass in Deutschland schon bald genau die gleichen Zustände herrschen werden wie in allen anderen von Muslimen islamisierten Ländern.
Genau das wird jedoch auf Deutschland zukommen, in schnellen Schritten, wenn die Islamisierung, also die Flutung mit Muslimen, nicht sofort und unverzüglich gestoppt und rückgängig gemacht wird.
Kein Land konnte seine Freiheit durch den Zuzug mit Muslimen aufrecht erhalten.
Kein einziges Land.
Diese Selbstverteidigung der Deutschen, in Form von Pegida und allen sogenannten Rechten, ist den Deutschlandvernichtern ein Dorn im Auge.
Sie wollen Deutschland so schnell wie möglich vernichtet sehen.
Genau aus diesem Grunde gibt es die Antifa, die von den Deutschlandzerstörern gegründet wurde.
Der Name Antifa setzt sich zusammen aus "ANTI", was so viel wie "GEGEN" bedeutet und "FA", was die Abkürzung von "Faschismus" bedeutet. Der Name der Antifa soll damit ausdrücken, dass diese Gruppierung GEGEN den FASCHISMUS agiert, was jedoch genau umgekehrt ist.
Eigentlich müsste die Antifa nicht Antifa heißen, sondern Profa, das wäre der richtige Name für die Antifa, denn die Antifa schützt und fördert den Faschismus in Deutschland.
Das wird dann begreiflich, wenn man weiß, was der Islam wirklich ist, nämlich die Förderung von Gewaltenergien auf diesem Planeten, durch die Verherrlichung eines Gewaltmenschen als Prophet.
Der Islam ist der größte Faschismus den diese Welt jemals gesehen hat, weil Mohammed sich anmaßte das Göttliche mit ins Spiel zu bringen und der Welt weismachte, dass es ihn in seiner Gewaltorgie gegen friedfertige Menschen noch unterstützt.
Gegen so viel Dreistigkeit war Hitler mit seinen Schergen noch ein Waisenknabe. Hitler ließ wenigstens noch das Göttliche aus dem Spiel für die Umsetzung seiner Ziele, während Mohammed es benutzte, um seinen Gewalthandlungen einen göttlichen Anstrich zu verleihen.
Genau das führt zu diesen Gewaltorgien gegen Ungläubige weltweit, so wie jetzt in Köln gegen ungläubige Frauen.
Muslime berufen sich, so wie Mohammed, auf ihr göttliches Recht, Ungläubige erziehen, ausrauben, unterdrücken, vergewaltigen, versklaven, aus dem Land jagen oder gleich ganz töten zu dürfen.
Allah ist auf ihrer Seite. Der will das so.
Deshalb haben Muslime auch keinerlei Unrechtsbewusstsein, wenn sie Ungläubige so behandeln, sie glauben dadurch noch, Allah und ihrem Propheten einen Gefallen zu tun und dafür noch extra ins Paradies zu kommen.
So perfide und pervers ist der Islam in Wirklichkeit. Dass davon nichts an die große Öffentlichkeit kommt, liegt an der Verschleierungstaktik der Muslime.
Die Mächtigen wissen, dass sie durch den Islam jedes friedvolle Land und deren Bürger vernichten können, deshalb decken sie den Islam durch ihre Politiker und Massenmedien, die davon kein Wort in der Öffentlichkeit verlieren dürfen.
Klären doch einmal Menschen darüber auf, wird die Profa geschickt und kümmert sich mit Gewalt darum, dass die Aufklärungsarbeit im Keim erstickt wird.
Natürlich mit Gewalt, denn Faschisten agieren immer durch Gewalt und halten andere Meinungen damit unterdrückt.
Genau aus diesem Grunde auch, passen die Profa und der Islam so gut zusammen, sie beten beide die gleiche gewalttätige faschistische Energie an.