Die Schuldigen von Köln

Nein, die Polizei war nicht schuld, dass die Situation so eskaliert ist, wenn man bedenkt, dass sich sofort Dutzende dieser Frauenhasser formiert haben, wenn Polizisten sie ansprachen.
Diese Frauenhasser halten alle zusammen und respektieren unseren Rechtsstaat nicht, sonst wäre es niemals zu so einem Ausmaß gekommen.
Es sind überwiegend muslimische Flüchtlinge und Migranten, die dort anwesend waren und gezeigt haben, was sie von unserem Rechtsstaat und seinen Bürgern, insbesonderen den Frauen dort, halten.
Diese Männer kommen nach Deutschland und werden von den Deutschen rundumversorgt und als Dank dafür, sammeln sie sich an einem öffentlichen Platz zu Hunderten, wenn nicht Tausenden und verhalten sich komplett gegen die deutschen Gesetze.
Alleine daran erkennt man, dass sich diese Klientel niemals in Deutschland anpassen wird, denn wenn man bereits bei der Ankunft in dem Land so wenig Achtung und Respekt zeigt und keinerlei Ängste dahingehend, dass man vielleicht die Großzügigkeit der Gastgeber überfordern könnte, dann zeigt sich der wahre Charakter dieser Flüchtlinge und Migranten.
Sie haben in Köln an Silvester auf die Deutschen und ihre Gesetze geschissen.
Sie haben zu Tausenden demonstriert, was sie von unserer Gesellschaft, den Menschen darin und unseren Gesetzen halten.
Diese Menschen haben diesbezüglich kein Unrechtsempfinden, sondern fühlen sich auch noch voll und ganz im recht.
Man stelle sich mal vor, Deutsche würden in ein muslimisches Land kommen, als Flüchtlinge, sich dann am öffentlichen Marktplatz formieren und dort die weibliche einheimische Bevölkerung so massiv angrapschen, ausziehen und vergewaltigen, wie es diese muslimischen Männer bei den deutschen Frauen getan haben, was da in diesem muslimischen Land los wäre.
In keinem muslimischen Land dieser Welt würden die Muslime diesbezüglich so tolerant reagieren, wie die Deutschen diesbezüglich in Deutschland, was auch ihr Problem ist.
Genau diese Toleranz hinsichtlich dieser zutiefst frauen- und menschenverachtenden Religion hat erst zu diesen Ausmaßen in Köln geführt.
Die Unaufgeklärtheit dieser Nation, von Seiten der Politik und der Medien, hat erst zu dieser Katastrophe geführt.
Die Tatsache, dass diese Menschen millionenfach Deutschland fluten durften und eine Religion, dessen Religionsgründer die Ungläubigen reihenweise abgeschlachtet und aus dem Land gejagt hat, als friedfertig hingestellt wurde.
Diese Desinformation der Deutschen hat erst zu diesen menschen- und frauenverachtenden Auswüchsen in Deutschland geführt.
Schuld an diesem Zustand an Silvester in Köln sind nicht die Polizisten, die ohnehin immer weniger für diesen muslimischen Mob im Lande werden und als erster Prellbock für deren Aggressionen gegen die Ungläubigen hinhalten müssen, sondern die Politiker, die diese Flutung mit Muslimen nach Deutschland zugelassen haben. Schuld sind die Massenmedien, die nicht wahrheitsgemäß über den Islam in Deutschland aufgeklärt haben und Schuld sind natürlich diese muslimischen Männer, die jetzt schon dem deutschen Volk zeigen, dass ihnen die öffentlichen Plätze, Schulen und Straßen in Deutschland gehören.
Diese Männer sind nicht in der Lage sich jemals den deutschen Gesetzen anzupassen, geschweige denn die deutsche Frau als gleichwertig zu betrachten.
Sie sind in ihrer Entwicklung im sechsten Jahrhundert stehen geblieben und halten die Dominanz und Gewalt der Männer von damals bis zum heutigen Tage als bare Münze, nicht zuletzt durch ihre Vorbildfigur Mohammed.
Deutschland wird keinen Frieden mehr mit diesen Männern finden und wenn jetzt schon so etwas wie in Köln an Silvester in Deutschland möglich ist, dann kann sich jeder ausmalen was erst in Deutschland los ist, wenn monatlich weitere Zigtausend nach Deutschland einströmen.
Nächstes Jahr sind es mindestens nochmal 2 Millionen dieser Männer mehr in Deutschland.
Übernächstes Jahr 5 Millionen mehr.
Diese Männer kann man nicht mit Verhaltensregeln, die von Ungläubigen kommen, zügeln.
Es ist naiv von unseren Politikern dies zu propagieren und zu glauben.
Sie wähnen damit die breite Masse der Deutschen in Sicherheit, tragen aber so zu deren Vernichtung bei.
Das deutsche Volk sollte das wissen, wenn nächsten Monat wieder 50.000 dieser Männer die deutschen Grenzen passieren und sich noch mehr von ihnen in den deutschen Gemeinden und Städten ausbreiten.
Es sollte aber auch wissen, dass man den Politikern und den Massenmedien nur bedingt glauben kann, insbesondere wenn es demnächst heißt, dass die Flüchtlingszahlen zurückgehen und mehr Flüchtlinge abgeschoben werden.


Polizeibericht zu Köln: »Respektlosigkeit, wie ich sie in 29 Dienstjahren noch nicht erlebt habe«

 

...die nicht nur mit dem Ehrgeiz von Eroberern, sondern auch mit dem Selbstbewusstsein von Siegern die Grenzen stürmen. (...)