Die Arroganz der politisch Korrekten wird ihnen den Kopf kosten

Politisch Korrekte funktionieren folgendermaßen.
Sie haben einen Chip im Kopf, der ihnen bei einer anderen Meinung sofort ihre normalen Gedankengänge blockiert.
Hören politisch Korrekte eine andere Meinung als die ihnen einprogrammierte, schalten sie einfach ab.
Sie denken dann nicht mehr.
Sie ziehen sich in ihr vorgezimmertes Kämmerlein zurück und hören einfach auf ihr Gehirn zu benutzen.
Kommt zum Beispiel jemand der behauptet, dass die überwiegende Mehrheit der Flüchtlinge einem Gewaltmenschen als Propheten folgt, setzen sie diese Information nicht um, sondern blockieren sie mit den folgenden Gedankengängen: "Das ist ein Nazi, Der ist nur nicht lieb genug, Der will anderen nicht helfen, Der ist böse, Ich bin schon weiter entwickelter wie der, Ich habe schon Nächstenliebe, Der muss noch viel lernen, Der hat keine Mitmenschlichkeit, Der erkennt nicht, dass alles Menschen sind, Der hat kein Mitgefühl, Der will nicht helfen, Der ist noch weit davon entfernt ein Mensch zu sein, Der gönnt Flüchtlingen kein schöneres Leben, Der hat Angst, er müsste von seinem Reichtum etwas abgeben, Der ist egoistisch".
Das sind die Gedankengänge die sofort angekurbelt werden, wenn so einem politisch Korrekten jemand erzählt, dass Flüchtlinge einem Gewaltmenschen als Propheten folgen und dass die Mehrheit der Flüchtlinge gewalttätig ist und zutiefst menschen- und frauenverachtend, durch ihre Religion, geprägt wurden.
Diese Informationen klammert der politisch Korrekte einfach aus. Für ihn sind das Lügen, die sich der andere ausgedacht hat, damit er sein Land nicht mit lieben, feinen, leistungsstarken, armen Menschen teilen muss.
Deshalb müssen die Flüchtlinge vor solchen Monstern beschützt werden.
So denken politisch Korrekte in Deutschland.
Weiter geht ihr Horizont nicht. Bis dahin können sie denken und nicht weiter. Alles was darüber hinausgeht, wird ignoriert, ausgeklammert und in einer absoluten Arroganz abgeschmettert.
Dieses Verhalten, wichtige Informationen nicht an sich heranzulassen führt dazu, dass die politisch Korrekten, aufgrund der Meinung von sich selbst, nämlich ein guter Mensch zu sein, die Realität nicht erkennen können und in ihrem eigenen geistigen und seelischen Tod gefangen bleiben.
Die Manifestation dessen, dass sich dadurch Gewaltmenschen in seinem Umfeld ansiedeln können ist nur der eigene Ausdruck seines eigenen geistigen und seelischen Todes.
Geistiger und seelischer Tod hat immer zur Folge, dass sich Gewalt ansiedeln kann.