Die Armen sind nicht arm weil die Reichen sie ausbeuten,....

.... sondern weil deren Männer über die Frauen herfallen, sie vergewaltigen, sie zwangsverheiraten und sich vermehren wie die Karnickel dadurch. Wenn 4 Milliarden Männer den Frauen keine Selbstbestimmung in der Partnerwahl lassen, kommt so etwas dabei heraus. Es sind nicht die Reichen welche für die Armut auf diesem Planeten verantwortlich sind, sondern 4 Milliarden Männer welche die Frauen tagtäglich vergewaltigen und so für den Geburtenüberschuss sorgen. Männer die gleichzeitig in ihrer Selbstherrlichkeit noch zu faul sind, selbst etwas zu leisten, weil sie so von sich überzeugt sind in ihrer Gewalt, dass sie das gar nicht nötig haben. Sollen doch andere die Drecksarbeit im Lande erledigen, überwiegend die Frauen, die man schön mit Gewalt dazu treiben kann, dass sie einen täglich von hinten bis vorne bedienen. Solange die Männer dieser Welt in so einer selbstherrlichen Arroganz verweilen, wird es immer Arme auf diesem Planeten geben, die selbst Schuld sind an ihrer Situation, zumindest die Männer davon, gerne aber 62 Reichen die Schuld geben, das ist einfacher. Dass es nicht an den Superreichen liegt, dass es Arme gibt weltweit, hat Deutschland klar gezeigt. Hier hat sich ein komplettes Volk etwas aufbauen können, durch Fleiß, durch die Achtung von Frauen, allen Superreichen zum Trotz. Die gleiche Chance hätten auch alle anderen Länder, wenn sie nicht von solchen zutiefst gewalttätigen brutalen selbstherrlichen und ausbeuterischen Männern bevölkert wären.