Der Frauenhass von Köln

Noch nie wurde in der Geschichte von Deutschland so viel gebündelter Frauenhass, außerhalb eines Krieges, gelebt wie an Silvester 2015 in Köln.
Damit hat die verfehlte Flüchtlings- und Migrationspolitik von Angela Merkel ihren bisherigen traurigen Tiefpunkt erreicht.
Dieser gebündelte Frauenhass konnte sich nur an einem der größten christlichen Kirchen der Menschheitsgeschichte formieren und neben ihr stattfinden, weil Deutschland den größten Verrat an seiner weiblichen Energie begangen hat, indem es die Grenzen für die frauenverachtendsten Männer weltweit geöffnet hat.
Diese Männer sind so Frauen- und Kinderhassend, dass sie einem Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen.
Von klein auf haben sie dadurch gelernt, dass sie als Mann die Größten sind und Frauen nichts.
Dass man Frauen durch Gewalt unterdrücken darf und jeder Frau ihre Würde nehmen kann.
Die Männer die sich am Silvester zu Tausenden an der Domplatte gegen die weibliche Energie in Deutschland formiert haben, konnten ungehindert von Politik und Justiz in Deutschland, ihren Frauenhass dort ausleben.
Sie gingen alle weiblichen Energien die sie dort trafen brutal an und ließen ihren Frauenhass an ihnen aus.
Die Frauen wurden gedemütigt, erniedrigt, schikaniert, beschimpft, herabgewürdigt, vergewaltigt, ausgezogen, begrapscht und in jeglicher erdenklicher Weise dahingehend bestraft, dass sie Frauen waren.
Dies war somit ein Angriff auf die komplette weibliche Energie in Deutschland.
Diese Männer haben damit gezeigt, dass sie in Deutschland nichts zu suchen haben. Dass sie nicht würdig sind in Deutschland zu leben.
Sie haben mit ihrem Verhalten gezeigt, dass keine einzige Frau und kein einziger Mann für sie in Deutschland mitarbeiten sollte. Sie haben damit gezeigt, dass sie keinen Platz in Deutschland verdient haben.
Wenn die deutsche Politik das nicht erkennt und dementsprechend sofort handelt, indem sie diese ganzen Männer aus Deutschland rausschmeisst, die einem Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen, macht sie sich ebenfalls zum Frauenhasser, indem sie die Frauenhasser in Deutschland weiterhin deckt, schützt und durch deutsche Steuergelder fördert.
Dieser gebündelte Frauenhass in Köln konnte sich nur formieren, weil er durch die deutsche Politik dort angesiedelt wurde. Weil es diese Nation erlaubt hat, dass sich Frauenversklaververherrlicher und Kinderentjungfererverherrlicher in ihren Reihen ausbreiten konnte.
Die Geschehnisse in Köln sind nur die Konsequenz dessen.
Diese Männer kennen keinerlei Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern sondern für sie sind Frauen Hassobjekte, an denen man ungehindert seine Gewalt ausleben kann.
Jegliche Form der Selbstbestimmung von Frauen werden von ihnen durch Gewalt unterdrückt.
Jegliche Form von Unbeschwertheit im Keim erstickt.
Diese Männer hassen abgrundtief. Hassen das Leben, hassen die Liebe, hassen die Freude.
Sie hassen es, wenn Menschen um sie herum glücklich sind und ein eigenständiges, selbstbestimmtes Leben leben. Sie hassen es, wenn sie deren Leben nicht mitbestimmen dürfen. Sie hassen es, wenn sie nicht alles und jeden in ihrem Umfeld durch ihre Gewalt unterdrücken dürfen.
Sie hassen selbstbewusste junge Frauen, die unbeschwert neben ihnen ihr Leben leben und nicht von männlichen Energien in ihrem Umfeld dominiert werden.
Sie hassen jegliche Form der Freiheit von weiblichen Energien. Das mussten jetzt hunderte von jungen Frauen in Köln an Silvester spüren. Sie waren hilflos diesem unbändigen Hass auf ihr eigenes Geschlecht ausgeliefert. Die deutsche Politik und Justiz hat sie ins offene Messer laufen lassen. Hat ihnen dadurch ihre Unschuld und Würde geraubt. Hat sich mitschuldig gemacht durch ihren Verrat an der weiblichen Energie, indem sie dieses Land fluten ließ mit dieser zutiefst menschen- und frauenverachtenden Energie, die sich nun vollkommen ungehindert über die Frauen, Kinder und Männer dieses Landes ergießen kann.
Wenn Deutschland wieder ein freies, unbeschwertes, friedvolles und gleichberechtigtes Land werden soll, dann muss es sich von dieser Energie wieder lösen.
Ansonsten wird sich der Frauenhass in Deutschland immer weiter formieren, nicht nur in Köln.




Cologne sex attacks: Merkel disgust at New Year gang assaults