3 Milliarden Frauenversklaververherrlicher und Kinderentjungfererverherrlicher

Bei dieser Anzahl braucht man sich nicht wundern, dass die Gewalt und das Leid auf diesem Planeten so groß ist.
Stattdessen wird sich über 62 in Zahl ZWEIUNDSECHZIG Reiche aufgeregt, welche die Ressourcen auf sich zur Hälfte gebündelt haben, nein nicht wirklich, sondern lediglich Spielgeld. Hätten diese 62 Reichen wirklich auch die Hälfte der Ressourcen für sich, dann wüssten sie gar nicht wo hin mit diesen Ressourcen auf einen Haufen.
Unter dem Strich wird das Ganze doch mehr oder weniger auf den Rest verteilt.
Kein feiner Zug andere Menschen zu versklaven, damit die etwas zum Essen haben, doch sich über 62 Reiche diesbezüglich aufzuregen, während man 2 Milliarden Männer ignoriert die einem Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen, ist an Ironie und Hohn nicht mehr zu toppen.
Die 62 Reichen sieht man und verurteilt man, während man die 2 Milliarden Männer, welche 2 Milliarden Frauen für die Hausarbeit und ihre sexuellen Gelüste versklaven, ohne weiteres Murren gewähren lässt.
Was ist wohl schlimmer, wenn 62 Reiche den Rest der Menschheit für sich arbeiten lassen oder wenn 2 Milliarden Männer 2 Milliarden Frauen unterdrücken, vergewaltigen, sexuell Ausbeuten und ihnen ihr komplettes Leben rauben?
Nein, es sind nicht die Eliten welche die schlimmsten Monster auf diesem Planeten sind, es sind Männer die Frauen zwangsverheiraten, dadurch meinen das Recht über die Frau zu haben und sie ein Leben lang vergewaltigen, ihnen ihren Samen aufzwingen, sie nötigen diesen auszutragen und großzuziehen und sie als reines Objekt zu betrachten. Nicht mehr wert wie ein Schrank, dessen Schublade man auf und zu macht wenn es einem beliebt.
Diese zutiefst widerwärtigen 2 Milliarden Männer weltweit, welche glauben das Recht zu haben so über die Frauen herrschen zu können, toppen jede Elite, toppen die lächerliche Anzahl jener und verbreiten mit ihrer Masse mehr Leid und Elend zwischen den Menschen, als es die Eliten jemals tun könnten.
Selbst bei den Elitemännern werden die Frauen mit etwas mehr Respekt und Achtung behandelt als bei diesen 2 Milliarden Männern weltweit, die einem Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen und den zusätzlichen Männern, die zwar keinem Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen, trotzdem die Frauen unterdrücken, erniedrigen, ausbeuten, versklaven und für ihre sexuellen Gelüste vergewaltigen.
Da kommen noch einmal 2 Milliarden Männer weltweit hinzu.
Sind also mindestens 4 Milliarden Männer weltweit, welche den Frauen nicht nur keinerlei Menschenrechte und Selbstbestimmung zubilligen, sondern die auch noch glauben, dass es ihr Recht ist Frauen zu vergewaltigen.
DAS sind die wahren Verbrecher auf diesem Planeten. Männer die Frauen jegliche Form von Freiheit, Selbstbestimmung und Menschenrechten absprechen.
DAS sind die wahren Übeltäter für weltweites milliardenfaches Leid.
DAS sind die wahren Übeltäter für die weltweite Überbevölkerung und Armut.
Man kann davor wegsehen und sich auf 62 Reiche konzentrieren und sich auch noch einreden, dass diese 62 Reichen für diese Vergewaltigungen an über 4 Milliarden Frauen verantwortlich sind.
Dass dem nicht so ist hat sich an den Vergewaltigern von Köln gezeigt. Die wurden besser ausstaffiert als jeder Hartz IV Empfänger, was ihrer Primitivität und Frauenverachtung jedoch keinen Abbruch getan hat.
Selbst wenn man durch Öl superreich ist, kann man noch einem Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen und den Frauen keinerlei Selbstbestimmung und Freiheit in der Lebensweise einräumen.
Geld spielt diesbezüglich also keine Rolle. Das haben auch die Deutschen gezeigt, die zwar nach dem Krieg mindestens genauso wenig hatten wie alle anderen Armen auf diesem Planeten, sich dennoch nicht im Rudel am Kölner Hauptbahnhof in der Nachkriegszeit verabredet haben, um über die Frauen und Kinder des Landes herzufallen. Sie haben auch gezeigt, dass man eine Nation trotz absoluter Armut und Zerstörung durch Fleiß und Moral wieder aufbauen kann. Wenn die Deutschen mit ihrem Fleiß der Ausbeutung der Superreichen trotzen konnten und es ihnen trotzdem gelungen ist einen Wohlstand aufzubauen, warum können es dann nicht alle anderen Nationen, allen Superreichen zum Trotz, genauso?
Mit Armut hat ein asoziales Verhalten also nicht das Geringste zu tun.
Armut entsteht durch asoziales Verhalten.
Indem man Frauen keinerlei Selbstbestimmung in ihrer Partnerwahl einräumt und sie milliardenfach vergewaltigt.
Es ist die fehlende Moral und Ethik von über 4 Milliarden Männern weltweit, die zu Armut, Leid und Hunger führen.
Auch wenn es einfacher wäre den 62 Reichen die Schuld dafür zu geben.