Wie sie ihren Körper schlank und gesund bekommen

Dieser Blogbeitrag spiegelt lediglich die Erfahrungswerte und die dadurch gewonnenen Erkenntnisse der Autorin wieder.
Andere Meinungen diesbezüglich hat und wird es in nächster Zukunft selbstverständlich auch noch geben, insbesondere von Pharmalobbyisten und der Nahrungsmittelindustrie.

Vergessen sie alles, was ihnen ihre Eltern, ihre Freunde und Bekannte hinsichtlich der Ernährungsweise vorgelebt und eingeprägt haben, denn sie ist genauso falsch wie die Pharmaindustrie mitsamt ihrem Förderer, der Nahrungsmittelindustrie.
Beide Industrien arbeiten Hand in Hand, um der breiten Masse das Geld aus der Tasche zu ziehen und somit genau das zu bekommen, was jedes unterentwickelte Ego auf diesem Planeten immer anstrebt, nämlich Macht. Macht durch das Ausbeuten und Konzentrieren der Ressourcen und Arbeitskraft auf so Wenige wie möglich.
Genau das macht die Pharmaindustrie und genau das macht die Nahrungsmittelindustrie.
Beide sind nicht dazu da um sie zu heilen und zu ernähren, sondern um sie krank zu machen und auszuhungern.
Dafür arbeiten deren Wissenschaftler in überwiegendem Maße.
Die Nahrung so zu verändern, dass sie krank macht und immer weiter hungrig, damit die Wirtschaft dadurch immer weiter angekurbelt wird und sich so das Geld der breiten Masse immer mehr auf Wenige konzentriert.
Dadurch werden Lebensmittel so lange durch den Fleischwolf gedreht, bis man nicht mehr erkennt was sie waren.
Werden sie umgeändert, manipuliert und so lange zerquetscht, dass man mit so wenig wirklichem Lebensmittel wie nötig, so viel Umsatz wie möglich erzielen kann.
Ihnen wird ihre Gesundheit entzogen, um der breiten Masse nur noch Müll vorzusetzen, der sie dann regelmäßig krank und fett macht.
Das hat mit dem wichtigsten Lebensmittel angefangen, dem Salz und hört bei dem Rest der Nahrungsmittel auf.
Dem Salz hat man 82 von seinen ursprünglichen 84 Elementen durch ein kompliziertes Verfahren entzogen und bietet dem Menschen nur noch 2 Elemente davon als "Salz" an.

Speisesalz - Gift für den Körper


Jedes Nahrungsmittel das sie bekommen, außer in Bioqualität, beinhaltet dieses vermurkste und gesundheitsschädliche Element.
Wenn sie also glauben, dass sie sich Salz zuführen, wenn sie dieses vergewaltigte Produkt mit jeder Nahrung zu sich nehmen, dann haben sie sich getäuscht.
Wie bei allen degenerierten und vom egobehafteten Menschen umstrukturierten Lebensmittel, Vitaminpräparat oder Medikament, wertet der Körper diesen Affront gegen sich als Vergiftung oder anders ausgedrückt, er kann damit nichts anfangen. Er bekommt diese degenerierten Nahrungsmittel, Vitaminpräparate und Medikamente zugeführt und will sie so schleunigst wie möglich wieder aus seinem Körper entfernen. Dafür mobilisiert er sämtliche Mineralien und Vitamine die ihm in ihrer natürlichen Form noch im Körper zur Verfügung stehen. Somit führt jeder Akt so einer Vergiftung nicht zu einer Bereicherung für den Körper, sondern setzt ihm immer mehr einem Mangel aus.
Mit jeder degenerierten Nahrung und mit jedem künstlich erzeugten Vitaminpräparat oder Medikament, erleidet der Körper immer mehr einen Mangel und wird dadurch immer kränker.
Wer glaubt sich mit einem Vitaminpräparat einen Gefallen zu tun, der irrt.
Sämtliche Vitaminpräparate, deren Vitamine allesamt künstlich hergestellt, extrahiert und aus dem natürlichen Verbund gerissen wurden, sind Gift für den Körper.
Er bekommt etwas Künstliches zugeführt, in einem Verbund der nicht natürlich ist und empfindet diesen Affront gegen sich alls Vergiftung. Egal um welches Vitamin es sich dabei auch immer handelt.
Diese Vitamine wurden von Pantschern aus ihrem natürlichen Umfeld gerissen, vervielfältigt und in diesem Kunstprodukt dem Körper wieder zugeführt. Sie sind reines Gift. Der Körper tut alles, um dieses Kunstprodukt so schnell wie möglich wieder aus seinem Organismus zu entfernen, schafft er das nicht so schnell, weil zu viel zugeführt wurde, versucht er es in seiner Not irgendwie noch so zu nutzen, dass es nicht direkt alle Körperfunktionen außer Kraft setzt, so dass der Mensch erstmal wenig von seinem Affront gegen seinen Körper mitbekommt. Der Körper arbeitet so auf Hochtouren, um mit diesem Gift zu überleben. Er mobilisiert alle gesunden Vitamine und Mineralien, damit das gelingt. Ein künstlich zugeführtes Vitaminpräparat kostet so dem Körper seine gesunden Vitamine und Mineralien die er noch hat, um dieses künstliche Vitamin irgendwie in Schach zu halten oder auszuleiten. Meistens erkennt man erst nach dessen Absetzung, wenn der Körper wieder anfängt normal zu arbeiten, was man seinem Körper damit angetan hat, nämlich wenn man dadurch erstmal so richtig krank wird oder sich zumindest, durch die Umstellung auf den normalen Zyklus und den damit verbundenen Stressabbau, erstmal so fühlt.
Der Grund warum man sich bei künstlich erzeugten Vitaminpräparaten nämlich erstmal besser fühlt ist nicht weil sie wirken, sondern weil sie Stresshormone freisetzen und Adrenalin.
Das gilt auch für alle künstlich hergestellten Medikamente und für alle degenerierten Nahrungsmittel oder Nahrungsmittel wie der Milch, die nur von einem Säugling richtig verwertet wird, da dessen Organismus noch die nötigen Vorraussetzungen hat, um Milch überhaupt zu verwerten. Kommt dann  noch hinzu, dass die Milch die Menschen heutzutage trinken, von einer anderen Spezies ist, dann lässt sich erklären, warum immer mehr Menschen eine Lactoseintoleranz aufweisen, die keine Krankheit ist, sondern ein natürliche Reaktion auf dieses Gift, das sich der Mensch damit antut.

Milch, das tödliche Gift

Genauso ist es mit dem Industriezucker oder dem Verzehr von zuckerhaltigen Nahrungsmitteln. Honig, Agavendicksaft, Fruchtsüße, Ahornsirup, einfach alles, was so konzentrieren Zucker vorweist, ist eine Belastung für den Körper, weil der Körper damit einen Zuckerflash bekommt, der ihn unnatürlich hochpeitscht und dann dementsprechend schnell wieder absinken lässt. Dieses schnelle Absinken dann seines Blutzuckers, das alle stark zuckerhaltigen Lebensmittel provozieren, sorgt dafür, dass man den Körper schnell wieder in diesen Zuckerflash versetzen will, weil er das schnelle Absinken des Blutzuckers jetzt als "Gefahr" interpretiert und so kommt es, dass man von einer Fressattacke in die Nächste fällt oder anders ausgedrückt, man wird dadurch fett.
Dazu sollte man noch wissen, dass das Fett das sich auf unseren Rippen ansetzt, nicht oder nur zum geringen Teil wirklich von fettiger Nahrung kommt, sondern überwiegend vom Zucker, denn der Körper wandelt den überschüssigen Zucker in Fett um.
Wobei wir schon beim Weizen wären, der in den letzten 50 Jahren so degeneriert wurde, dass er in seinem Zuckeranteil den reinen Haushaltszucker noch übertrumpft.
Wer also Weizen zu sich nimmt, der kann gleich blanken Haushaltszucker essen und die damit aktivierten Fressattacken auslösen. Satt werden sie mit Weizen nie mehr.

Die Weizenwampe

Wer also wirklich wieder gesund werden will, der sollte seine Nahrung wirklich einmal überdenken und sich überlegen, wem er mit seiner unbewussten Nahrungsaufnahme in die Hände spielt und wie er geprägt und zu einem hirnlosen Endverbraucher umfunktioniert wurde, damit die Pharmaindustrie und die Nahrungsmittelindustrie ihm auch noch den letzten Cent aus der Tasche ziehen können.
Gesund werden sie mit deren ganzen Versprechungen jedoch nicht mehr, sondern immer kränker.
Wenn sie wirklich wieder gesund werden wollen, dann fangen sie an demjenigen zu vertrauen, der ihnen alles kostenfrei für ihre Gesundheit zur Verfügung gestellt hat, nämlich der Natur. Die will nicht ihr Geld, sondern die verschenkt sich. 
Jeden Tag auf`s Neue.
In einer Perfektion, die sich in Millionen von Jahren gebildet hat, um in einer Simbiose mit ihrem Körper zu korrelieren.
Im Pflanzengrün steckt alles, was der Körper für seine Gesundheit und deren Erhalt benötigt.
Das liegt daran, dass das Pflanzengrün sich aus dem Sonnenlicht bildet, das unsere Nahrungsquelle darstellt.
Nahrungsaufnahme ist nämlich nichts anderes als Energieaufnahme und die Sonne ist die einzige Quelle, die uns diese Energie liefert. Mit Hilfe der Pflanzen, kann sie dann unser Körper dementsprechend aufnehmen und verwerten.
Genau aus diesem Grunde versorgt uns das Blattgrün oder das Grün der Algen in so perfekte Weise mit allem was wir benötigen.


Chlorella - die unterschätzte Mikroalge

 

Welche Gemüsesorten sind die Gesündesten?