Wie die Justiz, die Politik, die politisch Korrekten und der Mainstream die Menschheit verrät

Noch nie gab es in der Geschichte der Menschheit einen Diktator der sein eigenes Volk durch ein anderes austauschen wollte. Einen Diktator der dafür sorgte, dass die Gewalt in seinem Lande durch die Einreise von anderen Völkern immer weiter in seinem Land zunahm.
So viel Geist hatten selbst die größten Diktatoren der Menschheitsgeschichte.
Sie mögen in vielerlei Hinsicht ihr Volk auf andere Art und Weise verraten haben, doch nicht in dieser.
Dadurch war, trotz des vielen Leides den die Menschen dort unter den verschiedenen Diktatoren erleiden mussten, immer die Gewähr gegeben, dass die Menschen dort ihr Land wieder aufbauen konnten und so immer noch im Besitz ihres Landes waren.
Unter dieser Grundlage konnte sich so jedes Volk wieder erholen und neu starten.
Das ist jetzt im Falle von Deutschland nicht mehr der Fall.
Die Deutschen werden unweigerlich ihr komplettes Land verlieren, durch den massiven Zuzug von Menschen aus anderen Nationen und anderen Kulturkreisen.
Während sich jedoch die Menschen aus Kulturkreisen die den deutschen Wurzeln ähnlich sind, in ihrer Wertigkeit, ihrer Entwicklung, ihrer Religion und ihrer Prägung, keine Gefahr für die Übernahme von Deutschland darstellen, haben es Moslems, dank dem Auftrag ihres Propheten, nämlich ein Land komplett zu islamisieren und die Bewohner dort unter den Islam zu zwingen, auf die Kontrolle und die Übernahme von Deutschland abgesehen.
Freies Leben, wie es über 60 Jahre in Deutschland für alle Nationen, Religionsgemeinschaften und Freidenker möglich war, wird es dann in Deutschland nicht mehr geben.
Das hat der Islam so an sich, dass er durch Gewalt seine Ziele verfolgt und umsetzt. Je mehr Moslems ins Land kommen, je mehr wächst die Gewalt dort, in den Schulen, auf den Straßen und in den Wohnungen, so dass die Lebensqualität der ehemaligen Bewohner eines Landes immer weiter abnimmt, bis es ihnen letztendlich nicht mehr möglich ist, als Nichtmoslem in diesem Land zu leben.
Wer sich die wachsende Gewalt in Deutschland ansieht der wird erkennen, dass die meiste Gewalt in Deutschland von Moslems an friedfertigen Menschen dort ausgeht. In den Schulen, auf den Straßen und in den Wohnungen.
Wer das nicht glaubt, der sollte einfach unsere Polizei danach befragen, unsere Justiz und Menschen, die mit Gewalttaten zu tun haben, doch sie werden von dort keine Informationen bekommen, weil ihnen ein Maulkorb verpasst wurde, von unserer Justiz, unserer Politik, den politisch Korrekten und unserem Mainstream.
Nur so ist gewährleistet, dass die Invasion von Moslems in Deutschland ohne größere Zwischenfälle vonstatten gehen kann.
Eins hat die Geschichte gezeigt, dass es in Ländern die von Moslems dominiert werden, weniger Freiheit für jeden Einzelnen gibt, weniger Selbstbestimmung, insbesondere für die Frauen dort und weniger Entwicklung.
Die Menschen regeln dort überwiegend alles durch Gewalt, was kein Wunder ist, hat es ihr großes Vorbild Mohammed genauso gemacht.

Wer war Mohammed
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html

An diesem Gewaltmenschen orientieren sich die Moslems, in ihrer Handlungsweise, Denkweise und ihren Gesetzen.
Moslems wird von klein auf eingeredet, dass sie so ins Paradies kommen, durch Gewalt.
Es ist deshalb kein Wunder, dass die Gewalt in jedem Land, durch den immer weiter anwachsenden Zuzug von Moslems, steigt.
Die überwiegende Mehrheit von Moslems kennt keine Liebe, kein Mitgefühl, keine Moral und keine Nächstenliebe.
Das zeigt sich alleine schon dadurch, dass sie keinerlei Liebe, Mitgefühl, Moral und Nächstenliebe zu ihren Frauen besitzen, die sie durch Gewalt in eine Ehe treiben und so ihre Selbstbestimmung auflösen.
Für die überwiegende Mehrheit der Moslems haben Frauen keinen eigenen Willen, um so ihr Leben selbst bestimmen zu können, sondern so gut wie jede muslimische Frau ist dem willkürlichen Willen eines Mannes aus ihrem Umfeld unterworfen. Dieser entscheidet wie sie ihr Leben zu führen und mit wem sie es verbringen muss.
Freie Entscheidungen über ihr Leben, Fehlanzeige.
Dies zeigt, dass die überwiegende Mehrheit der Moslems noch weit davon entfernt ist, Liebe, Mitgefühl, Moral und Nächstenliebe zu leben.
Sie werden noch zu sehr von ihrer Gewaltideologie bestimmt.
Moslems glauben jedoch, dass sie dadurch über den Ungläubigen stehen, wenn sie durch Gewalt andere Menschen in ihrem Umfeld dominieren.
So gehirngewaschen wurden Moslems seit ihrer Geburt. Sie haben jeglichen Bezug zur Realität verloren.
Spricht man sie darauf an, verteidigen sie ihren Propheten noch, der Juden geköpft, Frauen versklavt, Kinder entjungfert und in 8 Jahren über 80 Raubzüge gegen friedfertige Völker abgehalten hat.
Es ist erstaunlich wie sich Moslems winden, wenn es um diese Tatsachen geht.
Leider wurden die westlichen Länder durch ihre Regierungen verraten, in dem sie ihre Völker nicht über diese Umstände rechtzeitig aufgeklärt haben, um so eine Invasion ihrer Länder durch Moslems zu verhindern.
Das Attentat von Paris war nur eine logische Konsequenz aus der Tatsache, dass Moslems Gewalt nicht als Sünde betrachten, sondern als ihr heiliges Recht. Gewalt gegenüber Ungläubigen und Menschen, die sich nicht ihrem unterdrückenden Willen anpassen wollen.
So hat es Mohammed gemacht und so geprägt macht es auch die überwiegende Mehrheit der Moslems.
Ein friedfertiger Mensch würde niemals einem Gewaltmenschen wie Mohammed als Propheten folgen.
Alleine das zeigt die wahre Gesinnung von Moslems auf.
Die Frage ist nur, kann man den Moslems das wirklich verübeln, wenn sie bereits als Baby in so eine Gemeinschaft hineingeboren und ab diesem Zeitpunkt so derartig falsch geprägt wurden?
Hat ein Moslem dann überhaupt noch die Möglichkeit sich aus dieser Prägung zu befreien?
Die wenigsten Moslems schaffen den Absprung aus ihrer Gewaltideologie und kommen sie dann auch noch in ein Land, das den Mantel des Stillschweigens über den wahren Islam ausgebreitet hat, haben sie erst recht nicht mehr die Möglichkeit sich selbst und ihre Gewaltideologie, in einem Rahmen der Aufklärung, Nächstenliebe, Mitgefühls und Moral, zu reflektieren.
Durch den Verrat der westlichen Justiz, Politik, der politisch Korrekten und des Mainstrams an ihren Völkern, wurde auch den Moslems die Möglichkeit genommen sich weiterzuentwickeln.
Somit verraten die westliche Justiz, Politik, der Mainstream und die politisch Korrekten, alle Menschen gleichermaßen auf diesem Planeten, durch ihr Stillschweigen, ihre Ignoration und ihre mangelnde Aufklärung über den wahren Islam.