Was ist ein guter Mensch?

Ein guter Mensch ist ein Mensch, vor dem man keine Angst zu haben braucht.
Das zeichnet einen guten Menschen aus. Einen Menschen, der nicht bei jedem falschen Wort sofort ausflippt.
Ein Mensch, der in sich selbst ruht und seine Emotionen im Griff hat. Der nicht ständig versucht, sein Umfeld durch seinen Willen zu dominieren. Der es gar nicht mehr nötig hat, sein Umfeld nach seinem Willen zu formen, weil es ihm nichts gibt. Weil er damit sein Selbstwertgefühl nicht mehr aufwerten muss, weil er seine eigene Stärke schon längst erkannt hat und deshalb sein Umfeld nicht mehr nach seinem eigenen Willen formen will.
Das ist ein guter Mensch.
Ein Mensch, in dessen Nähe man sich nicht ständig und permanent angegriffen fühlt, weil er einen irgendwie wieder auf irgend eine erdenkliche Weise kleiner machen will, als man wirklich ist, damit er sich größer neben einem fühlt, weil er das gar nicht mehr nötig hat, weil er seine Größe kennt.
Ein Mensch, in dessen Nähe man einfach sein kann, weil er einen lässt. Weil er die eigene Stärke nicht als Gefahr interpretiert, sondern als Bereicherung.
Weil er sich mit einem mitfreut, wenn er die eigene Stärke fühlt.
Weil er sich dadurch nicht erniedrigt fühlt.
Der die eigene Genialität für sich mitnutzt und in einem Akt der Lebensfreude damit mitspielt.
Ein Mensch der Friedfertigkeit, Unbeschwertheit, Ausgeglichenheit und innere Balance als Positivität versteht.
Der durch seine fehlende innere Aggression diese Attribute nicht ständig und permanent in seinem Umfeld zerstören will.
Bei dem man nicht jeden Moment Angst haben muss, dass sich seine innere Wut und sein innerer Hass im nächsten Moment wieder an einem entlädt.
Der nicht ständig nur darauf aus ist, positive Energien zu suchen und zu zerstören, wo er sie findet.
Der Selbstbestimmung, Freiheit und eigenen Willen eines jeden einzelnen Individuums akzeptiert.
Der zwar jeden erkennt, aber ihn deshalb nicht mehr verurteilt.
Der sich aus seiner eigenen "Friede, Freude, Eierkuchenwelt" herausgeschält hat und deshalb die Dinge so sehen kann, wie sie wirklich sind.
Der sich nicht mehr täuschen lässt von den Beschwörungsformeln derjenigen, die sich als friedfertig verkaufen wollen, es aber nicht sind.

Der durch seine innere Weisheit, Stärke und Liebe zu einem wahren Menschen mutiert ist.
Jemand der das Prädikat "Mensch" deshalb wirklich verdient hat.