Warum das Grundeinkommen bis jetzt noch nicht eingeführt wurde

Das Grundeinkommen ist der Angstgegner eines jeden Menschenversklavers, genau aus diesem Grunde wurde es noch nicht eingeführt.
Grundeinkommen bedeutet, dass kein Mensch sich mehr zu Handlungen zwingen lassen kann, die er ansonsten nicht tun würde.
Frauen die sich so prostituieren müssen, fallen deshalb schon mal weg. Das schafft eine gewisse Panik in der Männerwelt.
Gleichzeitig könnten so noch mehr Frauen ihre Männer verlassen, die jetzt noch finanziell von ihnen abhängig sind, auch hier fällt die Kontrolle über die Frauen weg.
Von daher sind die größten Verlierer bei der Einführung eines Grundeinkommens erstmal Männer.
Männer welche die Ressourcen dafür benutzen um Prostituierte zu schaffen, um sie dann für sich arbeiten zu lassen.
Desweiteren kann nie mehr ein Zwang auf Menschen ausgeübt werden, die man durch den Existenzzwang zu Tätigkeiten treiben kann, die sie ansonsten nie tun würden.
Damit sind nun auch wieder alle Männer gemeint, die für einen Sklaventreiber arbeiten müssen und diese Tätigkeit deshalb sehr ungern erledigen.
Die Frage ist nur, geben sie ihren Kontrollwahn über die Frauen auf, um damit selbst ein stückweit mehr Freiheit zu erlangen oder ist ihnen der Kontrollwahn über die weibliche Energie und die Kinder lieber?
Bis jetzt war ihnen dieser Kontrollwahn wichtiger, sonst hätte die Menschheit schon seit über 5000 Jahren ein Grundeinkommen, also die Tatsache, dass das Überleben eines jeden Einzelnen auf diesem Planeten bedingungslos gesichert ist.
Eigentlich ist diese Grundlage die Vorraussetzung dafür, dass sich ein Volk als "frei" und "unabhängig" bezeichnen darf. Gibt es das bedingungslose Grundeinkommen nicht in einem Volk, ist diese Bezeichnung nur eine Farce.
Wie kann man von einem "freien Volk" sprechen, wenn sich Frauen darin prostituieren müssen, um an ihre Grundversorgung zu gelangen?
Nur durch das Wegfallen des bedingungslosen Grundeinkommens ist es möglich, Menschen durch Zwang zu Handlungen zu treiben, die sie ansonsten nie tun würden.
Selbst Tiere leben da freier, denn es ist bis jetzt noch kein einziger Fall im Tierreich bekannt, bei dem die überwiegende Mehrheit der Weibchen ein Leben lang ihren Arsch hinhalten müssen, damit sie für sich und ihre Jungen überhaupt die nötige Nahrung durch das Männchen bekommen, um zu überleben.
So etwas Perfides und Geisteskranke kann nur dem gespaltenen Menschen einfallen.
Wenn die Menschheit deshalb einen wichtigen und entscheidenden Schritt auf sich selbst zugehen will, muss sie das bedingungslose Grundeinkommen einführen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/grundeinkommen-was-sich-2016-in-der-schweiz-und-finnland-entscheiden-wird-a-1069076.html