Die Chakraerleuchtung - Mein heutiges Weihnachtsgeschenk

Ich selbst halte so gut wie alles was Esoterik betrifft im Großen und Ganzen, na sagen wir mal, doch stellenweise für recht übertrieben obwohl ich weiß, dass es eine andere Dimension gibt.
Bei den meisten Sachen klinke ich mich deshalb meistens aus und dass es "Chakras" geben soll, habe ich vielleicht einmal gehört, mich aber nie weiter dafür interessiert.
Das erste Mal, als ich bewusst mit "Chakras" in Berührung kam, war mit dem Sakralchakra, als es bei mir für kurze Zeit einmal sehr intensiv aktiviert wurde, jedoch energetisch nichts mit einem normalen Orgasmus zu tun hat.
Erst wenn man wirklich einmal sein Chakra ganz bewusst und intensiv spürt, was man nicht bewusst steuern kann, also zumindest nicht ich, weiß man, dass es so etwas gibt.
Genau in der Gegend in der das Sakralchakra sitzt, war ein Zug zu spüren, den man mit nichts beschreiben kann, wenn man es nicht selbst schon einmal erlebt hat.
Ein gewöhnlicher Orgasmus und die damit verbundenen Gefühle, sind ein Dreck dagegen.
Wenn ein Chakra aktiviert wird, dann ist das allumfassend. Dann sind das Erlebnisse, die man nie mehr in seinem Leben vergisst.
Ab diesem Zeitpunkt wusste ich, dass es Chakras tatsächlich gibt.
Mir war bis heute nur nicht bewusst, dass man auch deren Farben sehen kann.
Bis zum heutigen Zeitpunkt dachte ich, dass es normal ist, wenn man desöfteren in der Badewanne beim Augenschließen so ein bestimmtes Blau bis Violett wahrnimmt.
Jetzt weiß ich, dass es das Chakra ist, was dabei besonders aktiviert wird in diesem Augenblick.


Da ich bis jetzt aber immer nur dieses Blau und Violett wahrnahm, dachte ich, dass ist halt so beim Baden.
Mit Charkas habe ich dieses Erlebnis nie in Verbindung gebracht, bis heute.
Als ich heute nämlich spazieren ging und mich auf eine Bank im Grünen setzte, die Augen schloß und mich von der Nachmittagssonne um 15 Uhr bescheinen ließ, passierte nämlich Folgendes, noch nie Dagewesenes, wenn ich mich die letzten 50 Jahre vorher mit geschlossenen Augen der Sonne zuwandte.
Plötzlich sah ich ein dunkleres pinkfarbenes Licht, exakt genauso erscheinend wie ansonsten das Blaue im Bad. Es formiert sich erst als Punkt und nahm das komplette Wesen ein. Dieses führte dann einen Tanz mit einem warmen Orangeton auf.
Man kann nicht wirklich beschreiben wie intensiv diese Farben sind, aber sie toppen alles, was man mit normalem Auge an Farben ansonsten wahrnehmen kann. Sie sind um ein Vielfaches intensiver als die Farben, die man mit bloßem Auge wahrnimmt, was auch für das Blau und Violett aus meinem Baderlebnis zutrifft.
Diese beiden Farbtöne im Wechsel waren so unglaublich angenehm, hell erstrahlend und doch nicht grell.
Es ist wunderschön, wenn man Farben so wahrnehmen kann. Das Ganze dauerte ca. 10 Minuten. Mittendrin wurden diese beiden Farben einmal so hell, das es ins Weiß überging. Es mutet ziemlich seltsam an, wenn man mit geschlossenen Augen mehr Helligkeit sieht, als mit Offenen.
Gerade, dass mich dieses Licht nicht geblendet hat.
Das Ganze hörte erst auf, als sich vor mir eine Gruppe mit drei Erwachsenen und einem Baby formierte und auch nicht mehr wegging.
Warum sie exakt vor mir stehen blieben, obwohl 500 Meter vor  und 500 Meter nach mir die Straße genauso leer war, weiß ich bis jetzt nicht. Es war ziemlich ungewöhnlich. Sie fingen an genau vor mir zu plaudern und letztendlich holten sie mich dadurch wieder auf den Boden der Tatsachen zurück.
Das Licht verschwand allmählich wieder und letztendlich war jeder Versuch, es nochmal mit geschlossenen Augen zurückzuholen zum Scheitern verurteilt.
Vielleicht wollte diese Gruppe sich einfach nur in meinem Licht sonnen.
Ich stand dann auf und ging weiter meinem Spaziergang nach, wusste aber, dass gerade etwas Außergewöhnliches passiert war.
Ich wusste jetzt, dass dieses Blau im Bad nicht einfach zufällig da auftauchte, sondern ein aktiviertes Chakra war, das ich auch noch wahrnehmen konnte.
Interessant ist, dass ich tatsächlich diese Farben wahrnehme, die auch das Chakra beschreiben.
Sie sind fast zu 100% identisch mit den Farben, wie sie auf der unteren Grafik zu finden sind.


So etwas kann man nicht bewusst steuern.
Nachdem ich jetzt die oberen zwei Farben und die unteren zwei Farben so intensiv mit meinem geisten Auge gesehen habe, nein man muss sagen, in sie eingetaucht bin, einschließlich der Aktivierung meines Sakralchakras, kann ich jetzt nur sagen, dass an dem Mythos "Chakra", anscheinend wirklich etwas dran ist.