Warum Flüchtlingsbefürworter so einfältig sind

Im ersten Moment meint man, dass Flüchtlingsbefürworter liebe Menschen sind, die anderen armen Menschen in Not helfen wollen, doch das ist in dem Fall der Millionen von sogenannten Flüchtlingen, die gerade Deutschland erobern, nicht der Fall.
Die wenigsten dieser Flüchtlinge benötigen die Hilfe von Deutschland, denn diese Flüchtlinge wurden, im Falle der Syrer, bereits von der Türkei ausreichend versorgt.
Die anderen alle kommen ohnehin aus Gebieten, in denen es bereits vor 50 Jahren so dort ausgesehen hat und da kam niemand von diesen Menschen auf die Idee sich Richtung Deutschland aufzumachen, weil ihm niemand seine Geschichte vom armen Flüchtling bis dahin abgekauft hätte.
Das hat sich nun, dank der Massenpsychose von vielen Deutschen, die leider oftmals auch noch in Machtpositionen sitzen, dramatisch verändert.
Während alle anderen Länder weltweit ihre Grenzen für solche Schmarotzer dicht machen, hat Deutschland seine Grenzen für sie abgeschafft.
Dieser Wahnsinn hat sich bis in den letzten Winkel der Leistungsschwachen und Gewaltverherrlicher weltweit herumgesprochen und deshalb wird nun eine dementsprechende Show geliefert, um am Honigtopf der Deutschen mitlecken zu dürfen.
Welcher Mensch ohne Moral würde sich, hinsichtlich dieser Einladung und Rundumversorgung nicht sofort nach Deutschland aufmachen?
Leider ist das jedoch ein falsches Signal was man hier aussendet, weil man einer breiten Masse von Menschen einsuggeriert, dass man ohne jegliche eigene Leistung alles haben kann, wenn man nur kackdreist ist und die Kackdreistigkeit der Regierung von Deutschland gegenüber dem deutschen Volk ausnützt.
Das ist der wahre Charakter der Flüchtlingsströme und Merkel und Co. haben sich deshalb am deutschen Volk versündigt.
Sie haben die Grenzen von Deutschland geöffnet, um es von fremden Völkern ausplündern und erobern zu lassen.
Das ist die Wahrheit die hinter den Flüchtlingsströmen steckt, doch warum gehen diesbezüglich so wenige Deutsche, denen gerade ihr Land und das ihrer Kinder unter dem Hintern weggestohlen wird, nicht Millionenfach auf die Straße, um dieser Eroberung ihres Landes sofort Einhalt zu gebieten?
Der Grund ist ganz einfach.
Es ist die Eitelkeit des Menschen die hier greift.
Menschen die in ein Helfersyndrom verfallen bauen damit ihr eigenes Selbstwertgefühl auf.
Sie benutzen die Flüchtlinge dafür, um sich selbst besser zu fühlen. Jede Verteidigung hinsichtlich der Füchtlinge lässt ihre Eitelkeit innerlich anschwellen, gibt ihnen das Gefühl dadurch ein besserer Mensch zu sein.
Leider machen sie jedoch genau das Gegenteil. Durch ihre Eitelkeit und ihre Minderwertigkeitskomplexe zerstören sie eine Region, die vor der Flutung mit Menschen, die überwiegend einem Frauenversklaver und Kinderentjungferer als Propheten folgen, lebenswert war.
Durch ihre Negativität, die nicht viel besser ist wie die Negativität der allermeisten Flüchtlinge, alleine schon deshalb, weil sie so einem Mann als Propheten folgen, fördern sie den Zuwachs der Negativität im eigenen Land.
Es ist ihre Eitelkeit die verhindert, sich die Flüchtlinge einmal etwas genauer anzusehen, um dadurch zu erkennen was die wahre Intention der allermeisten Flüchtlinge ist, nämlich sich die Leistung der Deutschen unter den Nagel zu reißen und Deutschland zu islamisieren.