Warum die Gewalt in Europa immer weiter zunimmt

Gewalt hat immer dann eine Chance zu wachsen und zu gedeihen, wenn man zulässt, dass sie sich ungehindert ausbreiten kann.
Das ist auch der Grund, warum in Europa die Gewalt in den Häusern, Wohnungen, auf den Straßen und öffentlichen Plätzen so zugenommen hat.
Man hat der Gewalt keinen Riegel vorgeschoben, sondern sie noch gefördert.
Dazu ist es in erster Linie wichtig sie zu tolerieren und das unter dem Begriff "Toleranz" zu propagieren.
Hierzu sind unsere Politiker gefragt, die Massenmedien und die Politische Korrektheit in Europa.
So haben diese Menschen und Organisationen es geschafft, Europa unter Gewaltherrschaft zu stellen.
Menschen die sich gegen diese Gewaltflutung wehren, werden hingegen als Gewaltmenschen dargestellt.
Das hat letztendlich zu dem Terroranschlag in Paris geführt und zu der steigenden Gewalt in ganz Europa.
Durch die Politik in Europa, wurde der Gewalt erst Tür und Tor geöffnet.
Wer Menschen in seine Reihen lässt, die einem Gewaltmenschen als Propheten folgen, muss sich nicht weiter wundern, dass die Gewalt in seinem Land, seiner Region und auf seinen Straßen zunimmt.
Der muss sich nicht weiter wundern, dass es zu solchen Auswüchsen wie in Paris kommt oder zu einer Absage eines Fußballspiels.
Europa ist selbst schuld, wenn es durch seine Toleranzbesoffenheit die Gewalt in seine Region gelassen hat.
Jetzt muss es auch die Konsequenzen daraus tragen.
Die Politiker, die Massenmedien und die Politische Korrektheit in Europa sind für die steigende Gewalt in Europa verantwortlich und niemand sonst.
Nicht die Terroristen, nicht die Menschen die jetzt Gewalt in Europa leben, sondern in erster Linie die Menschen die es zugelassen haben, dass sich Gewaltmenschen in ihren Reihen etablieren konnten.
Sie sind die Handlanger der Terroristen in Paris. Sie haben ihnen erst den Weg nach Paris geebnet.
Sie haben das Bataclan gestürmt und die vielen unschuldigen Menschen dort ermordert, durch ihre Toleranzbesoffenheit und ihrer Einstellung, dass man doch der Gewalt mit Toleranz begegnen sollte, mit Lichterketten und mit Verurteilung denjenigen gegenüber, die sich wirklich gegen die Gewalt einsetzen.
Jeder Politiker und jeder Mensch der sich dafür einsetzt, dass sich die Verherrlichung eines Gewaltmenschen als Prophet in seinen Reihen etablieren konnte, hat Blut an seinen Händen.
Jeder der den Islam als friedfertige Religion hinstellt, spielt den Terroristen in die Hände.
Unterstützt sie und lässt sie weiter in Europa wachsen.

Wer war Mohammed wirklich?
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html

ISIS ist so wie Mohammed
http://petraraab.blogspot.de/2014/11/isis-ist-so-wie-mohammed.html

Der Frieden in Europa lässt sich erst dann wieder herstellen, wenn der Islam in Europa verboten wird und es nicht mehr erlaubt ist, einem Gewaltmenschen als Propheten zu folgen.
Solange das nicht geschehen ist und immer weiter propagiert wird, dass es nur ein paar sind die Gewalt leben und nicht alle, die einem Gewaltmenschen als Propheten folgen, kann sich die Gewalt weiterhin ungehindert in Europa ausbreiten und wird letztendlich so zu dessen Untergang führen.