Moslems integrieren sich nicht sondern erobern

Es ist eine große Lüge zu behaupten, dass sich Moslems in Deutschland integrieren, denn Integration bedeutet seine alten Weltbilder fallenzulassen und sich dem Weltbild und den Gesetzen der jeweiligen Kultur anzupassen, in die man integrieren will.
Tut man das nicht, integriert man nicht, sondern erobert.
Genau das machen die Moslems weltweit.
Sie gehen in das jeweilige Land das sie erobern wollen und leben ihre eingeprägte Gesetzgebung, die im vollkommenen Widerspruch zu den Gesetzen des jeweiligen Landes stehen, einfach weiter.
Dazu ändern die jeweiligen Länder desöfteren ihre demokratischen Gesetze, damit das für die Moslems leichter fällt. Siehe hierzu die "Islamische Ehe", die weitab von Menschen- und Frauenrechten ist, was unsere Regierung jedoch nicht daran gehindert hat, den Boden in Deutschland dafür zu bereiten.

Warum wird die islamische Ehe in Deutschland nicht verboten? 

Moslems halten ihre Gesetze, die für sie direkt von Allah kommen, jedoch nichts anderes sind als Verhaltensregeln und Gesetze wie sie vor 1400 Jahren in der arabischen Wüste üblich waren, für göttlich.

 

Unsere demokratischen Gesetze hingegen halten sie für menschengemacht und deshalb nicht für ewig während und ewig einhaltend müssend.
Sehen sie eine Chance, nämlich dann wenn sie eine genügende Mehrheit im Lande gebildet haben, dann werden sie immer mehr davon ohne jegliche Scham in dem jeweiligen Lande durchsetzen und auch leben.
Das wurde ihnen von klein auf so beigebracht, dass sie die alleinige wahre Gesetzgebung von Allah leben und auch weiterverbreiten sollen.
Die westliche Gesetzgebung ist für sie hingegen ohne Belang, da sie nur von Ungläubigen gemacht wurde, die ohnehin nicht ins Paradies kommen und vom Leben nicht die geringste Ahnung haben.
Deshalb gilt nichts, was Ungläubige denken und installiert haben, als göttlich.
Diese Prägung, die zumindest jeder männliche Moslem durch seine männlichen Verwandten und Bekannten erfährt, bekommt er nicht mehr aus sich heraus. Bekommt er sie aus sich heraus, ist er kein Moslem mehr.
Wie viele Moslems kennen sie in Deutschland die sich von dieser Prägung befreit haben und die zutiefst frauen- und menschenverachtenden Gesetze ihres Gottes nicht mehr für göttlich halten und dies dann auch damit gezeigt haben, dass sie aus dem Islam ausgetreten sind?
Sagen kann man viel, dass man doch Demokratiefreund ist, doch warum folgt man dann noch einem Propheten, der frauen- und menschenverachtende Gesetze für göttlich erklärt?

Wer war Mohammed wirklich?

Daran erkennt man die große Lüge mit der Moslems in Deutschland leben. Sie behaupten zwar ein Demokratiefreund zu sein, handeln jedoch nicht danach, sondern verehren weiterhin einen Demokratiefeind als Propheten und halten seine demokratiefeindlichen Gesetze für göttlich.

 Jeder Muslime will die Scharia

Das sollte jeder wissen der behauptet, dass Moslems integriert in Deutschland leben.
Das tun sie nämlich genau aus oben erwähnten Gründen nicht.
Sie bringen eine zutiefst frauen- und menschenverachtende Gesetzgebung mit nach Deutschland und halten diese für göttlicher wie unser Grundgesetz.
Dadurch wird jeder Moslem zu einem Demokratiefeind.
Wenn er das nicht so sieht, dann fragen sie ihn, warum er dann noch die zutiefst frauen- und menschenverachtenden Gesetze von seinem Gott für göttlicher hält als unser Grundgesetz und warum er sich dann noch vor ihm verbeugt.
Auf die verschwurbelte Antwort brauchen sie jedoch dann nichts weiter zu geben, denn es ist nichts anderes als das Winden der Schlange vor der Wahrheit.
Was glauben sie nun was passiert, wenn diese Menschen in Deutschland die Mehrheit bilden?
Richtig, die Gesetze von ihrem Gott werden immer weiter in Deutschland installiert und jeder der dann noch in Deutschland lebt, muss sich diesen anpassen.
Das wird jedem schlafenden Deutschen passieren, der bis dahin nicht aufgewacht und alles dafür gegeben hat, dass Moslems niemals die Oberhand und die Mehrheit in Deutschland bilden dürfen.
Tut er das nicht, hat er sein Land für immer verloren.
Noch ist es nicht zu spät, um eine große Erwachungsphase in Deutschland in Gang zu setzen, doch die Uhr tickt, durch die desaströse islamfördernde Politik unserer Bundesregierung, gegen jeden demokratiefreundlichen Deutschen.