Der Islam ist gegen die Menschlichkeit

Die Wenigsten wissen, durch die absolut ausgeklügelte Desinformation der Moslems und seiner verbündeten Regierungen in den westlichen Ländern, dass Mohammed ein Gewaltverbrecher war, der Frauen versklavt, Kinder entjungfert und Juden geköpft hat.
Das alles wird unter den Tisch der Geschichte gekehrt, damit sich der gewaltverherrlichende Islam weiter in friedfertige Regionen ausbreiten kann, um somit die Gewalt dort immer weiter anwachsen zu lassen.
Wer das nicht glaubt, der sollte sich die Statistiken der Gewaltverbrechen in seinem Lande ansehen, auch der Gewaltverbrechen die in den Familien durch Zwangsheirat, Körperverletzung und Unterdrückung stattfinden.
Mit jedem weiteren Moslem in Deutschland steigt die Gewalt im Land, weil Moslems einem Gewaltmenschen als Propheten folgen und somit Gewalt nicht mehr als Menschenverachtung begreifen sondern als ihr Menschenrecht.
Dadurch wird jeder Moslems zu einem Träger der Gewalt, alleine durch seine Gesinnung so einen Gewaltmenschen als Propheten der Liebe und des Friedens verkaufen zu wollen.
Dadurch wird jeder Moslem zum Unterstützer von Gewalt, indem er die Gewalttaten eines Menschen unter den Tisch kehrt und ihm den Stempel eines friedfertigen Menschen aufdrückt.
Nur so konnte sich der Islam überhaupt in Europa etablieren. Durch die Täuschung der westlichen Regierungen und deren Medien.
Jeder dem das auffällt wird als islamophob hingestellt, doch vor was sollte man sich sonst fürchten, als vor der immer weiter anwachsenden Gewalt in Deutschland, durch die immer weiter ausbreitenden Gewaltmenschenverherrlicher die einem Frauenversklaver, Kinderentjungferer und Menschenschlächter als Propheten folgen.
Dass es zu einer Ansiedlung solcher Menschen in Deutschland kommen konnte, ist dem Verrat der deutschen Bundesregierung an ihrem Volk zuzuschreiben.
Menschen mit Moral hätten es erst gar nicht zu einer Ansiedlung von Gewaltmenschenverherrlichern in ihren Reihen kommen lassen.
Somit ist jeder Moslem ein Affront gegen jeden friedfertigen Menschen, der Gewalt und die damit verbundene Unterdrückung von Menschen kategorisch ablehnt.
Moslems beschmutzen die Ehre einer jeden friedliebenden Frau, jeden Kindes und jeden Mannes, indem sie einem Gewaltmenschen als Propheten folgen.
Es ist der größte Gewaltakt der Menschheitsgeschichte, einen Gewaltmenschen zum Propheten des Göttlichen zu machen.
Deshalb ist der Islam das größte Verbrechen an der Menschlichkeit in der Geschichte der Menschheit.

Wer war Mohammed wirklich?
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html