Pirincci, oder wie geisteskrank ein ganzes Volk ist

Danke Herr Prinincci, vielen Dank für diesen Vergleich, denn er zeigt auf, wie gespalten diese Nation wirklich ist.
Sie haben sich doch tatsächlich erdreistet etwas flapsig und überspitzt zu formulieren, dass diejenigen die gegen Pegida sind, momentan keine Möglichkeit haben die Konzentrationslager für das Eliminieren von Pegida-Anhängern zu benutzen, weil diese stillgelegt wurden, was diese widerum aufregt.
Diese Menschen fühlen sich jetzt auf den Schlips getreten, hinsichtlich ihres Vergleiches.
Man macht einfach keine überspitzten Witze, hinsichtlich von KZs, da begehrt dieses Volk auf.
Witze in dieser Richtung sind für die breite Masse des Volkes, hinsichtlich ihrer Geschichte, nicht hinnehmbar.
So gut so schön.
Nun aber die Frage an diese Nation: Warum erlaubt sie es dann, dass sich überhaupt in ihren Reihen Menschen ansiedeln dürfen, die einem Judenköpfer als Propheten folgen?
Warum erlaubt die breite Masse der Deutschen dann, dass für diesen Propheten auch noch in Deutschland Moscheen gebaut werden dürfen und warum um Himmels Willen regt sich die breite Masse darüber auf, wenn Menschen so einen Wahnsinn erkannt haben und dagegen auf die Straße gehen?
Islamkritiker sind in Deutschland nicht gerne gesehen, doch warum?
Warum ist in Deutschland ein Mensch nicht gerne gesehen der sich gegen die Verherrlichung von Judenköpfern, Frauenversklavern und Kinderentjungferern ausspricht?
Warum ist in Deutschland ein Mensch nicht gerne gesehen, der sich gegen die Verherrlichung eines Propheten ausspricht, der die Deutschen reihenweise abgeschlachtet und aus dem Land gejagt hätte?
Warum ist in Deutschland nicht gerne jemand gesehen, der auf die Verherrlichung eines Gewaltmenschen hinweist?

Wer war Mohammed wirklich?
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html


Ist es nicht eine absolute Heuchelei, sich jetzt über einen Satz von einem Menschen in Deutschland aufzuregen, während man es im gleichen Atemzug erlaubt, dass sich hier 20 Millionen Judenköpferverherrlicher ansiedeln?
Was ist denn wohl schlimmer?
Ist es nicht der Perversion und Schizophrenie eines ganzes Volkes geschuldet, dass es so derartig unterschiedlich reagiert?
Dass es den Zuzug von 10.000 Judenköpferverherrlichern täglich finanziell unterstützt, fördert und verteidigt, aber im gleichen Atemzug in Empörungsekstase verfällt, wenn ein Einzelner einen Satz raushaut der die politische Korrektheit sprengt.
Dass sich diese Nation darüber aufregt ist verständlich, dass sie jedoch den Zuzug von Judenköpferverherrlichern in ihr Land erlaubt hat ist unverzeihlich, gerade und wegen ihrer Geschichte.