"Refugees Welcome" oder wie der Wahnsinn Deutschland regiert

Jawoll, schreit es doch noch lauter in die Welt, dass die "Refugees" hier "welcome" sind, dann werden sich mit Sicherheit noch ein paar Millionen mehr auf den Weg nach Deutschland machen.
Jeder der so vollkommen verantwortungslos diese Worte benutzt muss sich im Klaren sein, dass er dadurch die Horden erstmal so richtig in Bewegung setzt.
Jede positive Äußerung in den Medien über die "Refugees" die hier "welcome" sind, jede Show die hier für die "Refugees" veranstaltet wird, lässt die Muskeln derjenigen zucken, die sich dadurch auf den Weg in die goldene Region des Südens begeben.
Was für ein "Refugee" würde sich nicht hinsichtlich der Gastfreundschaft der Deutschen auf den Weg nach Deutschland machen, insbesondere wenn er dort die gleichen Früchte einheimsen kann, wie die einheimische Bevölkerung durch ihre jahrzehntelange harte Arbeit?
Selbstverständlich machen sich dann alle "Refugees" dieser Welt auf den Weg nach Deutschland, bei so einem wahnsinnigen Geschenkt für leistungsschwache Menschen, die es bis zu ihrem jetzigen Zeitpunkt zu so wenig gebracht haben, dass die Option Deutschland zu erreichen, ihre Beste bis jetzt ist im Leben.
Hätten diese Menschen es zu etwas gebracht im Leben, würden sie ihr Land nicht so einfach verlassen.
Diese Menschen haben nur nichts zu verlieren, weil sie nie was geschaffen haben.
Wer würde sich dann nicht als solcher Mensch auf den Weg in das gelobte Deutschland machen. Ein Land, das durch den überaus großen Fleiß seiner Bewohner, seiner Disziplin, seiner Sorgfalt und seiner Friedfertigkeit zu so einem schönen Wohnen in Deutschland geführt hat.
Wer möchte sich nicht gerne an diesen Tugenden laben, wenn man ihn durch den deutschen Mainstream dazu einlädt?
Wer würde sich nicht, als leistungsschwacher Mensch in reichere Gefilde begeben, wenn das Staatsoberhaupt sich so für einen einsetzt und alle seine Untertanen anweist, ihm hier ein sattes und zufriedenes Leben für den Rest seines Lebens zu ermöglichen, ohne dass er auch nur einen einzigen Strich gelernt oder geleistet haben muss in seinem Leben?
Nun wundern sich anscheinend alle und zwar alle diejenigen, die nicht mehr bei Verstand sind, dass sich dadurch immer mehr "Refugees" auf den Weg nach Deutschland machen, bei diesen Aussichten.
Selbstverständlich liegt es, zumindest für unsere vollkommen durchgedrehten Politiker, unsere Massenmedien und ein paar Prominente nicht daran, dass Deutschland keine Grenzen mehr hat und jeden hier ausstaffiert als ob er hier bereits 40 Jahre gearbeitet hätte, sondern es liegt für diese Gehirnamputierten daran, dass diese Menschen einfach in einer Notlage waren und nur deshalb nach Deutschland aufgebrochen sind.
Wenn man natürlich so eine "Elite" im Land hat, die in Deutschland alle Geschicke lenkt, dann ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass es Deutschland, so wie es einmal von klugen Köpfen regiert und geformt wurde, bald nicht mehr geben wird.