Die zwei Wahlmöglichkeiten des Menschen

Der Mensch hat immer genau zwei Möglichkeiten, um sich in seinem Leben zu entscheiden und zwar

1. Die negative Seite
2. Die positive Seite

Viele Dinge sind offensichtlich, diesbezüglich, doch es gibt auch Situationen, in denen der Mensch wirklich glaubt, sich für die positive Seite entschieden zu haben.
Um sich diesbezüglich jedoch ganz sicher zu sein, gilt es hierbei Informationen einzusammeln, um sein Handeln dementsprechend beleuchten zu können.
Macht das der Mensch nicht, dann hat er seine Chance verspielt.
Dann hat er auf seine Angst gehört, sich selbst und seine Handlungen zu hinterfragen, weil dabei eventuell ein falsches Ergebnis herauskommen würde.
Also umgeht er das, indem er nicht weiter über seine Denk- und Handlungsweise nachdenkt oder sie zu ergründen versucht, ob die gegenteilige Handlungsweise nicht die Bessere wäre.
Diese Wahlmöglichkeiten hat der Mensch immer. Zu jeder Tages- und Nachtzeit.
Wenn er wüsste, dass er damit seine Zeit in seiner eigenen Hölle damit verkürzen könnte, würde er bestimmt nicht so unverantwortlich damit umgehen.
Je mehr er zulässt, das sein Umfeld mit negativen Energien geflutet wird, je mehr hält er sich selbst in der eigenen Hölle gefangen.
Er hatte zu jeder Tages- und Nachtzeit die Wahl, dies nicht zuzulassen.
Seine Ignoration dessen wird ihm nicht weiterhelfen, denn jede Entscheidung im Leben, sei sie für die positive oder negative Seite, hat Konsequenzen.
Entscheidet er sich für die positive Seite, auch wenn es wie ein Nachteil für ihn aussieht, dann hat er was davon.
Zwar nicht vielleicht sofort, doch das wird auf seinem Konto verbucht und lässt ihn einen Schritt weiter auf sich selbst zugehen.
Lässt er sich jedoch täuschen und handelt zu seinem vermeintlichen Vorteil, gegen jegliche Moral und Anstand, dann schlägt sich auch das auf seinem Konto nieder.
Er startet dann in seinem nächsten Leben wieder ein Stückchen von weiter unten und muss sich so beschwerlicher seinen Weg zurück zu sich selbst erkämpfen.
Auf den ersten Blick, scheint es immer besser zu sein, sich für die negative Seite zu entscheiden, weil das so gut wie alle hier auf diesem Planeten tun und sich so die negativen Kräfte hier gegenseitig stützen und gegenseitig nach unten ziehen.
Er wird also immer als Verlierer dastehen, was den Erfolg hier auf diesem Planeten anbelangt, doch in Wirklichkeit ist er wieder ein Stückchen höher die Leiter zu sich selbst geklettert.
Im Grunde hat der Mensch in jedem Leben die Chance, sich für die richtige Seite zu entscheiden, egal ob das nun sein vorzeitiges Ende bedeutet oder den Verlust seines Hab und Gutes, das er ohnehin früher oder später wieder abgeben muss.
Entscheidet er sich jedoch für die positive Seite, wie schwer dieser Weg auch immer scheinen mag, so wird ihm das gutgerechnet.
Das sollte jeder Mensch wissen, wenn er die Wahl zwischen der positiven und negativen Seite in seinem Leben erhält.
Hat er sich für die negative Seite entschieden, verlängert er damit automatisch seinen Aufenthalt in der Hölle.
Hat er sich für die positive Seite entschieden, verkürzt er sie.
Je mehr Vertrauen der Mensch diesbezüglich hat, je weniger er sich von den negativen Kräften verleiten und verführen lässt, je erfolgreicher war auch sein Leben.
Materielle Werte sind vergänglich, doch die positiven wie negativen Entscheidungen im Leben, nimmt man mit.
Die prägen die Startposition im nächsten Versuch.