Asylanten nehmen mir als deutsche Frau meine Freiheit und Unbeschwertheit

Selbstverständlich hat auch meine fränkische Heimatstadt Asylanten und das überwiegend Männer aus gewalttätigen, frauenverachtenden Ländern.
Männer die keinerlei Erziehung genossen haben, wie man Frauen mit Anstand und Respekt behandelt.
Männer die durch ihre Religion gelernt haben, dass die deutschen Frauen für sie Kriegsbeute sind, die man jederzeit vergewaltigen kann, weil das die Belohnung von Allah für sie ist, weil sie ungläubiges Land durch ihre Anwesenheit erobert haben.
Männer die keinerlei schlechtes Gewissen bei der Vergewaltigung einer Frau empfinden, sondern dies als ihr Recht ansehen.
Deshalb sind solche Männer, die gerade zu Millionen Deutschland fluten, eine ständig anwachsende Gefahr für die weibliche Bevölkerung von Deutschland.

Schweden hat durch die Flutung mit muslimischen Männern, die zweithöchste Vergewaltigungsrate weltweit.

Schweden - Europas Vergewaltigungsmetropole
http://www.pi-news.net/2015/02/schweden-europas-vergewaltigungsmetropole/

Fahrt zur Hölle
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/42430/Fahrt-zur-Hoelle

Rasen schneiden als Strafe für Vergewaltigung
http://www.welt.de/politik/ausland/article121295360/Rasen-schneiden-als-Strafe-fuer-Vergewaltiger.html

Wo es für Frauen am gefährlichsten ist
http://www.spiegel.de/panorama/laendervergleich-wo-es-fuer-frauen-am-gefaehrlichsten-ist-a-768517.html

Vergewaltigung ist in Südafrika Volkssport
http://www.denken-macht-frei.info/vergewaltigen-ist-in-suedafrika-ein-volkssport/


Es gibt Milliarden von Männern weltweit, die es als ihr Recht als Mann ansehen, Frauen vergewaltigen zu dürfen. Diese Fluten gerade millionenfach Deutschland.

Statistiken: Muslimische Länder haben die höchsten Vergewaltigungsraten

 

Die Freiheit und Unbeschwertheit der Frauen in Deutschland gehen dadurch von Tag zu Tag zurück.


Deutsche Frauen sind deshalb immer mehr der Gewalt, durch die Flutung mit Männern aus frauenverachtenden Ländern, in denen die Männer keinerlei Respekt und Achtung gegenüber Frauen von klein auf gelernt haben, ausgesetzt.
Diese Flutung mit Männern aus solchen Regionen sorgt dafür, dass sich die deutsche Frau in ihrem eigenen Land immer weniger frei und unbeschwert bewegen kann, so wie ich jetzt.
Vorgestern, als ich am Abend in der Dämmerung nach Hause ging, standen in der Nähe meines Hauses ca. 5 Schwarzafrikaner auf dem Gehsteig und beobachteten mich, wie ich nach Hause ging. Ich bekam mit, dass sie mir nachsahen.
Als ich einen Tag später in der Dämmerung wieder auf dem Nachhauseweg war, stand, als ich um die Kurve des Nachbarhauses ging, unmittelbar 1 Meter vor mir plötzlich ein Schwarzafrikaner, der dort nichts machte, sondern anscheinend auf etwas wartete.
Als ich dann direkt vor ihm war, kam genau in diesem Augenblick ein Nachbar mit seinem Hund aus dem Nachbarhaus und daraufhin verschwand der Schwarzafrikaner sehr schnell.
Die Frage lautet: Was wollte er dort?
Auf was hat er gewartet und warum hat er sich, als mein Nachbar und ich dort gleichzeitig eintrafen, fluchtartig aus dem Staub gemacht?
Fakt ist, dass ich ab heute nie mehr unbeschwert und frei nach Hause gehen kann.
Dass mir ein Asylant für immer meine Freiheit in Deutschland genommen hat und meine Unbeschwertheit, auf dem Nachauseweg.
Ab heute muss ich jeden Abend wenn es dunkel ist aufpassen, dass nicht wieder ein Schwarzafrikaner wartend hinter einer Ecke steht.
Ich weiß noch gar nicht welchen Weg ich ab jetzt nehmen soll, damit es für mich im Dunkeln in meiner fränkischen Heimatstadt sicher ist.
50 Jahre lang hatte ich dieses Problem nicht.
Doch dank der naiven Flüchtlingspolitik unserer Politiker, die Deutschland für die weltweit gewalttätigsten frauenverachtendsten Energien geöffnet haben, wurde die Freiheit und die Unbeschwertheit der deutschen Frau in Deutschland für immer eingeschränkt.
Deutschland ist dadurch nicht mehr das friedfertige, freiheitliche, unbeschwerte Land, das es einmal für seine Bewohner war.
Es ist Gewalt die diese Regierung gegen ihr eigenes Volk lebt und diese Gewalt bekommen immer mehr Deutsche am eigenen Leibe zu spüren.