Die Kunst in Europa wird vom Islam zerstört werden

Nach Ansicht islamischer Fundamentalisten sind Abbildungen von Lebewesen generell verboten. Der Mensch soll nicht versuchen, Gott mit der Schaffung eines anderen Menschen oder eines Tieres nachzuahmen.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/salafistischer-prediger-schneemaenner-als-unislamisch-verboten-13367397.html

Genau aus diesem Grunde zerstört ISIS jegliche Form von Kunst. Ob Gemälde oder Skulpturen, vollkommen egal.
Isis wird alles in Europa an Kunst zerstören, was es in die Finger bekommt.
Isis handelt exakt so wie Mohammed  und deshalb wird auch kein einziger Moslem sich ihnen in den Weg stellen.
Wenn ein Moslem ISIS verurteilt, dann verurteilt er gleichzeitig damit seinen Propheten.
Deshalb verhält sich die komplette islamische Gemeinde vollkommen ruhig, wenn ein Moslem einen Ungläubigen ausgeraubt oder abgeschlachtet hat. Er verliert dadurch nicht seine Ehre, sondern er bekommt dadurch welche hinzu. Würde ein Moslem seine Ehre durch diese Taten verlieren, wüsste er, dass seine Verwandtschaft, seine Bekanntschaft und alle seine Freunde sich von ihm abwenden würden, wenn er einen Ungläubigen ausraubt, ihm so lange auf dem Kopf herumspringt bis er tot ist oder sein Messer benutzt, um einen Ungläubigen abzustechen, dann würde er es schlicht und ergreifend nicht tun.
Moslems haben einen Verhaltenskodex an den sie sich halten und wäre so etwas in ihren Reihen verpönt, würden sie durch so ein Verhalten ihre Ehre verlieren, dann gäbe es keinen einzigen muslimischen Kopftreter in Deutschland und keinen einzigen muslimischen Messerstecher und keinen einzigen Moslem, der Ungläubige auf deutschen Straßen überfällt, weil er dann seine komplette muslimische Gemeinde gegen sich hätte.
Dieses Verhalten verstößt aber nicht gegen ihren Ehrenkodex, sondern solche Dinge wie ein Anstreben von Selbstbestimmung bei der Frau.
So etwas verstößt gegen ihren Ehrenkodex.
Alles was sich gegen ihre Religion richtet, verstößt gegen ihren Ehrenkodex.
Genauso verhält es sich bei der Kunst. Es verstößt nicht gegen die Ehre der Muslime, wenn Kunstwerke zerstört werden, die eine Darstellung von einem Menschen oder einem Tier zeigen.
Im Zweifelsfall werden sie sich immer für ihre Religion und deren Auslegung entscheiden und alles was sich dagegen richtet, als Ehrverletzung interpretieren.
Deshalb wird sich auch kein Moslem schützend vor eine Mona Lisa stellen, wenn ISIS Hand an sie legt und verbrennt oder wenn die Sixtinische Kapelle in die Luft gesprengt wird, weil dort Freskenmalereien von Menschen zu sehen sind.
Ein Muslime stellt sich seiner Religion nie in den Weg und er wird immer den Mächten des Islams folgen, egal wie menschenverachtend diese Gesetze auch immer sind.
Für einen Moslem sind diese Gesetze vor allen demokratischen Gesetzen, weil sie von Allah persönlich kommen. Was der Führungskader seiner Religion befiehlt, gilt für einen Moslem.
Imane sind für einen Moslem diejenigen auf die man hört. Wenn sein Iman sagt, dass dies so in den Schriften steht und von Allah so gewollt ist, dann ist alles für einen Moslem in Ordnung, auch wenn die daraus folgenden zutiefst frauen- und menschenverachtenden Handlungen gegen gegliche Menschenrechte verstoßen.
Menschenrechte kennt der Moslem nicht. Er kennt nur die gesetzlichen Befehle seines Gottes und auf die hört er.
Je mehr Moslems Europa fluten, je mehr verschwinden die Demokratie und die Menschenrechte in Europa. Haben die Moslems erst einmal die Oberhand, werden sie alles zerstören, was die größten Künstler der Menschheitsgeschichte in über 2000 Jahren in Europa erschaffen haben.
Alle Bücher werden verbrannt werden, die eine Gefahr für den Islam darstellen.
Alle Menschen die sich dem Islam nicht unterwerfen, werden abgeschlachtet oder aus dem Land geschmissen.
Die Häuser der Christen, Juden und Atheisten werden mit Zeichen versehen, damit jeder Moslem sieht, welches Haus und Grundstück er sich aussuchen kann.
Das wurde gerade im Irak so gemacht im Jahre 2014 und das wird auch in Deutschland und ganz Europa so geschehen.
Dafür wird Europa gerade mit Moslems aus den unterschiedlichsten muslimischen Ländern geflutet, überwiegend mit jungen, kräftigen Männern, die für die große Schlacht gegen die Ungläubigen benötigt werden.
Muslime gehen in Kampfsportschulen, lernen Boxen, lernen kämpfen, mit dem Messer umzugehen, lassen sich von ISIS ausbilden wie man Menschen köpft, benutzen die deutschen Kasernen für ihre Ausbildung gegen die Deutschen und die Deutschen bauen in der Zwischenzeit für ihre Feinde und ihre militärische Eroberung schnell noch ein paar Panzer mehr und schicken die in muslimische Gebiete, damit diese dann auch genügend Material haben, um gegen die Ungläubigen adäquat vorgehen zu können, während man hierzulande schnell noch die Wehrpflicht für die Deutschen abschafft und die Polizei und die Bundeswehr mit Schrott abrüstet.
ISIS hätte nicht einmal Pfeil und Bogen, wenn die westlichen Länder sie nicht ordentlich ausstaffiert hätten. Anstatt Autos, müssten sie auf Kamelen reiten und als einzige Waffe, hätten sie gerade einmal Messer und Schwert. Der Grund, warum sie sich so derartig gut organisieren können liegt an den Errungenschaften der Ungläubigen, die großzügig so etwas wie Computer und Internet für ihre Eroberungskoordination bereitstellen.
Dafür lassen die Ungläubigen die Ungläubigenschlächterverherrlicher Millionenfach in ihre Länder und staffieren sie mit allem aus, was sie zur Übernahme der Ungläubigen benötigen. Ein Dach über dem Kopf, Nahrung und das Teilen ihrer ganzen Erfindungen, um sie für die eigene Eroberung zu stärken.
Muslime wären aufgrund ihrer katastrophalen Leistungsstärke nie in der Lage gewesen eine ernsthafte Gefahr für die Europäer darzustellen. Erst aufgrund dessen, dass man den Muslimen die Leistung der Europäer geschenkt hat, konnten diese ihre Eroberung an den europäischen Gebieten erfolgreich starten und durchführen.
Erst dadurch, dass man den Europäern ihre Leistung gestohlen hat und sie den Muslimen schenkte, konnten sie zu so einer Stärke in Europa heranwachsen.
Man benutzte die Stärke der Friedfertigen, um die Gewalttätigen zu fördern, ansonsten wären die Gewalttätigen nicht in der Lage die Friedfertigen zu erobern, weil diese ihnen aufgrund ihrer geistigen Entwicklung in allen Belangen weitaus überlegen wären.
Die Gewalttätigen würden noch im Sandkasten spielen, wenn sie die Friedfertigen nicht berauben würden. Doch sie können mit deren Leistung nicht wirklich etwas anfangen, sondern nutzen sie nur für ihre Zerstörungsgewalt.