Deutschland streichelt sich arm

Asylanten zählen für unsere Behörden zu den Menschen, die grundsätzlich und prinzipiell nie lügen.
Sie lügen nicht über ihr Alter, ihr Herkunftsland, ihre ganze Lebensgeschichte, ihre Armut, ihre Ausbildung, ihre Schulbildung, ihren Beruf, ihre wahre Absichten, ihre Taten in der Heimat, ihre Lebenseinstellung, ihre Papiere, ihre Situation in den Heimatländern, ihre Familienverhältnisse, ihre politische Einstellung, ihre menschliche Einstellung, ihre religiöse Einstellung, ihre soziale Einstellung.
Asylanten wird prinzipiell ohne Wenn und Aber in Deutschland geglaubt.
Nicht so den Deutschen. Die müssen für alles einen Wisch haben, bevor sie überhaupt ihr Existenzminimum erhalten.
Die müssen nach 6 Monaten einen neuen Antrag für ihr Existenminimum stellen, um den Behörden zu zeigen, dass sie weiterleben wollen. Jeder Euro wird überprüft, kontrolliert und sofort abgezogen, damit ein Deutscher auch ja keinen einzigen Cent zu viel bekommt.
Deutsche Hartz IV Empfänger müssen 50 Bewerbungen im Monat vorweisen, dass sie auch ja in diesem Lande arbeiten wollen.
Das können die Asylanten natürlich nicht, denn die müssen größtenteils erst einmal lesen und schreiben lernen und die deutsche Sprache.
Dafür ist Geld da, um allen Menschen weltweit durch die deutschen Steuergelder einen deutschen Sprachkurs zu bezahlen und ihnen eine Schulbildung zu finanzieren, eine Ausbildung, einfach alles, aber nicht, dass das dann auch was hilft. Einfach erst mal so.
Allen Menschen dieser Welt spendieren die Deutschen eine Krankenkarte, damit sie kostenlos ärztlich in Deutschland versorgt werden. Sie bezahlen jedem auf diesem Planeten den Strom, das Dach über dem Kopf, das Essen, das Internet, das Fahrrad, die Kleidung, die Freizeitaktivitäten, die Schulausbildung, die Ausbildung, den Hartz IV Satz, die Krankenversicherung für die Verwandten im Ausland, er muss nur vorweisen können, dass er kein Deutscher ist und hier noch nie in diesem Land gearbeitet hat und das auch in Zukunft nicht wirklich tun will. Gleichzeitig muss er durch seine Religion auch noch beweisen, dass er sich hier auf keinen Fall integrieren will. Dann fließen die deutschen Steuergelder wie die Niagarafälle in seinen Geldbeutel.
Alles andere wird gnadenlos sanktioniert.
Das hat sich natürlich weltweit herumgesprochen. Nicht umsonst kommen jetzt so viele dieser Menschen nach Deutschland. Die ganzen leistungsschwachen, gewalttätigen Menschen weltweit wollen jetzt nach Deutschland, bei diesen Voraussetzungen fühlen sie sich angesprochen. Deshalb immer hereinspaziert, hier gibt es was umsonst.
Deutschland ist das einzige Land weltweit das sich verschenkt, ohne durch Waffen und Überfälle ausgeraubt zu werden. Unsere Regierung glaubt, dass sie dadurch der deutschen Bevölkerung die Gewalt erspart, die damit normalerweise verbunden ist. Das ist so fürsorglich gedacht von unserer Bundesregierung, ehrlich.