Deutschland - Die Titanic dieser Welt

Momentan lacht die ganze Welt über uns, wie blöd wir doch sind, so viele Pseudoflüchtlinge überhaupt ins Land zu lassen. Die Welt, die Pseudoflüchtlinge und Deutsche die noch alle ihre Sinne beisammen haben wissen, dass diese Menschen nur die Dämlichkeit der deutschen Politiker und der politisch Korrekten für sich ausnützen. Die Deutschen lassen sie als Flüchtlinge ins Land und versorgen sie rundum, dann werden sie eben mal auf die schnelle Flüchtlinge, so einfach ist das.
Die Welt lacht sich krumm und bucklig, wie diese Menschen die Deutschen ausnützen, die stillschweigend für sie mitarbeiten.
Während alle anderen ihre Grenzen weiterhin schön dicht lassen, weil sie einfach keinen Bock haben Schmarotzer mit durchzufüttern, freuen sich die Deutschen und fühlen sich noch sauwohl, wenn sie so miss... gebraucht werden.
Das gibt ihnen ein gutes Gefühl, wenn sie SO helfen können.
Das Helfersyndrom der Asylantenindustrie, die von den deutschen Steuergeldern lebt, ist nicht unbedingt selbstlos, sondern der deutschen Kohle gewidmet, welche unsere Politiker ohne Sinn und Verstand an fremde Nationen und Schmarotzer rauspulvert.
Beim eigenen Volk auf Centfuchser machend, strömt das Geld für die Asylanten und Migranten ohne ein Halten.
Der Rest dieser Welt schüttelt aufgrund so einer "nationalen" Politik nur noch den Kopf.
Die ganze Welt sieht dabei zu, wie die deutsche Regierung das eigene Land und die Leistung der ehemaligen deutschen Bevölkerung an die Wand fährt und wundert sich, warum die Deutschen weiterhin so ruhig bleiben und immer noch in ihre Arbeit gehen, ohne sich bereits zu einem Volksaufstand versammelt zu haben.
Anscheinend sieht dieses Volk nur bis zu seinen eigenen Ländergrenzen und schaut nicht darauf, wie alle anderen mit Asylanten und Migranten umgehen, wie viele sie davon aufnehmen, was sie ihnen bieten und unter welchen Voraussetzungen sie diese überhaupt ins Land lassen. Die Regierung der Deutschen und deren Massenmedien macht ihnen weiß, dass dieses Verhalten normal sei, doch dieses Verhalten ist absolut irre und abnormal.
Das könnten die Deutschen leicht erkennen, wenn sie das Verhalten der anderen kopfschüttelnden Länder dieser Erde, hinsichtlich dieser Selbstaufgabe ihres Landes, sehen könnten.
Doch leider reicht die Informationsbeschaffung nur bis zu den eigenen deutschen Medien, die diesen Wahnsinn in aller Seelenruhe gut schreiben.
Während man in Deutschland Angst hat, diesen Wahnsinn in aller Öffentlichkeit auszudrücken, freuen sich alle anderen Länder um Deutschland herum, dass sie diesem Wahnsinn nicht verfallen sind.
Sie machen ihre Grenzen dicht, ändern schnell ihre Gesetze, schicken gleich alle Asylanten nach Deutschland und hoffen, dass sie von dieser Krankheit verschont bleiben.
Sie schauen dabei zu, wie Deutschland seine eigene Sicherheit verliert, von Gewaltverbrechern und leistungsschwachen Menschen nur so geflutet wird und lehren ihren Kindern im Unterricht, wie ein Land es auf keinen Fall machen sollte, wenn es sich weiterhin aufrecht erhalten will.
Als abschreckendes Beispiel für alle anderen dienend, wird den Kindern aller anderen Nationen weltweit aufgezeigt was mit einem Land passiert, das seine eigene Nationalität aufgegeben hat, in dem es jeden ins Land lässt der will.
Indem es jedem auf dieser Welt einen Platz zum Leben anbietet und noch für die Unterbringung und kostenlose Versorgung der Neuankömmlinge sorgt.
Mit offenen Augen und offenem Mund starren alle Länder dieser Welt fassungslos auf die Deutschen, die in einem selbstzerstörerischem Wahn ihre komplette Leistung durch so eine Politik zerstören und ihr Land dem Chaos und der Gewalt preisgeben.
Während alle anderen Länder dieser Erde danach streben ihr Land in den Zustand zu bringen, den die Deutschen über 60 Jahre in ihrem Land hatten, strebt Deutschland nun dem Zustand entgegen, dem alle anderen Länder der Erde verzweifelt versuchen zu entkommen oder den sie durch Grenzen aufhalten.
Doch nur so entstehen große Kinofilme. Wenn sie entgegen jeglicher Realität verlaufen.
Mit Chips und Popkorn in der Hand sieht die fassungslose Kinogemeinde dieser Welt dieses Drama mit 3D-Brille und schreckt bei jedem Asylanten der nach Deutschland kommt zusammen, weil der Deutschland Kahn dadurch immer tiefer ins Wasser sinkt.
Doch es wäre kein guter Film, wenn der Bootsinhaber noch in letzter Sekunde seine Lage erkennt und sein Schiff um den Eisberg steuert.
Da geht nichts unter, da geschieht keine Aktion. Bei so einer Handlung wäre das internationale Publikum zutiefst enttäuscht und gelangweilt und würde für diese kostenlose Vorstellung noch versuchen ihr Eintrittsgeld zurückzuverlangen.
Nein, jetzt wo es gerade erst so richtig spannend wird, nachdem Deutschland auf den Eisberg geprallt ist, da möchte man auf jeden Fall auch dessen Untergang bis zum bitteren Ende verfolgen, um dann erleichtert aus dem Kino zu gehen, dass einem das selbst nicht passiert ist.