Der Amoklauf von Ansbach - Teil II / Hat die Politik eine Mitschuld?


Hier noch ein Video über den Amokläufer. Angeblich war er Altenpfleger und stand vor einem Burn-Out.
Die Frage die sich stellt, wer hat ihn zu dieser Arbeit gezwungen? War es vielleicht die Hartz IV Behörde, die ihn so entwürdigt hat und in zum Altenpfleger zwang?
Das sind bevorzugte Berufe, die von den Hartz IV Behörden an die Arbeitslosen verteilt werden. Will der Arbeitslose diese Tätigkeit nicht ausführen, was man durchaus verstehen kann, dann wird er im Existenzbereich gekürzt. Tickte er deshalb aus, weil er vorher erfolgreich eine andere Tätigkeit hatte und jetzt so eine geringbezahlte menschenunwürdige Tätigkeit ausüben musste?
Er wurde auf jedenfall fristlos entlassen, weil er angeblich einem Patienten bei der Arbeit den Arm verdreht hat. Führte das zu seinem Austicken?
Dass Krankenpfleger heillos überfordert sind in diesem Land ist keine Frage, er gehört zu den schlechtbezahltesten und dabei gleichzeitig körperlich, geistig und seelisch anstrengendsten Berufen die man in Deutschland ausüben kann.
Dass man dabei zum Amokläufer werden kann, ist nicht wirklich verwunderlich.
Diese vollkommen unterbezahlten und überforderten Menschen bewegen sich immer am Rande des Wahnsinns. Sie sind vom ersten Tag ihrer Arbeit im Dauer-Burnout-Modus.

http://www.focus.de/panorama/videos/arbeitskollegen-vermuten-diese-grausame-absicht-hatte-amoklaeufer-bernd-g-wirklich-im-sinn_id_4809369.html

Ist somit unsere Politik mit Schuld am Tod dieser Menschen, durch ihre zutiefst desaströse Politik?
Sind die Hartz IV Behörden involviert?
Was gegen die Hartz IV Behörden spricht ist, dass dieser Mann einen Mercedes-Cabrio SL der Baureihe R 129 fuhr. Wäre er zuvor bei den Behörden gemeldet gewesen, hätte er sich von diesem Auto trennen müssen.
Hinzu kommt der hohe Unterhalt für dieses Auto, den man sich normalerweise als Krankenpfleger nicht leisten kann. Somit bleibt noch die zweite Variante, nämlich dass es ihm schon mal besser ging und dass dies Überreste aus seinem vorherigen gutbezahlten Job sind, was erst recht einem Frust über die geringbezahlte Arbeit führt. Krankenpfleger schaffen ihren Beruf nur dann, wenn sie eine gewisse Berufung dafür empfinden, ansonsten macht sie ihr Beruf immer krank. Nachdem dieser Mann also ein gewisses Prestige lebt, sieht es nicht danach aus, dass Krankenpfleger aus einer Berufung entstand.
Es war wahrscheinlich der einzige Job der ihm noch übrig blieb, um sich von seinen Prestigeobjekten nicht trennen zu müssen.
Mercedes-Cabrio und Waffenliebhaber, passt irgendwie nicht zum Bild eines Krankenpflegers.
Wie verzweifelt muss dieser Mann gewesen sein, dass er diesen Beruf ausüben musste?
War das der Grund für seinen Amoklauf?
War die Kündigung nur das Resultat all dessen?
http://www.focus.de/panorama/videos/arbeitskollegen-vermuten-diese-grausame-absicht-hatte-amoklaeufer-bernd-g-wirklich-im-sinn_id_4809369.html
Hat er aus lauter Frust über ältere Menschen, die ihm mehr oder weniger aufgezwungen wurden und deren Fäkalien er beseitigen musste, deshalb auf ältere Menschen geschossen?
Weil er sich gedemütigt gefühlt hat, dass er diesbezüglich keine freie Wahl hatte?
Wundern würde es auf jedenfall nicht und eine Ausnahme stellt dieser Mann auch nicht dar, denn es
gibt unzählige Länder auf diesem Planeten, in denen alle Männer des Volkes zum Amokläufer werden würden, wenn sie gezwungen wären die Fäkalien von den Hinterteilen, ihnen vollkommen wildfremder alter Menschen, wischen zu müssen.