Mehr als 20.000 junge Leute fallen durchs soziale Netz

Tausende junge Menschen fallen in Deutschland durch jedes soziale Raster. Viele rutschen in Obdachlosigkeit oder Drogensucht ab. Was kann dagegen getan werden? 

http://www.tagesspiegel.de/politik/sozialstudie-entkoppelt-vom-system-mehr-als-20-000-junge-leute-fallen-durchs-soziale-netz/11903310.html

Ganz einfach, kümmert euch so rührend in diesem Land wie für die 600.000 abgewiesenen und trotzdem in diesem Land verbliebenen Asylanten, denen ein Dach über dem Kopf ohne jegliche Forderungen für das ganze Jahr gestellt wird. Für die man Deutsche aus ihren Wohnungen schmeißt, öffentliche Gebäude baut, saniert, mietet und kauft.
Bietet diesen jungen Deutschen so wie den Asylanten Kurse an, Ausbildungen, Berufe und kostenlose Freizeitaktivitäten, wie den Besuch in einem Spaßbad.

http://petraraab.blogspot.de/2015/04/asylanten-im-spabad.html

Wenn ihnen das Essen nicht schmeckt, kümmert euch darum.
Zahlt ihnen die Krankenversicherung, so wie den Asylanten.
Wenn sie dreimal am Tag einen Lieferservice wollen, dann gebt ihnen das Gleiche wie den Asylanten, die das auch bekommen.
Zahlt diesen Jugendlichen für ihre Unterbringung genauso wie Asylanten in Deutschlen 40 Euro am Tag für die kostenlose Unterbringung und Bewirtung in deutschen Gasthäusern, Pensionen und mietet genauso für deutsche Kinder und Jugendliche Villen und Häuser an.
Stattet sie mit einem großzügigen Taschengeld aus, bei dem sie auch am öffentlichen Leben teilhaben können, so wie die Asylanten.
So fallen dann auch die Deutschen in ihrem Land nicht mehr durch das soziale Netz.
30.000 Kinder und 500.000 obdachlose Deutsche warten auf diese Gleichbehandlung in ihrem Land, damit es ihnen genauso gut geht wie den Asylanten in Deutschland.

Ein Herz für deutsche Obdachose
http://petraraab.blogspot.de/2015/01/ein-herz-fur-deutsche-obdachlose.html

Die neuen IS-Kämpfer? Obdachlose und Behinderte
http://www.welt.de/politik/ausland/article142217606/Die-neuen-IS-Kaempfer-Obdachlose-und-Behinderte.html