ISIS ist in ganz Europa verteilt

Wer sich die untere Karte ansieht der wird erkennen, dass ISIS überall dort sitzt, wo der Islam sich ausgebreitet hat.
Das liegt daran, dass der Islam erst ISIS Kämpfer macht.
ISIS Kämpfer sind nichts anderes als Nachahmer von Mohammed, der exakt so wie ISIS gehandelt hat.
Das wird ihnen so jedoch kein Moslem sagen, weil er weiß, dass damit seine Eroberung der Ungläubigenländer gefährdet wäre.
Die wenigsten Ungläubigen, in dessen Länder der Islam einfällt, wissen, dass Mohammed in nur 8 Jahren über 80 Raub- und Eroberungsfeldzüge gegen Ungläubige abgehalten hat. Die Männer der Ungläubigen abgeschlachtet und die Frauen zur Kriegsbeute gemacht hat.
So eine Wahrheit über den Propheten wird gerne von Moslems verschwiegen.
Wer den Islam ins Land lässt, der lässt ISIS Kämpfer ins Land, junge Männer die von klein auf nur auf den Dschihad getrimmt wurden und für die das Abschlachten von Ungläubigen deshalb keine Sünde darstellt sondern ihre Bestimmung ist, weil ihnen dabei versprochen wird ins Paradies zu kommen.
Der Islam hetzt seine Gläubigen auf Ungläubige und verbreitet so Hass gegen alle Ungläubigen.
Moslems haben klar den Auftrag von Allah bekommen den kompletten Erdball zu islamisieren. Wäre dem nicht so, wären nicht schon 57 Länder islamisiert, sondern Moslems hätten im Laufe von 1400 Jahren ihre Verherrlichung für einen Menschenschlächter, Judenköpfer, Frauenversklaver und Kinderentjungferer abgelegt und sich für die Freiheit, Demokratie und die Menschenrechte in den jeweiligen Ländern entschieden, die sie heimgesucht haben. Haben sie aber nicht. 57 mal nicht.
Die Deutschen in ihrer Naivität und Gutgläubigkeit glauben, dass die Moslems nun bei ihrem Land eine Ausnahme machen und dieses Land nicht islamisieren wollen.
Genau das haben die Menschen aus den anderen 57 Ländern auch gedacht. Sie dachten am Anfang immer, der Islam sei eine Religion des Friedens, bis die Moslems die Mehrheit im Land bildeten, dann wurden sie eines Besseren belehrt. Sie hatten da aber ihr Land schon an den Islam verloren.
Genau so wird es Deutschland ergehen, weil hier gutgläubige Ungläubige glauben, dass die Moslems genauso ticken wie sie selbst. Moslems sind jedoch mit einem ganz anderen Glaubens- und Wertesystem aufgewachsen als jeder Ungläubige. Für Moslems zählt, dass sie durch die Eroberung von Ungläubigengebieten ins Paradies kommen. Das treibt die überwiegende Mehrheit von Moslems an und jeder Moslems wird sich aufgrund dieses Versprechens von seinem Propheten, immer für den Islam entscheiden, das sieht man auch daran, dass so gut wie kein einziger Moslem sich für die Selbstbestimmung und Freiheit und für die Menschenrechte entschieden hat, als er deutschen Boden betreten hat. Hier hatte er die Chance dazu, doch wie man sehr schön sehen kann, bleiben alle Moslems, Moslems.
Wenn Moslems es also nicht schaffen in einem noch überwiegend freiheitlichen Land ihren Glauben an so einen Gewaltmenschen und seine Ideologie abzulegen, dann schaffen sie es ganz bestimmt nicht, wenn immer mehr Moslems ins Land kommen.
Das müsste eigentlich jedem Ungläubigen klar sein.
Stattdessen leben die Ungläubigen in ihrer Märchenwelt von "Friede, Freude und Eierkuchen", weil sie den wahren Kern dieser Ideologie nicht erkannt haben. Nämlich alle Regionen dieser Erde in islamisches Gebiet zu verwandeln. Deshalb bilden sich innerhalb kürzester Zeit in den zu islamisierenden Ländern auch Islamverbände, die sich in jeder größeren Stadt in Deutschland befinden.
In Deutschland gibt es mittlerweile 906 davon und wenn den Moslems irgendetwas gegen den Strich geht und die Eroberung nicht so voranschreitet wie sie es gerne hätten, trommeln sie durch ihre Vernetzung so lange, bis unsere Regierung klein bei gibt.
http://www.ditib.de/default.php?id=13&lang=de
So konnte schon das Halal-Fleisch durchgedrückt werden, was vorher in Deutschland verboten war und auch die islamische Ehe konnte durch die Gesetzesänderung, dass man vor einer kirchlichen Heirat standesamtlich heiraten muss, durchgedrückt werden.
http://petraraab.blogspot.de/2015/02/warum-wird-die-islamische-ehe-in.html
Moslems passen nicht ihre von Gott gegebenen Gesetze uns an, sondern uns ihren von Gott gegebenen Gesetze.
Kein Moslem würde sich gegen seine Religion entscheiden und dessen zutiefst frauen- und menschenverachtenden Gesetze, weil er dann glaubt dadurch nicht ins Paradies zu kommen.
Deshalb können die Ungläubigen lange warten, dass sich ein Moslem, wenn es hart auf hart kommt, für sie entscheiden würde.
Die Gelegenheit hatte er, wenn er hier geboren wurde seit seiner Geburt oder in unzähligen Jahren die er hier verbracht hatte  durch sein friedfertiges Umfeld und die Menschenrechte die dort vorherrschten, doch er hat sich in all dieser Zeit immer für seinen Gott und gegen sie entschieden.
Das wird sich bestimmt auch nicht ändern, je mehr Moslems nach Deutschland kommen.
Moslems haben durch ihre durchgängige Verherrlichung eines Gewaltmenschen gezeigt, dass sie nicht integrationswillig und in der überwiegenden Mehrheit nicht änderbar sind und zeigen es durch ihre ständig anwachsenden Forderungen hinsichtlich der Anpassung unserer Gesetze an ihre immer mehr.
In ganz Europa haben sich Moslems verteilt und in ihren Nestern tummeln sich ISIS Kämpfer die nur auf ihren großen Auftritt warten, nämlich sich jedes einzelne Land in Europa untertan zu machen.
Dazu genügt ein einziger Aufruf, wenn ein bestimmtes Land fallen soll und aus ganz Europa und allen anderen Ländern in denen sich der Islam eingenistet hat, strömen ISIS Kämpfer zu dessen Vernichtung.
Dadurch, dass die Grenzen für Europa aufgehoben wurden, ist die Eroberung Europas noch besser und leichter durchzuführen.
Momentan strömen im Jahr zusätzliche 500.000 muslimische Kämpfer und Eroberer nach Deutschland, die in alle Dörfer und Städte des Landes für diesen Eroberungsfeldzug platziert werden.
Finanziert wird das Ganze durch deutsche Steuergelder, unter dem Deckmantel der Solidarität und Nächstenliebe, doch in Wirklichkeit sind es Moslems und somit alle Kämpfer für Allah.
Wenn genügend in Deutschland verteilt wurden, schlagen sie zu.
Für diese Menschen zählt keine Arbeit, keine Verbrüderung mit Ungläubigen, dafür kämen sie in die Hölle. Diese Menschen freuen sich auf den Augenblick, in dem sie ihrem Gott zeigen können, dass sie ihm treu sind, indem sie wieder ein Land für ihn erobert haben und dessen Ungläubige zum Islam gezwungen oder aus dem Land gejagt haben.
Natürlich stehen ihnen für diese Arbeit auch die Frauen der Ungläubigen und deren Kinder als Kriegsbeute zu und all das Hab und Gut der Ungläubigen.
Selbstverständlich hört man davon als Ungläubiger von Moslems nichts, weil sie alle zusammenhalten oder nur die streng Gläubigen in diese Wahrheit eintauchen, wenn sie soweit sind, den Islam dabei nicht mehr zu verraten.
In den Moscheen, von denen es in Deutschland bereits doppelt so viele gibt wie Kirchen, finden sich dann die Fähigsten zur Rekrutierung von Gewalthandlungen zusammen, um sie an Ungläubigen auszuleben und somit das Ziel der Islamisierung auch zu erreichen.
http://petraraab.blogspot.de/2015/01/in-deutschland-gibt-es-doppelt-so-viele.html
Die anderen tun derweilen so, als ob sie davon keine Ahnung hätten, wohlwissend, dass das zum Eroberungsfeldzug dazugehört, ein paar haben vielleicht auch wirklich keine.
Scheinheilig versteckend hinter dem Ausspruch, dass der Islam doch nur eine Religion des Friedens ist oder wirklich nicht besser wissend, haben sie es dann auch im 58sten, 59sten und 60sten Land geschafft, den Islam zu verbreiten.
Die Masche ist immer die Gleiche. Erst sein Opfer in Sicherheit wiegen und dann zuschlagen.
Wie man an den Deutschen sehen kann, hat das auch hier wunderbar funktioniert. Diejenigen die sich nicht hinters Licht führen ließen werden als Islamophob, Islamfeindlich und Islamhasser dargestellt.
Der ganze Mainstream, unsere ganzen Politiker, ja sogar die TV-Werbung arbeitet für die ungehinderte Ausbreitung des Islam in Europa.
Wie selbstverständlich wird uns der Islam als einzige Alternative in Europa präsentiert.
Wir sehen und hören überall nur die Verherrlichung der islamischen Kultur. Man könnte fast glauben, es existiert nur Arabien und alle islamisierten Länder, von denen ständig und permanent in unseren Gefilden berichtet und dafür Werbung gemacht wird.
Wie selbstverständlich wird uns einsuggeriert, dass Europa schon immer islamisch war und der Islam zu Deutschland dazugehört. Das stimmt jedoch nicht. Der Islam hat noch nie zu Europa und zu Deutschland gehört, dafür haben unsere weitsichtigen und intelligenten Vorfahren gesorgt. Denen hatte man noch nicht so das Gehirn gewaschen wie unserer jetzigen Bevölkerung.
Die Deutschen und die ganzen Europäer hat man dem Islam zum Fraß vorgeworfen, wohlweislich, was mit ihnen geschehen wird.
Genau das war der Plan für ganz Europa.
Europa sollte ein für allemal seiner Leistungsstärke und Friedfertigkeit beraubt werden, damit sich weiter ungehindert die Gewalt auf diesem Planeten ausbreiten kann.
Durch die Gutgläubigkeit der Europäer und dessen Friedfertigkeit, wurde diese Eroberung in die Wege geleitet.
Die Europäer werden bald keine Region mehr haben die sie ihre "Heimat" nennen können, dafür hat sich der Islam schon zu stark in ihren Dörfern, Städten und Gemeinden eingenistet.
Die Europäer werden ihr Land, ihre Freiheit, ihren Frieden, ihre Selbstbestimmung und ihre Menschenrechte verlieren.
Das ist der Preis den man für den Islam bezahlen muss.

Untere Grafik zeigt wie die ISIS Kämpfer in Europa und der Welt verteilt sind.




http://pi-news.net/wp/uploads/2015/06/image45.jpg


Europa einfach aufkaufen: Arabische Investoren
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/europa-einfach-aufkaufen-arabische-investoren.html


Die neuen Kämpfer des IS? Obdachlose und Behinderte http://www.welt.de/politik/ausland/article142217606/Die-neuen-Kaempfer-des-IS-Obdachlose-und-Behinderte.html

Mädchen "zum Preis einer Zigarettenschachtel"
http://www.welt.de/politik/ausland/article142163288/Maedchen-zum-Preis-einer-Zigarettenschachtel.html