Wer sind die wirklichen Gewalttätigen in Deutschland?

Die Aufgabe die Mohammed seinen Gläubigern gegeben hat ist, die komplette Welt zu islamisieren. 


Das ist der Haupttenor des Islam. Länder zu überfallen und dessen Bewohner zum Islam zu zwingen oder aus dem Land zu schmeißen.  Mohammed hat so gehandelt und für Moslems sind seine Handlungen göttlich.
Sie gelten für Moslems als Vorbild und jeder Moslem denkt, wenn er so handelt wie Mohammed, dann kommt er ins Paradies.

Wer war Mohammed wirklich?
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html

Als emphatischer Mensch, der ich bin, genügt mir ein bewegtes Bild im TV oder Internet, um den Menschen durch und durch in seiner Energie zu erkennen. Jeder Mensch verrät sich, in einer Geste, einem Wort, aber vor alledem hat jeder Mensch eine innewohnende Energie, die er nicht verheimlichen kann.
Für Menschen welche die Fähigkeit besitzen diese Energie an anderen wahrzunehmen, wird jeder Mensch gläsern. Diese Menschen erkennen den Menschen besser als er sich selbst. Dazu benötigt es einer vorherigen Tiefenreinigung des eigenen Egos, das sonst diese klare Sicht behindert.
Als durchgeläuterter Mensch, erkennt man alles und jeden.
Selbstverständlich glauben diesem Menschen diejenigen nicht, die erkannt wurden, weil sie sich selbst in einem ganz anderen Licht sehen durch ihr Ego, das dem Menschen eine Illusion über sich selbst vorgaukelt, doch es gibt eben nun mal nur eine Wahrheit und der Reinste und Geläutertste ist ihr am Nächsten oder besser gesagt, wird zu dessen Verkörperung.

Der Reinste wird tatsächlich zum Wort das Fleisch geworden ist, wobei wir wieder bei mir wären, derjenigen der nichts verborgen bleibt, weil man sich vor dem Licht nicht verstecken kann.
Meine Wahrnehmung geht weit über das Sichtbare hinaus und selbst wenn ich in einem Raum sitze, muss ich nicht einmal hinsehen wer den Raum betritt, ich kann wahrnehmen wer es ist.
Ich spüre die Energie, ohne den Menschen dabei überhaupt ansehen zu müssen.

Ich weiß wer er ist, was für Energie in ihm innewohnt.

Genau aus diesem Grunde habe ich angefangen mich mit dem Islam und den Moslems im Allgemeinen zu beschäftigen, weil ich ihre gewaltbeladene Energie, im Gegensatz zu Nichtmoslems, spüren konnte.
Deshalb wollte ich erforschen, warum das so ist. Zuerst las ich den Koran, der eigentlich damit schon alles beantwortet hat, weil dessen Energien zu den gewalttätigsten Energien zählt, die mir hier in Form eines niedergeschriebenen Wortes jemals begegnet sind. Das machte mich auf Mohammed neugierig, denn der war der Verfasser dieser negativen Schrift. Als ich dann seinen Lebenslauf durchlas wurde mir klar, warum die Moslems so derartig gewaltbeladen sind. Die Verherrlichung so eines Mannes lässt keine höhere Schwingung zu, so wie sie in der Regel Christen, Atheisten oder Menschen anderer Glaubensrichtungen innehaben.
Moslems klammern sich an diese Energie und je niederschwingender sie sind, soll heißen gewalttätig, je mehr werden sie sich mit Mohammed identifizieren und sich seiner gewalttätigen Energie anschließen.
Selbstverständlich gibt es auch Moslems die schon weiter entwickelt sind wie andere Moslems, die distanzieren sich innerlich schon weitaus mehr vom Koran und Mohammed. Diese Menschen sind fleißiger, schaffen auch selbst etwas, engagieren sich auch beruflich mehr und sind am Leben auch mehr beteiligt. Durch ihre Distanzierung und nur dem Nötigsten im Ausleben des Islam, ist ihr Gewaltpotenzial nicht mehr ganz so ausgeprägt. Auch diese abgeschwächte Form kann ich an bestimmten Moslems wahrnehmen.
Im Grunde haben diese Menschen nicht mehr so das Bedürfnis, da beruflich abgelenkt und im Selbstwertgefühl dadurch gestärkt, eine Gewaltsenkung stattfindet.

Was diese Menschen jedoch schuldig macht ist, dass sie die Basis bilden.

Dass sie durch ihre Dazugehörigkeit zum Islam, ihre Brüder im Geiste dadurch stärken und durch ihr Stillschweigen und ihrer Verbindung zu einem der größten Gewaltverbrecher der Menschheitsgeschichte, die Moslems stärken, die ihm noch mehr zugetan sind.
Diese fühlen sich durch die Verherrlichung Mohammeds durch gewaltlosere Moslems, in ihrer Verherrlichung zu diesem Gewaltmenschen bestätigt.
Dadurch stützt jeder Moslem diese Gewaltenergie und legt die Grundlage für die Moslems, die sich ganz dem Islam verschrieben haben.
Moslems die beruflich sowie privat keinen Fuß auf die Erde bekommen und sich dadurch umso mehr an den Islam und seine Gesetze klammern. Der Islam lässt ihr Selbstwertgefühl hochschnellen und sie fühlen sich wie Kämpfer für das Göttliche, nicht mehr wie Versager.

Durch die gewalttätige Vorbildfigur Mohammed, der Raubüberfälle, Tötungen, Erniedrigungen und Versklavungen getätigt hat, sie mussten nur gegen Ungläubige geschehen, werden diese Moslems entgültig enthemmt und sehen Gewalt an friedvollen Menschen nun als ihr göttliches Recht an.
Dadurch fallen die letzten Hemmungen gegen Ungläubige. Gewalt gegen Ungläubige ist so von Allah gewollt und dafür kommt man als Moslem auch noch ins Paradies. Je gewalttätiger, je mehr wartet das Paradies auf einen.

Je mehr Gewalt man als Moslem also selbst innewohnen hat, je mehr wird man dem Beispiel von Mohammed auch folgen.

Je mehr man sonst nichts im Leben auf die Reihe bekommt, je mehr wird man zum Gotteskrieger, um so seine Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren.
Man darf plötzlich Gewalt anwenden und die vorherige Scham darüber verschwindet dadurch. Man fühlt sich gut, stark und hat keine Schuldgefühle mehr bei der Auslebung der eigenen Gewalt.
Was vorher noch ein schlechtes Gewissen machte, ist jetzt durch Gott legitimiert.

Während mir früher noch Moslems begegnet sind, die nicht so eine ausgeprägte Form der Gewalt in sich trugen, sind mir heute, alleine auf meinem Weg zur Arbeit gleich zwei Gruppen, jeweils drei Mann, von den Moslems begegnet, die weitaus mehr Gewalt in sich trugen.
Beide Gruppierungen sind mir in den öffentlichen Verkehrsmitteln begegnet. Die ersten in einem Zug, die zweite Gruppierung in der U-Bahn.
Die zweite Gruppierung von drei Mann hat die U-Bahn betreten und ich konnte ihre Energie sofort im Raum wahrnehmen, ich sah sie nicht mal. Ich wusste aber, wer in diese U-Bahn eingestiegen ist.
Sie kamen direkt zu mir und blieben 50 cm vor mir stehen. Besser ging es nicht.
Ich habe meinen Blick gar nicht gehoben, ich wusste wie sie aussahen, obwohl ich sie noch nie gesehen hatte. Erst als sie ausstiegen, schaute ich sie an und sie sahen genau so aus, wie ich sie vorher schon gesehen hatte. Exakt so.
Bis jetzt sind mir diese Energien in so einer Nähe noch nicht begegnet, doch dadurch hatten sie keine Chance mehr sich zu verstecken.
Ich konnte sie genau lesen. Diese Männer sehen einen nicht. Sie leben so derartig in ihrer Welt, dass man durch ein Wort oder eine Äußerung nicht an sie herankommt. Sie sind so derartig geprägt und selbstüberzeugt, dass sie nur sich gelten lassen.
Eine andere Meinung, eine Diskussion, ist vollkommen sinnlos. Man kommt mit nichts an diese Männer heran. Gespräche oder eine Einlassung auf einen anderen, interpretieren sie als Schwäche.
Sie lieben es, ihre Gewalt zu leben, das ist das was sie anbeten. Das gibt ihnen immer wieder ihre Selbstbestätigung. Man braucht nicht zu glauben, dass sie auch nur einen Hauch von Gnade, Mitleid oder Mitgefühl besitzen. Wen sie sich als Opfer ausgesucht haben, den wollen sie vernichten. Wer mit ihnen diesbezüglich noch ein Gespräch suchen will, um sie von ihrer Tottretaktion abzuhalten, der wird erkennen, dass jegliches Wort gar nicht gehört wird.

Diese Männer sind nicht zum Arbeiten in Deutschland.

Diese Männer sind nicht wirklich dazu da, um hier zu leben. Diese Männer wollen erobern. Das ist ihr primäres Ziel. Sie wollen Gewalt leben, gegen die einheimische Bevölkerung. Sie formieren sich. Sie vernetzen sich untereinander. Ihr primäres Ziel ist die Vernichtung der einheimischen Bevölkerung, ist die Islamisierung von Deutschland.
Dafür sind diese Männer da und aus keinem anderen Grund und das Problem ist, sie werden von Woche zu Woche mehr in Deutschland.
Wer als Deutscher glaubt, dass diese Menschen nicht so sind, dass das doch übertrieben ist, dem fehlt es an Einfühlungsvermögen. Dann ist er jemand, der in seiner Naivität noch glaubt, dass diese Menschen doch gar nicht so sind. Dass sie doch dankbar sind, dass die Deutschen ihnen die Türen und Tore geöffnet haben. Dass man doch solche lieben Menschen wie sie auch lieb behandeln muss. Die meisten Deutschen sind zu verklärt. Für sie zählt eher noch der Deutsche der diese Energien erkennt, als das zu Bekämpfende. Die Migranten und Asylanten haben für Deutsche Narrenfreiheit.
Die sind für die Mehrheit der Deutschen alle gut und jeder der etwas gegen sie sagt oder deren Gewalt aufzeigt, der ist ein Asylanten- und Migrantenhasser. Der ist ein Nazi.
Dann doch lieber zu den Migranten und Asylanten halten, die noch mehr Gewaltpotenzial in sich tragen als jeder vermeintliche Nazi.
Dazu muss man sich einfach nur Deutschland ansehen, wie es trotz Millionen angeblicher Nazis im Lande, nach dem zweiten Weltkrieg so eine friedvolle Nation aufbauen konnte.
Von dem Supergewaltpotenzial der Supernazis im Lande so gut wie in keinem Winkel dieser Nation eine Spur. Wie durch Zauberhand wurde aus Bestien in ein paar Monaten die friedvollste Nation auf diesem Planeten.
Warum gelingt das dann anderen Nationen nicht, wenn man sie mal ordentlich bombardiert hat.
Warum bleiben die so aggressiv?
Wären die Migranten und Asylanten doch um so vieles besser wie die angeblichen Nazis aus Deutschland, warum schaffen sie es dann nicht aus ihrem Land so ein friedvolles Land zu machen wie die angeblich schlimmsten Menschen auf diesem Planeten?

Das zeigt doch, dass das Bild der Deutschen vollkommen falsch dargestellt wird und auch das der Migranten und Asylanten.

Man stülpt den Deutschen die Gewalt über, die eigentlich die Asylanten und Migranten hier leben und unterstellt diesen die Friedfertigkeit der Deutschen.
Die Entwicklung von Deutschland in der Nachkriegszeit und der friedvolle Umgang der Bürger untereinander zeigt jedoch auf, dass die Deutschen weitaus weniger bösartig sind und waren, als man ihnen bis zum heutigen Tage unterstellt.
Sieht man sich die Ländern widerum der Asylanten und Migranten an, welche Menschenrechte dort herrschen und wie der Umgang untereinander ist, müsste man eigentlich zu dem Ergebnis kommen, dass man nicht die Asylanten und Migranten vor den Deutschen beschützen müsste, sondern die Deutschen vor den Asylanten und Migranten.
Dafür bräuchte man nicht einmal das Wort sein, das zum Fleisch geworden ist, um das zu erkennen.
Die Energien die in meiner U-Bahn waren, waren noch gewalttätiger wie diese hier:


Die in dem Video sind dagegen noch harmlos.
Nein, diejenigen die sich momentan gerade zu Hunderttausenden in Deutschland einfinden, das sind die gewalttätigsten Energien, die ich in über 50 Jahren in Deutschland spüren konnte.
Bei keinem einzigen Deutschen der mir begegnet ist, habe ich so eine gewaltbeladene Energie jemals wahrnehmen können. 

Kein einziger Deutsche in über 50 Jahren, hatte auch nur ansatzweise so viel Menschenverachtung.

Diese Menschen leben hier nicht mit uns, sie leben gegen uns.

Sie verachten alles, was uns auch nur irgendwie menschlich macht. Das ist für sie Schwäche.
Das legen sie als Sünde aus. Je länger sie sich bei uns aufhalten, je mehr wird ihr Hass gegen uns geschürt, weil das der Selbstschutz ist, um ihre eigene Gewalt gegen uns nicht als Sünde zu betrachten.
Im Zug war eine deutsche Frau, bei der konnte ich beobachten, dass sie die Energie der Dreiergruppe genauso wahrnehmen konnte wie ich, das habe ich an ihrem Gesicht gesehen.
Die Deutschen sind nicht blöd. Wenn solche Energien in ihren Reihen auftauchen bemerkt sie es, da diese Energien einfach zu extrem sind als die Energien, die sie ansonsten umgeben haben.
Solche Energien fallen noch auf in Deutschland. Noch sind sie nicht selbstverständlich hier.
Ist das jedoch erstmal der Fall, wird es Deutschland und die Deutschen nicht mehr geben.

Dann haben diese Energien die Macht in Deutschland übernommen.

Dann wird Deutschland von solchen Energien dominiert werden und somit bleibt von Deutschland und den Deutschen hier nicht mehr viel übrig.
Die natürliche Selektion hätte diesen Energien in Deutschland keine Chance zum Überleben gegeben, doch durch unsere Steuergelder machen wir es ihnen überhaupt erst möglich unser Land zu übernehmen.
Die Deutschen arbeiten für ihren eigenen Untergang.
Finanzieren die Übernahme ihres Landes an die gewalttätigsten Energien auf diesem Planeten.
Ohne eine Form des Widerstandes geben sie ihre Heimat so ab.
Leichter war es noch nie ein Land zu erobern.

Diese gewalttätigen Energien werden von unseren Regierungen eingeladen, finanziell unterstützt und von der Justiz geschont.

Wer den eigenen Feind so derartig an den zentralen Schalthebeln dieser Nation sitzen hat, der muss sich über die rapide anwachsende Gewalt in unserem Lande deshalb auch nicht mehr weiter wundern.
Unterstützung finden sie in den vielen gehirngewaschenen Deutschen, die jeden Aufklärer diesbezüglich mundtot machen wollen, weil sie sonst selbst bemerken müssten, dass sie jahrzehntelang die falschen Energien in Deutschland förderten und sich somit schuldig gemacht haben an dem Untergang ihres eigenen ehemaligen friedliebenden Volkes.

EU-Vorschlag grenzt an Wahnsinn
http://www.blu-news.org/2015/05/21/eu-vorschlag-grenzt-an-wahnsinn/