Unsere Politiker sind überwiegend Gewaltmenschen

Im ersten Moment meint man, dass dies vielleicht nur ein Scherz ist, doch leider ist er das schon lange nicht mehr.
Wer es erlaubt Energien ins Land zu lassen, die einem Frauenversklaver als Propheten huldigen, der muss sich nicht wundern, dass sich das dann auch in seinem Lande manifestiert.
Genau aus diesem Grunde ist es auch nicht mehr erlaubt, Hitler öffentlich zu huldigen und sich darüber zu freuen, dass er Juden vergast hat, weil der Huldigung dann meistens auch die nachahmende Tat folgt.
Während man das bei Hitler noch ganz gut versteht, setzen die Gehirnzellen diesbezüglich bei Mohammed komplett aus.
Der gemeine Mensch begreift nicht mehr, dass es Gift für jede Gesellschaft ist, einem Gewaltmenschen als Propheten zu folgen, einem Gewaltmenschen der Frauen versklavt, Kinder entjungfert, Volksgruppen überfallen und aus ihren Regionen gejagt hat.
Moslems ist es hier in unserem Lande erlaubt, unter dem Deckmantel der Religion, so einem Mann als Propheten zu folgen.
Unsere Volksverräter in der Politik, denn nichts anderes ist man, wenn man die eigenen Feinde ins Land lässt, die einem Ungläubigenschlächter als Propheten folgen, haben damit den Untergang von Deutschland und den Deutschen eingeläutet.
Während unsere Vorfahren 1400 Jahre lang peinlich genau darauf geachtet haben, dass sich der Islam mit seinen zutiefst menschenverachtenden Gesetzen nicht in unseren Reihen etablieren konnte, haben es unsere Politiker in nur 30 Jahren geschafft, dass ganz Europa mit dieser barbarischen Ideologie geflutet wurde.
Anstatt das europäische Volk vor diesem hinterwäldlerischen gewaltbeladenen unzivilisatorischem Gedankengut zu schützen, wurde es mitten unter sie gepflanzt.
Wer sich die Moslems in Deutschland ansieht und anhört der wird erkennen, dass sie noch stolz darauf sind, so einem zutiefst frauenverachtenden und menschenverachtendem Mann wie Mohammed zu folgen.
Menschen die so wenig Verstand besitzen, um zu erkennen, dass es zutiefst menschenverachtend ist einem Kinderentjungferer als Propheten zu folgen, kann man nicht über Worte davon überzeugen, dass dem so ist.
Moslems haben diese Wahrheit 1400 Jahre lang gescheut und tun es bis zum heutigen Tage.
Stattdessen drohen sie jedem mit dem Tode, wenn er die Wahrheit über ihren Propheten und dessen Handlungsweisen ausspricht.
Sie handeln also exakt wir ihr großes Vorbild, das jegliche Kritik mit Gewalt beantwortet hat.
Die unaufgeklärten Europäer, denen diesbezüglich nicht die Wahrheit über den Islam vermittelt wird, glauben noch es ist ihre Toleranz und Weltoffenheit die dafür gesorgt hat, dass sich der Islam in ihren Reihen etablieren konnte.
Es waren aber keine positiv besetzen Attribute, wenn man einem Frauenversklaver und Kinderentjungferer in seinen Reihen einen Platz einräumt, sondern es ist Frauenverachtung und Kinderhass so etwas zu tun.
"Multikulti" klingt zwar ganz nett, doch "Multikulti" bedeutet in diesem Augenblick, dass man eine Ideologie ins Land lässt, die jegliche Form von "Multikulti" für immer vernichten wird, wenn sie erst einmal in der Mehrheit ist.
Der Islam steht für Vieles, doch nicht dafür die Vielfalt zu kultivieren.
Es ist eine verlogene Politik den Islam unter dem Banner von "Multikulti" ins Land zu schleußen.
Der Islam vernichtet jegliche Form von Individualität, Freiheit, Selbstbestimmung, Gleichberechtigung und Vielfalt.
Dazu müsste man sich eigentlich nur einmal die Länder ansehen die von Moslems dominiert werden um das auch zu erkennen oder sich einfach nur die männlichen Moslems in Deutschland ansehen und anhören, dann weiß man über dessen Gewaltverherrlichung, nicht zuletzt in dem sie einem Gewaltmenschen als Propheten folgen, bescheid.
Diese Gewaltverherrlichung drückt sich in ihrem ganzen Verhalten aus. Zuerst wird die Gewaltverherrlichung über die Eltern in ihren Geist und Seele gelegt und letztendlich verschafft sich diese Stilllegung der Menschlichkeit verbal und körperlich Ausdruck, unter dem Leidwesen aller Friedfertigen um sie herum die nicht so geprägt wurden.
Moslems glauben sie handeln richtig, wenn sie einem Gewaltmenschen als Propheten folgen und jegliche Diskussion darüber ist vollkommen sinnlos. Durch die Prägung seit Kindesbeinen an und die manipulierenden Lügen, die sie diesbezüglich um sich herum vorfinden, haben sie in den allerwenigsten Fällen die Möglichkeit sich von der Verherrlichung eines Gewaltmenschen zu befreien.
Das zeigt sich auch dadurch, dass es die überwiegende Mehrheit der Moslems in vier Generationen nicht geschafft hat, in einem der friedfertigsten Regionen dieser Erde, sich aus ihrer Ideologie zu befreien und einen gewaltlosen Weg zu beschreiten.
Es hat nichts mit Toleranz und Menschenrechten zu tun, wenn man Gewalt im eigenen Lande toleriert, in dem man sie als "Kulturbereicherung" deklariert.
Das hat weder seelische noch geistige Größe, sondern ist einzig und alleine der Dummheit der Menschheit zu verdanken.
Niemand sollte sich das Recht herausnehmen und über Rassismus und das Dritte Reich seine Moralpredigten halten, während er in gleichem Atemzug die Verherrlichung eines Judenköpfers, Kinderentjungferers und Frauenversklavers in seinem Lande erlaubt.
Das zeugt nur von Heuchelei, Geisteskrankheit und vollkommener Verblödung.
Jeder Mensch der sich nicht klar gegen diese Gewaltideologie stellt ist ein Gewaltmensch und fördert die weltweite Gewalt an Frauen, Kindern und Männern.

Wer war Mohammed wirklich?
http://petraraab.blogspot.de/2014/03/wer-war-mohammed-wirklich.html