ISIS ist bereits in Deutschland

Die Deutschen gehen tagtäglich in die Arbeit und zahlen Steuern, damit diese Regierung den Lebensunterhalt von ISIS-Kämpfern in diesem Lande finanzieren kann.

Hier können sie alle modernen Möglichkeiten nutzen um sich zu vernetzen, können deutsche Opfer auswählen die sie rekrutieren und mit Bomben in die Luft jagen, Werbung für einen Menschenschlächter, Frauenversklaver und Kinderentjungferer machen und dafür sorgen, dass sich ihresgleichen hier immer weiter in Deutschland einnisten und verbreiten kann.
Das wird alles vom deutschen Steuerzahler finanziert.

Den Lebensunterhalt von Moslems, die einen Mann als Propheten verherrlichen der Frauen versklavt, Volksstämme überfallen, ausgeraubt und abgeschlachtet hat, jedem seinen Willen durch Gewalt aufgezwungen hat und, was besonders verwerflich ist, ein 9-Jähriges Mädchen im Alter von über 50 Jahren entjungfert hat.
Jeder Mensch der auch nur ein bisschen Anstand und Moral innehat, würde niemals so einem Mann als Propheten folgen, doch die Deutschen zahlen schön brav die Alimente für solche Menschen in unserem Land und reden sich noch ein, dass alle Moslems das in ihrem Land so verdient hätten.
Nein, kein Moslem hat hier eine Finanzierung durch deutsche Steuergelder verdient, denn ein Mensch der so einen Gewaltmenschen als Propheten verherrlicht, hat keine deutschen Steuergelder für seinen Lebensunterhalt in diesem Land verdient.

Für so einen Menschen sollte kein Deutscher mitarbeiten.

Moslems lernen von klein auf durch den Koran und das Verhalten von Mohammed, dass man Ungläubige jederzeit abschlachten kann und dafür noch einen besonderen Ehrenplatz im Paradies erhält.
Für solche Menschen, welche so eine Lehre gegen sie vertreten, arbeiten die Deutschen noch mit, finanzieren ihre Ansiedlung im eigenen Land. Laden sie geradewegs ein und verteidigen sie auch noch.
Blöder geht es wirklich nicht mehr.
Da den Deutschenhassern diese Eroberung noch zu langsam geht, wird nun dieses Land zusätzlich mit Millionen von gewaltbereiten Menschenschlächtern geflutet, die alle nur darauf warten die deutschen Männer abzuschlachten und deren Frauen und Kinder zu versklaven und sich deren Häuser, Firmen und Felder unter den Nagel zu reißen.
Selbstverständlich glaubt das der naive Teil von Deutschland nicht, deshalb werden hier täglich Deutsche von Moslems auf der Straße überfallen und es wird ihnen der Schädel eingetreten oder sie werden abgestochen.
Das ist für den naiven Teil der Deutschen einfach nur Zufall, dass es überwiegend nur die Moslems sind die so etwas tun. Dass es mit ihrer Religion zu tun hat, die sie geradewegs zu diesem Tottreten animiert, das sehen die Deutschen nicht. Sie denken in ihrer Naivität, dass der Großteil der Moslems genauso friedlich ist wie sie. Menschen die jedoch ganz offensichtlich einem Menschenschlächter, Judenköpfer und Frauenversklaver als Propheten folgen, sind nicht mal vordergründig friedliebend, hintergründig erst recht nicht.
Moslems nützen einfach diese grenzenlose Naivität ihrer Opfer aus, um sich so allmählich immer mehr das Land untertan zu machen.

100.000 ISIS-Kämpfer sind von Europa in die Krisengebiete gereist und üben dort schon mal das Abschlachten von Ungläubigen.

http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article137251365/100-000-Dschihadisten-aus-Europa.html
Das sind Menschen die von klein auf gelernt haben, dass das Abschlachten von Ungläubigen eine gottgefällige Tat ist.
Alle Moslems kennen die Taten ihres großen Vorbildes, doch wie viele davon haben sich deshalb von ihm in Europa distanziert?
Diese Menschen kommen in das Land ihrer Feinde, aber nicht, um sich dort zu integrieren, sondern um deren Land zu erobern.
Für Moslems sind Ungäubige der letzte Abschaum. Sie empfinden keinerlei Mitleid oder Mitgefühl für sie, das kann man verstehen, wenn man sich den Koran einmal als Ungläubiger durchgelesen hat.
http://www.koransuren.de/koran/sure4.html
Die Moslems die nach Deutschland gekommen sind hatten Zeit genug, um sich von so einem Menschenschlächter als Prophet zu distanzieren, stattdessen bauen sie hier eine Moschee nach der anderen in diesem Land für den Propheten, der die Deutschen abgeschlachtet und deren Frauen und Kinder als Kriegsbeute mit nach Hause genommen hätte.
Alleine die Tatsache, dass sie so einem Menschenschlächter als Propheten folgen, der so jemanden wie die Deutschen abgrundtief hasst, sollte ihre wahre Gesinnung zeigen.
Menschen die so einem Gewaltmenschen als Propheten folgen, für die ist Gewalt keine Sünde, sondern eine Tugend.
Ansonsten hätten sie sich eine andere Person als Propheten ausgesucht.
Sie haben sich den Propheten ausgesucht, der zu ihrer momentanen Entwicklung passt.
Jemanden der ihre innewohnende Gewalt noch adelt und als göttlich verherrlicht.
Dadurch müssen sie sich nicht mit sich selbst auseinandersetzen.
Der große Fehler der Europäer ist, dass sie zu sehr von sich und ihrer eigenen Religion ausgehen, dass sie den Islam mit dem Christentum gleichsetzen.
Das wird den Europäern zum Verhängnis werden.

Der Islam ist genau das Gegenteil vom Christentum.

Er fördert massiv die Gewalt gegen jeden Ungläubigen. Das konnten bereits unsere Kinder millionenfach in den Schulen bemerken und leider mussten das auch schon tausende von Deutschen am eigenen Leib hier spüren.
ISIS steckt in jedem Moslem, alleine schon durch die Verherrlichung eines Mannes als Propheten, der ISIS erst so handeln lässt, durch seine Texte im Koran und seine Vorbildhandlungen. Mohammed war der erste ISIS-Schlächter und alle anderen Moslems folgen ihm nur nach.
Es ist gar nicht nötig, dass alle Moslems, Köpfe abschneiden, dafür genügen schon die jungen Männer dieser sogenannten Religionsgruppe.
Man nennt sie zwar ISIS-Kämpfer, aber im Grunde sind es ganz normale Moslems, die lediglich dem Vorbild ihres Propheten folgen.
Das können sie natürlich nicht sofort, wenn sie in ein Land kommen, doch sobald sich ihnen irgendwie die Möglichkeit ergibt, setzen sie den Befehl von Mohammed um, nämlich alle Ungläubigen zu unterwerfen.
Wäre dem nicht so, hätten sie nicht schon 57 Länder erobert. Wäre nichts richtig von diesen Worten, hätten Moslems nicht vor kurzem 1,5 Millionen Christen aus dem Irak vertrieben.
http://petraraab.blogspot.de/2014/08/15-millionen-christen-aus-irak.html

Es stimmt nicht, dass es den friedvollen Islam gibt und einfach nur ein paar den Islam falsch auslegen und radikal sind.

Die Wahrheit ist, dass es der Kern des Islam ist, Ungläubige abzuschlachten und alle Menschen auf diesem Planeten dem Islam zu unterwerfen.
Das ist die Quintessenz des Islam. Der absolute Befehl Allahs an seine Gläubiger.
Das fünfmalige Beten, das Fasten, die ganzen Gesetze die erlassen wurden, sind Beigaben dazu.
Das machen die Moslems noch nebenbei, um sich dadurch für ihren Kampf tagtäglich zu stärken. Um sich daran zu erinnern, wessen Herren sie dienen müssen. Um sich zu züchtigen und keinen Widerspruch zu geben, wenn das große Schlachten gegen die Ungläubigen wieder in einem Land beginnt.
Für Moslems ist das ihre Lebensaufgabe. Alle Moslems die weltweit Gewalt an Ungläubigen verüben sind nicht abgefallen vom Islam oder interpretieren ihn falsch. Diese Männer verbindet alle der Befehl Allahs. Würde es diesen Befehl nicht geben, gäbe es nicht so viele Moslems die weltweit gegen Ungläubige tagtäglich kämpfen. Irgendetwas enthemmt  Moslems und lässt sie zu Ungläubigenschlächtern werden. Lässt sie von oben herab auf alle Ungläubigen blicken. Lässt sie zu Unmenschen werden welche die Ungläubigen als Menschen zweiter Klasse ansehen.

Wenn der Islam eine Religion des Friedens wäre, dann gäbe es keine 100.000 Dschihadisten in Europa, denn in Europa waren nur friedfertige Menschen, die ein Vorbild hinsichtlich ihrer Friedfertigkeit für alle Moslems gegeben haben. Dennoch muss etwas so stark gewesen sein, dass trotz dieser Umstände Hunderttausende von Moslems in Europa zu Menschenschlächtern wurden, obwohl sie den gleichen Start hatten wie alle anderen Europäer. Von daher kann es nur der Islam an sich sein, der aus ihnen solche Monster macht. Der sie zu Menschenschlächtern werden lässt. Weil der Islam eben nicht eine Religion des Friedens ist, sondern genau das Gegenteil davon. Er fördert massiv die Gewalt im Menschen. Durch einen Gewaltmenschen als Vorbildfigur und dessen gewaltfördernde Schrift Namens "Koran".
57 Länder ließen den Islam in ihre Reihen, weil sie sich von dessen Gläubigern täuschen ließen.

Zum Schluss hatten sie kein Land mehr in dem sie leben konnten.

So sieht der tatsächliche Frieden des Islam aus.
Bei einem Land kann man vielleicht noch von Zufall sprechen. Beim zweiten Land müsste man langsam stutzig werden doch spätestens beim Dritten, wäre absolute Vorsicht angesagt.
Mittlerweile sind es 57 Länder in denen der Islam nichts, außer sich selbst gelten lässt.
Auch das lässt unsere naiven Deutschen nicht stutzig werden.
Die Deutschen werden das erst begriffen haben, wenn sie aus ihrem Land geschmissen wurden.
Bis dahin werden sie weiterhin glauben, dass der Islam eine Religion des Friedens ist.
ISIS ist jedoch schon mitten unter ihnen. In Berlin, Hamburg, Bremen, Dortmund, Köln, München, Kiel, Nürnberg, Mannheim und allen größeren Städten von Deutschland.
Die ISIS Kämpfer die momentan die Enthauptungen im Irak und Syrien ausführen, kommen aus Deutschland und den restlichen Staaten von Europa.
Die Heimat der ISIS-Kämpfer ist größtenteils Deutschland und Frankreich, England, Belgien, Schweden, Norwegen etc.
Dort sind die ISIS-Kämpfer beheimatet. Wir ermöglichen ihnen mit unserem Geld eine sichere Unterbringung, damit sie von hier aus ihre nächsten Schlachtungen an Christen und friedvollen Menschen durchführen können.
ISIS muss gar nicht erst die Grenze von Deutschland passieren, ISIS befindet sich bereits mitten unter uns. Sie warten nur darauf, dass sie mitten unter uns in der Überzahl sind und dann schlagen sie hier in Deutschland genauso zu, wie sie es bereits im Irak und Syrien machen.
Wir glauben ISIS ist weit weg, doch das stimmt nicht. Wir bilden die Heimat von ISIS, aus der sie weltweit operieren. Deutschland wird immer mehr zur Heimat von ISIS und von Monat zu Monat wächst deren Macht in Deutschland, durch die Flutung von weiteren ISIS-Kämpfern.
Es wird nicht mehr lange dauern, dann müssen unsere Kinder und unsere Enkel gegen ISIS in Deutschland kämpfen. Es sind die momentanen Nachbarn unserer Kinder, die nur auf den Augenblick warten, in der sie in der Überzahl sind.
Bis dahin verhalten sie sich hier noch ruhig.
Sie müssen unsere Grenzen gar nicht erobern. Wir haben sie zu uns eingeladen und ihr Überleben in Deutschland überhaupt erst möglich gemacht.
Wir haben uns unsere Feinde selbst ins Land geholt.

IS will Europa mit 500.000 Migranten überfluten.

Islamisten plündern Europäer bewusst aus
http://www.unzensuriert.at/content/0012991-Islamisten-pl-ndern-Europ-er-bewusst-aus