Gehen sie als Deutscher eigentlich noch arbeiten?

Sehen sie einmal was man auch ganz ohne Arbeit in Deutschland bekommt

http://www.pi-news.net/2015/05/wildsteig-gutmenschen-fluechten-vor-der-kraetze/

Dafür dürfen sie nur kein Deutscher sein.

Deutsche bekommen so ein Haus nur dann zum Wohnen, wenn sie hart dafür arbeiten und selbst dann nicht, weil ihnen die Bank nach der Hälfte ihrer Lebenszeit oftmals ihr Haus wieder wegnimmt.
Dafür muss er nur seine Arbeitstelle verlieren, das genügt in der Regel schon.

So schön zu wohnen kann sich die überwiegende Mehrheit der Deutschen deshalb niemals hier leisten.
So einen Wohnraum bekommt man in Deutschland nur, wenn man noch nie hier gearbeitet hat und auch voraussichtlich nie so viel leisten wird wie der deutsche Rest.
Da macht es doch für diesen gleich nochmal umso mehr Spaß in die Arbeit zu gehen.
Diesen Luxus anderen Kulturen und Völkern im eigenen Lande zu finanzieren und dafür arbeiten zu gehen, während man selbst in einer Mietwohnung lebt oder schon zwangsgeräumt wurde, obwohl man dreißig Jahre lang für diese Nation gearbeitet hat.
Zumindest kann man dann mal einen kurzen Blick auf dieses Haus erhaschen, während einem der deutsche Staat als Deutscher gerade mal 30 Tage im Jahr in einem Obdachlosenheim gönnt, aber auch nur, wenn man vollkommen nüchtern ist.
Den Asylanten wird diesbezüglich nichts auferlegt. Die dürfen sich in ihren Domizilen besaufen, jahrelang dort leben und werden bewirtet wie ein Staatsgast.
Bekommen Strom, Miete, Essen, Fahrräder und was man sonst noch so braucht, um es sich hier so richtig gut gehen zu lassen.
Sie leben besser wie die meisten hart arbeitenden Deutschen in Deutschland jemals gelebt haben.
Wie verarscht müssen sich die Menschen vorkommen die hart in diesem Lande arbeiten und noch nie so wohnen durften?
Wie verarscht müssen sich alle Rentner hier vorkommen die 45 Jahre lang 40 Stunden die Woche gearbeitet haben und in einer kleinen Mietwohnung leben müssen, während Asylanten die gerade mal ein paar Wochen in Deutschland sind in so einem Haus leben dürfen?
Dafür hat der deutsche Rentner 45 Jahre und noch länger täglich gearbeitet, dass seine Leistung jetzt an Menschen verschenkt wird, die noch nie eine Leistung für dieses Land erbracht haben und höchstwahrscheinlich auch nie erbringen werden.
Diese Politik ist ein Affront an alle hart arbeitenden Menschen in diesem Land.
Sie ist ein Verrat am Arbeiter.
Es ist eine Schande wenn die Rentner mit ansehen müssen wie ihre Kinder und Enkel vom Amt auf die Straße geschmissen werden, während Asylanten hier Häuser zum Leben zugesprochen bekommen.
1 Million mal im Jahr wird Deutschen die Existenz genommen, macht sie so immer mehr zu Obdachlosen im eigenen Land. 500.000 gibt es mittlerweile von ihnen, während man Asylanten hier den roten Teppich ausrollt. Finanziert 600.000 von ihnen trotz Ablehung weiterhin hier ein Leben in Saus und Braus, von dem der Großteil der hart arbeitenden Bevölkerung nur träumen kann.
Es ist die größte Ungerechtigkeit in der Geschichte dieses Landes das eigene Volk auf die Straße zu schmeißen und deren Häuser mit Menschen aus anderen Kontinenten zu füllen.
Menschen die sich ohne jeglichen schlechten Gewissens das abgreifen, wofür der Großteil ihrer Gönner tagtäglich hart arbeiten muss und es trotzdem nicht bekommt.
Alleine das zeigt den Charakter dieser Menschen.
Sie schämen sich nicht die Deutschen täglich in die Arbeit rennen zu sehen und von ihnen mit durchgefüttert zu werden. Sie wissen ganz genau, dass sie in den wenigsten Fällen eine Konkurrenz zum deutschen Arbeiter darstellen werden und so ganz entspannt hier weiterleben können, ohne in die Arbeit gedrängt zu werden, da deutsche Arbeitgeber in den meisten Fällen immer einen Deutschen bevorzugen werden.
Weil er gebildeter ist, die Sprache besser beherrscht und die Umgangsformen, als der Großteil der Asylanten und Migranten im Land.
Von daher haben Asylanten und Migranten nicht wirklich viel zu befürchten.
Stattdessen danken sie den Deutschen ihre Willkommenskultur noch mit Gewaltanwendungen, Drogenverkauf und Belästigung und Vergewaltigung der einheimischen Frauen.

http://petraraab.blogspot.de/2015/01/unsere-regierung-flutet-unser-land-mit.html

Die Deutschen finanzieren so quasi die immer weiter ansteigende Gewalt gegen sich mit, indem sie tagtäglich in die Arbeit gehen und noch hart dafür arbeiten, dass dieser Staat das nötige Geld hat die Gewaltverbrecher gegen das eigene Volk ins Land zu lassen und rundum zu versorgen.
Die deutsche Regierung gibt das erarbeitete Geld der Deutschen dafür aus, dass sich hier Gewaltverbrecher und Gewaltmenschen in Deutschland ansiedeln können.
Dafür arbeitet der Deutsche momentan 40 Stunden die Woche.
Für seine eigene Unterdrückung und Unterwerfung.
Für den Umstand, dass er den Totschlägern, Räubern und Vergewaltigern seiner Kinder erst den Aufenthalt in seinem Land möglich macht, durch das Anvertrauen von seinen Steuergeldern an die größten Volksverräter die diese Nation jemals gesehen hat.
Die Deutschen stehen momentan täglich auf und gehen in die Arbeit, um so ihre eigene Eroberung und Plünderung zu finanzieren. Anstatt dass mit ihrem Geld die Sicherheit und der Frieden für das eigene Volk gesichert wird, lädt diese Regierung die Gewaltverbrecher gegen das eigene Volk ein und finanziert diesen ein sorgenfreies Leben in Deutschland.
Nicht mehr die Existenz der Deutschen wird in Deutschland gesichert, sondern die Existenz deren Feinde, weil sie Gewalt gegen dieses Volk leben.
Gewalt, indem sie es ausbeuten, ausrauben, belästigen, verbal attackieren, bespucken, überfallen, vergewaltigen und tottreten.
Dafür geht der Deutsche täglich in die Arbeit.
Um die ständig anwachsende Gewalt gegen die eigenen Kinder zu finanzieren.


http://www.blu-news.org/2015/05/19/anwohnerinnen-durch-asylbewerber-belaestigt/

Asylanten ziehen in Villa
https://www.netzplanet.net/muenchen-nobelkolonie-asylanten-ziehen-in-villa/?utm_content=buffer0a7a0&utm_medium=social&utm_source=facebook.com&utm_campaign=buffer