Wie viele Asylanten und Migranten schaffen die Integration?

Integration bedeutet seine alte Religion, die einen Frauenversklaver, Kinderentjungferer und Menschenköpfer zum Propheten hat, erstmal über Bord zu werfen, bevor man überhaupt einen Schritt auf deutschen Boden machen darf.
Wie viele Migranten kennen sie so im Schnitt, die diese zutiefst menschenverachtende Religion hinter sich gelassen haben, beim Auftreffen in deutsche Gefilde?
Eigentlich hätten uns unsere Politiker von vornherein vor Menschen mit so einer Ideologie und, noch schlimmer, Religion, beschützen müssen.
Eine Gemeinschaft die einen Gewaltmenschen als Propheten verherrlicht, der alle freiheitsliebenden und friedvollen Menschen in seinem Umfeld unterdrückt, versklavt, geköpft oder gleich/noch ganz aus dem Land verjagt hat, stellt immer eine Gefahr für die innere Sicherheit des Landes und die Demokratie dar.
Diese Gruppierung jedoch schafft es, durch die Hilfe unserer Politiker, Justiz und unserer Massenmedien, Besitz von unserem Land zu nehmen.
Unaufhörlich und ohne Ende strömen immer mehr solcher Menschenköpferverherrlicher in unser Land und unterwandern immer weiter die Demokratie.
Dies zeigt sich darin, dass unsere Justiz unsere demokratischen Gesetzen immer mehr den Forderungen dieser Menschen anpasst.
http://petraraab.blogspot.de/2015/02/warum-wird-die-islamische-ehe-in.html
http://petraraab.blogspot.de/2015/01/anderung-des-personenstandsrechtsreform.html

Somit integrieren sich diese Migranten nicht in unser Land und unsere Gesetze, sondern wir integrieren unserer Land in ihre Gesetze.
Mit diesem Verhalten schaffen wir unser Volk ab.
Wir schreien zwar ständig, dass wir keine Scharia in Deutschland wollen, doch hintenrum haben deutsche Politiker schon lange unsere Gesetze der Scharia angepasst.
Immer mehr Imane in Deutschland regeln per Schariagesetz die gesetzlichen und rechtlichen Belange der Moslems in diesem Land.
Völlig losgelöst von unseren demokratischen Richtlinien, leben sie so parallel von uns ihr Rechtssystem.
Alles unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit und der Bereicherung.
Weder im Umgang miteinander, noch in ihrem Verhalten allem Deutschen gegenüber, zeigen sie eine Integrationsbereitwilligkeit.
Die Frauen werden auch in der dritten Generation noch von den deutschen Männern abgeschottet und nur ein Promilleanteil schafft es, ihre Sexualität und ihren freien Willen in Deutschland auch zu leben.
Was jedoch noch schlimmer ist, die Moslems werden nicht von Jahrzehnt zu Jahrzehnt demokratischer und aufgeklärter, was sich vor alledem darin zeigt, dass sie die Religion um einen Frauenversklaver hinter sich gelassen haben, sondern sie werden immer radikaler im Ausleben ihrer Religion in unseren Reihen, je mehr sie werden.
Wer dann noch weiß, dass Mohammed alle Ungläubigen abgeschlachtet hat, der muss sich wirklich fragen was unsere Justiz, unsere Politik und unsere Massenmedien tagtäglich reitet, damit sie so eine Invasion von Deutschenhassern überhaupt in unsere Reihen gelassen haben, denn nichts anderes wie ein Deutschenhasser ist man, wenn man einem Mann als Propheten folgt, der so etwas wie Deutsche geköpft und abgeschlachtet hätte.
Würde Israel jemanden aus der NSDAP in ihre Reihen aufnehmen und denjenigen ohne jegliche Störung seine Verherrlichung für Hitler ausleben lassen?
Wahrscheinlich nicht, denn die Juden scheinen da doch noch etwas mehr Verstand zu besitzen, als der Großteil des deutschen Volkes, obwohl auch sie haben bei Moslems Scheuklappen auf.
Kommen wir nun zu den Asylanten.
Wie viele Asylanten haben sich so in unser System integriert, dass sie ihren Mangel an schulischer Bildung, beruflicher Bildung und teilweise moralischer Bildung so ausgleichen konnten, dass sie voll und ganz in unsere Gesellschaft integriert sind?
Wie viele Asylanten schaffen es in 10 Jahren, voll und ganz an unserem Berufsleben teilzuhaben und dort voll und ganz ihren Mann zu stehen?
So viel Disziplin, Leistung, Anpassung, Friedfertigkeit an den Tag zu legen, dass sie von den Deutschen nicht mehr zu unterscheiden sind?
Wie viele Asylanten in den letzten 20 Jahren und auch insbesondere muslimische Migranten kennen sie denn so, die ohne Murren und in einer gewissen Demutshaltung tagtäglich über Jahrzehnte hinweg ihren Dienst für Deutschland leisten?
Wie viele sehen sie denn so in den Berufen sitzen, welche die Deutschen tagtäglich erledigen?
Seltsamerweise gibt es kaum muslimische Frauen die ihre Leistung für Deutschland erbringen, indem sie in die Doppelbelastung gehen, sondern es sind überwiegend deutsche Frauen, denen man so etwas zumutet.
Der Grund dieser mangelnden Integration liegt in der überwiegenden mangelnden Bildung, Erziehung, Anpassungsfähigkeit, Leistungsbereitschaft, Diziplinlosigkeit, Gewaltbereitschaft und der Tatsache, dass die Religion dieser Gruppierung davon abrät, sich näher auf Ungläubige einzulassen, da sie unrein sind.
Wie kann sich nun aber eine Gruppierung in eine andere Volksgruppe integrieren, wenn ihnen von klein auf beigebracht wird, dass Ungläubige zu meiden wären, da sie die leibhaftige Versuchung für die Hölle sind?
Eben, das geht nicht.
Genau aus diesem Grunde haben und werden sich Moslems auch niemals in unsere Gesellschaft integrieren sondern leben ihre Gesetzgebung bei steigender Anzahl der Moslems, immer ungehemmter hier aus. Niemals würden Moslems zu Gunsten von Ungläubigen ihre Religion aufgeben, wie man an den über 57 islamisierten Ländern sehr schön sehen kann.
Kein Land hat es geschafft seine ehemalige Gesetzgebung und Kultur zu halten, wenn sie angefangen haben, Moslems ins Land zu lassen.
Kein Land.
Die ehemalige Kultur ist verschwunden, die ehemaligen Ungläubigen bis auf ein Minimum reduziert oder gleich ganz verschwunden.
Das ist der Islam.
Deutschland wird es nicht anders ergehen.
Wir konnten unsere Kultur aufrecht erhalten, durch Italiener, Spanier, Griechen, Franzosen, Chinesen, Japaner, Kanadier und allen anderen Kulturen und Religionen. Der Islam jedoch vernichtet sie.
Wer das nicht glaubt, der braucht sich einfach nur die Länder anzusehen, die von Moslems dominiert werden.
Diese Anhänger des "Friedens" haben die primitivsten Umstände in ihrem Land, in der emotionalen Auslebung untereinander und in ihrer Gesetzgebung.
Das ist auch kein Wunder, wenn man einem Gewaltmenschen als Propheten folgt.
Die Deutschen halten sich noch für weltoffen und tolerant, wenn sie den Islam in ihre Reihen lassen und merken nicht, dass er ihnen genau das nehmen wird.
Alles in allem kann man sagen, es gibt Asylanten und es gibt Migranten, die sich so angepasst haben, dass sie keine Gefahr für unseren Wohlstand und unseren Frieden in diesem Lande darstellen.
Eine große Mehrheit jedoch ist eine.