Warum müssen viele ausländische Frauen in D weniger in die Doppelbelastung?

Eine Frage die sich hier stellt ist, warum schaffen es so viele ausländische Mitbürger in Deutschland, dass deren Frauen nicht in die Doppelbelastung getrieben werden?
Warum gelingt es, insbesondere muslimischen Mitbürgern, ihre Kinder in Deutschland großzuziehen, ohne dass die Frau dabei mit in die Arbeit muss?
Wie ist es möglich, dass diese Klientel es schafft, ihre Kinder in Deutschland ohne Doppelbelastung groß zu ziehen?
Warum genügt dieser Klientel das Einkommen des Mannes alleine, um oftmals mehr Kinder hier in Deutschland großzuziehen als Deutsche?
An dem größeren Einkommen von muslimischen Männern, gegenüber deutschen Männern kann es auch nicht liegen oder hat hier jemand das Empfinden, dass muslimische Männer in Deutschland den deutschen Männern die höherbezahlten Jobs nur so vor der Nase wegschnappen?
Im Gegenteil.
Wie ist es also möglich, dass es dieser Klientel in Deutschland gelingt, mit weniger Einkommen und ohne die Doppelbelastung der Frau, noch mehr Kinder in Deutschland großzuziehen als die Deutschen selbst?
An dem hohen Standard der Deutschen kann es nicht liegen, denn die meisten deutschen Familien sind froh, wenn sie gerade mal so über die Runden kommen.