Todesrasern für immer den Führerschein entziehen

Wer durch ein Wettrennen oder durch überhöhte Geschwindigkeit oder durch Drängeln dafür verantwortlich ist, dass Menschen dabei getötet werden, dem sollte der Führerschein auf Lebzeiten entzogen werden.
Es kann nicht sein, dass immer mehr Menschen durch ihren grenzenlosen Egoismus und ihre Unfähigkeit so zu leben, dass man andere dabei nicht gefährdet, immer mehr unschuldige Menschen auf unseren Straßen dadurch in den Tod reißen.
19-Jährige Fahrradfahrerin tot
http://www.pi-news.net/2015/04/koeln-raser-onur-y-faehrt-19-jaehrige-radlerin-tot/
43-Jähriger totgerast
http://www.pi-news.net/2015/04/frankfurt-wieder-toter-nach-suedlaenderrally/

Gleichzeitig muss unsere Politik durch Geschwindigkeitsbegrenzungen auf Autobahnen endlich dafür sorgen, dass sie genauso streßfrei zu befahren sind, wie alle anderen Autobahnen weltweit, die alle eine Geschwindigkeitsbegrenzung haben.
Es ist vollkommen unverantwortlich, Menschen mit einem absolutem Unvermögen Verantwortung für sich und andere zu zeigen, in ein Geschoss zu lassen das 200km/h und noch schneller fahren kann.
Da jeder noch so unbewusste Mensch in solche Geschosse steigen kann, muss man den Rest der Bevölkerung vor ihnen beschützen und das geht nur mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung aber vor alledem nur mit Autos und Motorräder, die maximal 130 km/h fahren können.
Deshalb muss man hier ganz klar die Auto- und Motorradindustrie in die Pflicht nehmen und per Gesetz die Geschwindigkeit aller Fahrzeuge die für die Öffentlichkeit zugelassen sind, auf 130 km/h drosseln.
Wird dann noch jemand erwischt dessen Auto oder Motorrad schneller fahren kann wie 130 km/h, dann wird ihm der Führerschein für den Rest seines Lebens entzogen.
Nur durch diese Maßnahmen kann man heutzutage noch gewährleisten, dass nicht jeden Tag vollkommen Unschuldige auf unseren Straßen ihr Leben verlieren.

http://www.pi-news.net/2015/07/koeln-illegales-autorennen-bmw-toetet-radler/#more-470690